ANZEIGE
Avatar

Wie bringe ich meinem Hund bei durch den Slalom zu laufen?

  • ANZEIGE

    Hallo :smile: ,
    ich möchte mit Follow (er ist 8 Monate) langsam anfangen Agility zu machen. Ich habe uns auch schon in einem Kurs eingetragen der allerdings erst in 3 Monaten startet :sad2:


    So ich wollte aber schon mal ein bisschen zu Üben anfangen...er geht schon prima über die Wippe und jetzt wollte ich mit dem Slalom beginnen, ...aber wie mache ich das :???: einfach durch führen? Ich weiß das man immer mit der linken Schuler zu erst rein muss, bzw der Hund. Ich hab im Internet irgendwas von Gassen gelesen?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :smile:


    Lieben Gruß Daphne und Follow

    "Das wahre Gold des Golden Retrievers ruht in seinem Herzen!"


    "Ein Retriever hätte auch bei einem Erdbeben nur Angst davor, dass sein Futter in einer Erdspalte verschwinden könnte"


    Daphne & Follow (Golden Retriever *2014*)

  • ANZEIGE
  • da gibts wohl mehrere Möglichkeiten, wenn ich das richtig verstanden habe.



    Bei uns im Agility fängt man mit einem Gassenslalom an. Das ist ein Slalom, den man aufschieben kann. Dann muss der Hund sich nicht mehr durchschlängeln, sondern kann am Anfang so durchlaufen, dass jeweils rechts und links von ihm ne Reihe mit Stangen steht.
    So gewöhnen die Hunde sich überhaupt erstmal an das Gefühl, durch die Stangen zu laufen.
    Dann wird der Slalom nach und nach enger geschoben, so dass der Hund eben langsam anfangen muss, sich durch zu schlängeln.
    In dem Punkt kann man dann auch Bögen anbringen, damit es dem Hund leichter fällt, den richtigen Weg zu finden.



    Ganz ehrlich: ich würde das am Anfang nicht allein üben. Gerade wenn man selber noch nicht so wirklich weiß, worauf es ankommt baut man schnell Fehler ein. Die nachher wieder auszubügeln ist mühsam und nervenaufreibend.


    Gerade die Wippe ist auch zb kein ideales Gerät für den Anfang.

  • Echt nicht? Ich hatte mich nämlich vorher informiert und da stand man sollte mit der Wippe anfangen...:/ Ich hatte am Anfang so eine Welpen Wippe und habe das dann ausgebaut

    "Das wahre Gold des Golden Retrievers ruht in seinem Herzen!"


    "Ein Retriever hätte auch bei einem Erdbeben nur Angst davor, dass sein Futter in einer Erdspalte verschwinden könnte"


    Daphne & Follow (Golden Retriever *2014*)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "GoldieLove"

    Echt nicht? Ich hatte mich nämlich vorher informiert und da stand man sollte mit der Wippe anfangen...:/ Ich hatte am Anfang so eine Welpen Wippe und habe das dann ausgebaut


    es ist halt im Hinblick auf die Kontaktzone das schwierigste Gerät. Und auch beim drüber laufen muss man halt aufpassen, dass der Hund auch wirklich den Kipppunkt erwischt.



    Edit: fürs Training zu Hause würde ich persönlich solche Geräte ganz weglassen und stattdessen eher üben, dass der Hund sich führen lässt.

  • okay danke :)

    "Das wahre Gold des Golden Retrievers ruht in seinem Herzen!"


    "Ein Retriever hätte auch bei einem Erdbeben nur Angst davor, dass sein Futter in einer Erdspalte verschwinden könnte"


    Daphne & Follow (Golden Retriever *2014*)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "miamaus2013"

    Ganz ehrlich: ich würde das am Anfang nicht allein üben. Gerade wenn man selber noch nicht so wirklich weiß, worauf es ankommt baut man schnell Fehler ein. Die nachher wieder auszubügeln ist mühsam und nervenaufreibend.


    Gerade die Wippe ist auch zb kein ideales Gerät für den Anfang.


    Seh ich auch so.

  • Hallo,


    warte mit dem Slalom, bis der Kurs angefangen hat. Dann ist der Hund noch kein Jahr alt, das reicht locker, wenn er ihn dann lernt. Ich fände das jetzt auch noch zu früh, bei so einem großen Hund, den Slalom zu üben.
    Vernünftig aufgebaut, lernen die Hunde den dann recht schnell.
    Ohne Anleitung würde ich als Anfänger gar Nichts üben, denn es schleichen sich oft Fehler ein, die sich später nur schwer korrigieren lassen.


    LG
    Katrin

  • Wippe ist das allerletzte Gerät das ich trainiere :roll:


    Slalom würde ich dir jetzt auch noch nicht empfehlen. Ausser in der 2x2 Variante sprich dem Hund beibringen durvh ein Tor zu laufen

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Die Wippe würde ich auch erst am Schluss aufbauen. Hat aber einfach den Grund, dass die Wippe von Hunden, wenn man sie so aufbaut, dass sie nicht den Kipppunkt suchen, meist am meisten Selbstbeherrschung erfordert und am meisten Eigenkontrolle. Und das würde ich von keinem Welpen erwarten.


    Slalom wird hier auch mit der Gasse aufgebaut.


    Ich würde selber allein noch keine Agisachen aufbauen, die nicht pure Basics sind.
    Ein wenig Trieb- und Motivationsaufbau schadet nie! Das ist ohnehin für den Alltag wichtig und kann auch sportübergreifend eingesetzt werden :) Damit würde ich einfach anfangen.

    Bo - Landseer - *2008 | Brix - Australian Shepherd - *2012 | Lenchen - Landseer - *2012 | Dash - Border Collie - *2016 | Ginny - Border Collie - *2018 | Tonks - Malinois - *2019

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE