ANZEIGE
Avatar

Slapstick oder das wahre Leben

  • ANZEIGE

    Ihr Lieben
    Anton und ich machten uns vorhin auf zu einer entspannten RadlRunde. Es ist herrliches Wetter, und die Uhrzeit versprach wenig " Verkehr " auf unserer Strecke.


    Gegen Ende der Runde hab ich Anton kurz angeleint rechts neben mir und laufe am rechten Wegrand.
    Ich hatte schon längere Zeit geschoben und schob also so das Rad vor mir her, der Weg ist schnurgerade über ca. fast 1 Kilometer, also man sieht, wer einem da entgegen kommt...


    Uns entgegen kommt eine Frau mit Westie.


    Ich denke noch so " der ist ja an der Flex, die angelt den gleich zu sich ran :muede:


    falsch gedacht, das Köterchen war frei und gewann immer mehr Vorsprung zu seinem Frauchen.


    Der Westie geht also an mir vorbei , (offensichtlich an uns interessiert, ich rufe laut, denn Frauchen ist weit dahinter:
    " muss das denn jetzt sein? Halten sie den doch bitte bei sich " ...)


    um genau hinter mir wieder umzudrehen um an Antons Hintern anzudocken


    " Genau DAS meine ich " sag ich weiter.


    Sie guckt und sagt " Was ' n ? "


    Anton kann sich ob der kurzen Leine kaum bewegen und dreht sich, wobei das Rad etwas zum Kippen kommt.


    " Ja DAS meine ich " und deute auf das kippende Rad.


    " ja dann dürfen sie nicht mit dem Fahrrad raus" sagt sie.
    Ich so :" Bitte? " :schockiert: " Nehmen sie doch ihren Hund jetzt mal hier weg " !


    Sie so " Wieso' n ? Die möchten doch Hallo sagen? "
    Ich so " Aber stellen sie sich vor : ICH möchte das nicht! " Mein Hund ist an der kurzen Leine am Rad, was glauben sie, was das bedeutet?


    Sie so" dann dürfen sie sich keinen Hund anschaffen"
    Ich so :schockiert: " Bitte was? "


    Sie so : " Ja gucken sie, ihrer wedelt mit dem Schwanz"


    Ich so ( kurz vorm Platzen ) : " Ja DANN , wenn meiner mit dem Schwanz wedelt, ist ja alles okay! "


    Wir gehen weiter, ich kurz davor, mich zu vergessen :dead: , Anton geht wieder brav an die rechte Seite, der Westie dockt weiter am Hinterteil an und läuft mit uns mit :gott:



    Irgendwann dreht der Kleine um und läuft in Richtung Frauchen... Und ich denke so : War das jetzt echt oder hab ich das nur geträumt...?

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • ANZEIGE
  • Huhu,


    solche Situationen kenne ich auch zu Hauf... Erst neulich war ich mit Newton im Freilaufgebiet, als plötzlich ein um Einiges größerer Hund wie aus dem Nichts auftauchte. Halter nicht in Sicht, aber Hund Gott sei Dank verträglich und da Newton auch ohne Leine war, dachte ich, ok, lassen wir sie halt bisschen spielen. Nur dann wollte er Newton besteigen und da der Halter nicht in Sicht war, hab ich eingegriffen. Weil es verbal nicht glückte, hab ich es dann anderweitig deutlich gemacht... Ich lasse meinen Hund doch nicht besteigen nur weil der Halter sich nicht kümmert... Nun hatte der diese Aktion allerdings gesehen und hat mich total zur Sau gemacht, was mir einfällt, das sei natürliches Dominanzverhalten, ich soll es nochmal wagen, seinen Hund anzupacken, etc. pp. Habe nicht groß drauf reagiert... Sehe mich im Recht...

  • Und ich dachte, solche Penner gibts nur hier...Finn hat draußen keinen Kontakt zu fremden Hunden zu haben, ist mir zu riskant und Finn spielt eh nicht mehr. Dafür nehme ich auch in Kauf, dass wir eigentlich immer ein Stück mit dem Auto in einsamere Gefilde fahren.
    Letztens kam uns da ein unangeleinter Hund mit Mensch dahinter entgegen, ich sag mein Verslein auf von wegen bitte anleinen...


    sie: "Ja meiner hört nicht, den brauch ich gar nicht rufen"
    ich ?!? "Dann sammeln Sie ihn bitte ein"
    sie: "Woher soll ich denn wissen, dass Sie heut hier laufen?"
    ich: äääähm, wir sind ein freies Land? "Mein Hund soll keinen Kontakt haben, nehmen Sie ihren bitte zu sich!"
    sie:"Ist der agressiv?!"
    ich: "Mein Hund ist schwer krank und kann mit einem jungen Hüpfer körperlich nicht mithalten, der verträgt das einfach nicht"
    sie: "Also das ist mir ja noch nicht untergekommen, verträgt das nicht...Sie sind vllt eine dumme Kuh, das muss ja mal einer laut sagen...*mecker* *moser* *schimpf*"


    Ich hätt meinen Hund knutschen können, dass er das nicht auch noch kommentiert hat (der hasst nämlich unhöfliche Menschen :roll: ) und hab den anderen Hund verbal sehr wüst angemacht, damit er Finn nicht zu nahe kommt. Lieber kasier ich mir ne Packung als das Finn dann der böse aggro Hund ist, weil er einen aufdringlichen Hunghund in den Senkel stellt.
    Aber geärgert hab ich mich ohne Ende! Wir geben uns echt Mühe, dass Finn mit seiner sehr speziellen Art niemanden nervt und er gleichzeitig seiner Gesundheit (oder eher Krankheit) entsprechend geschont wird, aber mir dann so einen Müll anhören müssen, da platzt mir der Kragen.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    sie: "Woher soll ich denn wissen, dass Sie heut hier laufen?"seeehr geil :gott: :gut:
    ich: äääähm, wir sind ein freies Land? "Mein Hund soll keinen Kontakt haben, nehmen Sie ihren bitte zu sich!"
    sie:"Ist der agressiv?!"
    ich: "Mein Hund ist schwer krank und kann mit einem jungen Hüpfer körperlich nicht mithalten, der verträgt das einfach nicht"
    sie: "Also das ist mir ja noch nicht untergekommen, verträgt das nicht...Sie sind vllt eine dumme Kuh, das muss ja mal einer laut sagen...*mecker* *moser* *schimpf*"

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich weiß nicht.


    Wenn der Hund schon fast bei euch ist, dann haben die meisten Leut keine Chance mehr ihren Hund abzurufen. Ich hätte schon vorher zugerufen, dass man keinen Kontakt an der Leine möchte. Aber dann fänd ichs gut gleich nen Grund zu nennen. Ich sag halt immer, dass meiner an der Leine nicht sehr freundlich ist. Die meisten verstehen das und versuchen dann zumindest ihren Hund bei sich zu halten.
    Seh ich, dass das eh nix wird, dann lein ich meinen schnell ab, dann kommt er zumindest nicht in die Situation sich an der Leine nicht angemessen verhalten zu können.
    Oder man versucht gleich mit dem Rad den anderen abzuwehren und nicht ran zu lassen.

  • Zitat von "AnjaNeleTeam"

    Also ich weiß nicht.


    Wenn der Hund schon fast bei euch ist, dann haben die meisten Leut keine Chance mehr ihren Hund abzurufen. Ich hätte schon vorher zugerufen, dass man keinen Kontakt an der Leine möchte. Aber dann fänd ichs gut gleich nen Grund zu nennen. Ich sag halt immer, dass meiner an der Leine nicht sehr freundlich ist. Die meisten verstehen das und versuchen dann zumindest ihren Hund bei sich zu halten.
    Seh ich, dass das eh nix wird, dann lein ich meinen schnell ab, dann kommt er zumindest nicht in die Situation sich an der Leine nicht angemessen verhalten zu können.
    Oder man versucht gleich mit dem Rad den anderen abzuwehren und nicht ran zu lassen.


    Muss ich einen Grund haben, wieso ich nicht möchte, dass mein Hund Kontakt zu einem anderen hat? Wenn ich den Halter bitte, seinen anzuleinen (wo sowieso Leinenpflicht herrscht), erwarte ich, dass der Bitte ohne Murren entsprochen wird. Wenn ich mit meinem im Freilaufgebiet bin und da kommt jemand mit Hund an der Leine, leine ich meinen sofort an.

  • Ja das mach ich auch. Aber für die Leute ist es dann verständlicher und ich finde es einfach freundlicher. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man auf mehr Rücksicht hoffen kann wenn man nett drum bittet, als es schroff zu fordern.


    Ob das jetzt ein Gebiet ist wo Leinenpflicht herrscht, hat muecke ja nicht geschrieben.

  • Ich hab tatsächlich gedacht, dass der an der Flex ist. Es gibt ja auch so lange.


    Was heisst " Grund" . Das, was ich als Grund ansehe, sieht mein Gegenüber ja nicht als solchen. Anton ist weder unfreundlich noch sonstwas. Ich will einfach in Ruhe weiter gehen.


    Und ohne Leine wird er hektisch und gestresst. An meiner Seite ( angeleint) ist er sicher und ruhig.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Zitat von "AnjaNeleTeam"

    Ja das mach ich auch. Aber für die Leute ist es dann verständlicher und ich finde es einfach freundlicher. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man auf mehr Rücksicht hoffen kann wenn man nett drum bittet, als es schroff zu fordern.


    Ob das jetzt ein Gebiet ist wo Leinenpflicht herrscht, hat muecke ja nicht geschrieben.


    Ich bitte sie schon freundlich. Ich sage meistens "Würden Sie Ihren Hund bitte anleinen bis wir vorbei sind." Halte das nicht für schroff und finde auch nicht, dass ich das begründen muss.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE