Beiträge von Binks

    Dass die Hunde das Baby mögen würden, dachte ich mir zwar schon... Aber sowas, wie Wolfram und das Kindlein... das hatte ich wirklich nicht erwartet! Ist aber auch sehr schön :herzen1:


    Ich hab jetzt extra mal ein paar :hust: Bilder von den Beiden rausgekramt. Von ganz von Anfang bis halbwegs aktuell (in durcheinander). Ich pack sie mal in den Spoiler, um nicht hier alles zuzuspammen, @Bodoline
    (Und nicht wundern, ich lösch sie in ein paar Tagen wieder, ich zeig es jetzt nur mal ausnahmsweise, weil die Beiden echt süß zusammen sind).


    Zum Thema Spitz und Kind:


    Die Zwerge hier lieben Kinder (fremde und "eigene") und überschlagen sich dabei vor Freude.
    Ruhige, streichelnde Kinder sind das Größte für sie. Bei ruppigen, wilderen Kindern gehen sie von sich aus auf Abstand.


    Wolfram... Tja.
    Fremde Kinder sind schon ganz cool...
    Aber nichts im Vergleich zu eigenen!
    Wolfram ist gar nicht mehr mein Hund, er gehört jetzt meinem Sohn (15 Monate alt). Hat er so beschlossen, vom ersten Tag an.
    Die Beiden sind IMMER zusammen unterwegs, stecken überall gemeinsam die Nase rein, teilen alles (Kind füttert Hund im Zweifelsfall auch ganz 'fein' mit seiner Gabel und Hund lässt das Kind auch mal am Apfel, den er gerade frisst, knabbern :roll: ), Kind liegt tagsüber zum Schlafen auf Hund, ...
    Wehe wir sind draußen auf der Terrasse/im Garten und haben die Hunde drin gelassen... Kindlein rennt immer wieder zur Terrassentür und ist erst zufrieden, wenn er sie aufgeschoben und seinen "Wumpelkumpel" befreit hat...
    Sie sitzen zusammen im Planschbecken, Wolfram buddelt mit im Sandkasten (und wird vom Kind dabei mit seinem kleinen Rechen gebürstet), stiefeln den ganzen Tag zusammen durch die Gegend...
    Als der Knirps vor einigen Monaten angefangen hat, frei zu laufen, hat er sich an Wolfram festgehalten. Macht er auch heute noch, wenn er zB über die Kante der Terrassentür läuft, steht Wolfram daneben und lässt ihn sich an seinem Kragen festhalten.
    ALLES was das Kind macht, ist voll super, findet er. Auch wenn es seine Zunge festhält, quer über ihn drüber krabbelt, mit der Grillzange die Pfoten greift und immer wieder hochhebt oder ihm Bauklötzchen in den Mund steckt :fear:
    Seit wir das Kind haben, hat Wolfram seine Lebensaufgabe gefunden und geht voll darin auf (neben wachen natürlich..)
    Es ist wirklich äußerst selten, dass man die Beiden mal nicht direkt beieinander findet... Gerade schlafen sie zusammen in der Kudde.
    Also ganz klar: Spitz und Kind ist hier die beste Kombi aller Zeiten! Großer Spitz eben natürlich mehr als zwergiger Spitz (obwohl die das Kind auch lieben und Kind ebenso begeistert von ihnen ist, aber rein von der Größe her sind sie eben auch deutlich empfindlicher)


    (Ich befürchte schon, wenn im Herbst Kind Nr.2 kommt, will es auch einen eigenen "Wumpelkumpel", so sehr kann Wolfram sich gar nicht zerreißen :ugly: )

    @Binks


    Buh ist für mich der absolut perfekte Typ Zwergspitz. Woher kommt sie denn?


    ...und was macht die Großspitz Suche bei euch?

    Danke! =)
    Ich finde Buh auch einfach echt hübsch und toll gebaut!
    Sie kommt aus Russland. (Mit eine Hochburg für Plüschbomben-Spitze! Auch ihre Eltern und sogar Buhchen selbst [da natürlich noch mit purem Babyplüsch] war auf den ersten Fotos, die ich vorab per Mail bekam, als einziger Fellball zurecht gemacht. Und dann steckt da doch sowas Elegantes drunter :bindafür: )


    Da wir dieses Jahr erstmal noch weiteren (menschlichen) Nachwuchs erwarten, wird der Großspitz 2017 definitiv nichts. Frühestens ab Herbst 2018, würde ich sagen, aber das lassen wir gaaaanz in Ruhe angehen und machen uns da keinen Druck. Wenn es noch 1-2-3 Jahre länger dauert, dann ist das so.
    Trotzdem kann ich es natürlich nicht lassen und stöber ab und zu schonmal :D
    Ich denke, wenn es dann richtig ernst wird, habe ich schon eine gute Grundlage und grobe Richtung / Eindruck welche Züchter in Frage kämen!

    Bei den Zwergen wird meiner Erfahrung nach so viel wie bei keinen anderen Spitzen auch im Alltag zurecht gebürstet. Damit sie mega fluffig aussehen.
    Klar gibt es da auch die Plüschbomben-Linien, aber viel ist auch einfach aufgekämmt. Aus Bob könnte ich auch so ein Plüschbällchen machen, dabei finde ich ihn gar nicht so arg. Buh hat definitiv nicht genug Plüsch für ein Wattebällchen.
    Da ist es wie bei allen Spitzen: Auf die Linie gucken :bindafür:



    Wolfram ist zwar kein Zwerg, aber hat auch nicht sooo viel Plüsch, etwa genau so wie ich es wollte.

    (Fällt ja kaum auf, dass ich gerade kein aktuelles Bild ohne Kind dabei von ihm hab :headbash: Wir haben hier ganzjährig Weihnachtsbäume. So. Könnte ja jemand glauben :ugly: )

    Puh, nachdem es die Jahre davor so wunderbar geklappt hatte, war das letzte Selbstversorger-Jahr etwas mau.
    Klar, Sommer, Herbst und Winteranfang waren noch kein Problem, aber dank Baby habe ich es einfach nicht geschafft, genug für den kompletten Winter einzulagern.
    Die letzten Wochen mussten wir teilweise sogar Möhren und Kartoffeln zukaufen und vor 3 Wochen sind meine letzten Sirup-Vorräte leer geworden :verzweifelt:
    Ich hoffe, dass es dieses Jahr wieder besser klappt!
    Draußen blühen schon diverse Obstbäume (besonders die Pfirsiche zeigen sich schon in aller Pracht! Wundervoll!) und ich bin drinnen fleißig am Vorziehen.
    Die Beete hier auf dem Grundstück sind schon auf Vordermann gebracht und die Äcker habe ich schon im Herbst pflügen lassen (damit sie sich über den Winter schön "vollsaugen" können).


    Diese Woche habe ich es leider nicht geschafft, aber Anfang nächsten Monats fang ich hier mit dem Setzen an!


    Ich bin zuversichtlich und freue mich schon aufs "beeten" :applaus:

    Find ich ganz klasse! :bindafür:
    Ich habe selbst Bienenvölker und freue mich immer, wenn jemand die Bienen unterstützen möchte :smile:


    Womit du gerade vielen Wildbienenarten eine Freude macht, ist Spitzwegerich! Von dem haben sie auch noch ziemlich lange was.

    @Lucy_Lou
    Ich hab keine große Ahnung von Agility und weiß nicht, inwieweit da besondere Ansprüche an die Mitarbeit gestellt werden...
    Aber meine Spitze sind alle absolut begeistert und sofort dabei, wenn ich Ihnen kleine Tricks o.ä. beibringe. Da ist dann auch richtig Lust drauf und ordentlich Motivation und Mitarbeit dabei :smile:
    So im Alltag werfen sie sich vielleicht nicht innerhalb einer halben Sekunde mit vollem Elan vor meine Füße, wenn ich mit dem Finger zucke ;) , aber wenn man aktiv mit ihnen arbeitet, sind sie 100% dabei und freuen sich einfach nur, was mit ihrem Mensch zu machen.

    Oh man, meine Mädels werden trotz überdachtem Auslauf und täglicher Beschäftigungstherapie langsam echt mürbe von der Stallpflicht...
    Und ich auch.
    Was freue ich mich drauf, wenn wieder im Garten rumgewuselt werden kann...


    Was bietet ihr euren Hinkels momentan so zur Ablenkung an?
    Gemüse aufhängen, Futter im Stroh suchen, Kisten zerlegen, Leckerlieball von den Hunden klauen, ... Langsam gehen mir die Ideen aus und die Damen sind nicht begeistert :verzweifelt: