ANZEIGE
Avatar

Bei meinem Welpen Haut alles durch :-(

  • ANZEIGE

    Hallo ich habe einen 10 1,1/2 Wochen alten Welpen
    So macht er sich echt super Nachts schläft er sogar schon durch ,sein große geschäfft macht er immer unten nur das mit den pullern da geht manchmal noch was auf den Teppich bzw er geht meist in die Küche ( Brav ;-))


    Mein Problem ist aber das irgendwie immer alles bei ihm durchhaut er hat zwar kein Durchfall aber es ist dünn manchmal flüssig erst dachte ich es kommt vom Kauschuh doch selbst wenn er ihn nicht bekommt Wirts dünn nun hab ich gehört das es sein kann das es am Futter liegt besser wie ich füttere und zwar bekommt er TroFu doch ich weiche es mit heißem Wasser ein da wurde mir jetzt gesagt das es davon kommt und das man es nicht einweichen soll was ist nun richtig ?? Ich hab's eingeweicht weil ich dachte es ist besser für ihn weil 1. es nicht so hart ist 2. er dadurch auch genug Flüssigkeit bekommt wegen dem TroFu
    Also was ist nun richtig ??? Bitte helft mir
    Ich hab ihm gestern mal ne Mohrübe gegeben zum knabbern fand er auch super und sein Stuhl wurde auch wieder fest doch ich kann ihm ja nicht nur Möhrchen geben ( ich freu mich ja das er die mag und er soll die ja dann auch als leckerlie bekommen ) und ganze Möhren ist ja gut für die Zähne :smile:


    Aber wie gesagt sein Weicher Stuhl gibt mir zu denken und was mach ich wegen dem Futter einweichen oder nicht ???
    Ich danke schon im Voraus für eure Antworten bzw wir danken Alice und Haku

  • ANZEIGE
  • Was fütterst du denn genau? Wenn ihr von Anfang an derartige Probleme mit den Haufen habt, vielleicht verträgt dein Welpe das Futter einfach nicht. Hat er das gleiche Futter auch schon beim Züchter bekommen?

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • ANZEIGE
  • Bei Anju war das auch so als sie noch Welpe war. Sie hatte keine Giardien und das Futter schien es auch nicht zu sein (Wir haben häufig gewechselt).
    Bei ihr scheint es Stress oder Überforderung zu sein. Ich habe einfach viel zu viel mit ihr gemacht als sie klein war :verzweifelt:


    Nun ist es allerdings so - Morgens ist der Kot normal, Mittags auch, aber sobald sie sich richtig ausgetobt hat ist es etwas breiig... Wenn sie mal nen Tag nicht tobt, bleibt alles normal :???:

  • Zu den Problemen von Zoey01 kann man so wenig dazu sagen. Da bräuchte es noch ein paar Infos, ob es von Anfang an so war, was es zu fressen gibt, was den ganzen Tag so gemacht wird usw. - wurde ja schon gefragt, Antwort kommt sicher noch.


    Bei RottiAnju vermute ich, dass es immer noch zuviel ist oder der Stresslevel aus den ersten Monaten einfach noch zu hoch ist. Ich würde sie mal einige Tage nur kurze Runden gehen und nicht toben lassen sondern zuhause darauf achten, dass sie gaaaanz viel schlafen kann. Welpen benötigen unheimlich viel Schlaf. 18 - 20 Stunden sind da ganz normal ... und die muss Hund erst mal schaffen.

    Pedro, Gos d'Atura Catala (*7/2009)
    Sissy, Bobtail-Riesenschnautzer-Mix (*1/1996 - +1.10.2009)


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo zusammen Danke für die Antworten also zu den Fragen
    Er bekommt Happy Dog Crock für Welpen das ist das was er bei der Züchterin auch bekommen hat
    Es ist auch nicht immer weich/breiig es ist unterschiedlich
    Na ja wir machen wirklich viel ich nehm ihn überall mit hin da er wenn er soweit ist auch mit Soll/darf zur Arbeit daher wollte ich ihn von Anfang an dran gewöhnen ( war das zu viel ??? )
    Z.b. Auto fahren tut er gerne die ersten 2-3 Male jammert er noch doch mittlerweile schaut er kurz jammert ab und an aber ansonsten legt er sich hin und schläft auch mal ;-) ( hab auf der Rückbank so ne Hundedecke das er nicht zwischen die Sitze Fallen kann und er ist auch angeschnallt so hab ich ihn immer im Blick und ich kann ihn auch mal streicheln wenn was ist
    Ansonsten gehen wir 5-7 mal raus am Tag jeh nachdem wie er sich benimmt ( wenn er pfipt) geh ich mit ihm runter das ist oft ein Zeichen das er muss ) am Tage geht er nicht so gern runter er hat Angst vor Autos zum Glück fahren in meiner Str nicht so viele aber es kommt doch immer mal ein Auto doch wir müssen nur bis zum Ende der Str gehen über die Str ( wo er schon ganz toll Sitz macht ) gehen ein Stück und da ist der Park wo er dann ohne Leine laufen kann was er toll findet aber auch gut hört wenn ich ihn rufe ( hab immer ne Tasche mit leckerlie bei ) und dann gehen wir 1 manchmal auch 2 mal dort zum Hundespielplatz wo er dann mit anderen Hunden spielen kann bzw oft sie auch nur beobachtet da sie noch zu groß oder zu stürmisch sind für ihn doch er wird immer mutiger so das er auch mal andere Hunde zum Spielen animiert ;-)
    nachts schläft er seid 5 Tagen durch davor ist er auch nur 1 mal in der Nacht wach geworden und da hat er mich dann immer geweckt ( was super ist da er das "gassi gehen" nicht kannte er dürfte in der ganzen Wohnung sein 'Geschäft' machen daher gehen wir auch so oft runter damit er es lernt denn ich kann ja nicht mit ihm schimpfen da er es ja nicht anders gelernt hat und es daher nicht besser weis doch ich bin so stolz bis auf den 1. Abend ( immer wenn er sich zum 'Geschäft' setzen wollte bin ich mit ihm runter doch es war dunkel und er hatte so ne Angst das er dann nix gemacht hat nach 3 versuchen hab ich ihn dann oben machen lassen ( es muss ja auch raus ) doch das war das einzige Mal das er oben gemacht hat seid dem macht er sein großes Geschäft immer unten
    Mit dem pullern klappt es noch nicht 100% doch er ist ja noch nen Baby und lernt ;-)
    Ansonsten war er also schon mit 1 mal zur Firma , 2 mal bei meiner Tante und auch schon bei meiner Großtante die nen kleinen Garten hat was er dann super fand ( er durfte alleine von der Terrasse in den Garten und dort spielen ;)
    Nachts schläft er im Schlafzimmer ( aber nicht im Bett ) manchmal neben meinem Bett so das ich die Hand runter machen kann und ihn streicheln kann
    Ob der schon bei der Züchterin so 'weich' geschissen hat weis ich nicht da waren ja 9 Stück von den Rackern
    Bei uns ist es unterschiedlich ich werd mal mehr drauf achten und vieleicht sogar aufschreiben was wir gemacht haben wie der schiss war ob es an "Aufregung/Stress" liegt


    Und was sagt ihr zum Futter einweichen ??? Bin da jetzt unsicher weil mir jemand sagte das das ungesund ist weil ich es mit Heiß Wasser einweiche stimmt das ?????


    Das ist ja nen halber Roman geworden hoffe war nicht zuviel :-/
    Gruß alice und Haku

  • Hallo,


    das was du von eurem täglichen Programm beschreibst hört sich für den kleinen Mann ganz schön viel an. Sowohl das tägliche Programm mit Straße runter bis zum Park wo er dann noch 1 oder 2x (täglich?) spielen kann ... uff. Auch das überall mit hin nehmen - achtet darauf, dass er genügend Zeit zum Schlafen und Erholen hat. Nur im Schlaf werden neue Erlebnisse - hoffentlich nur positive - verknüpft. Für seine gesunde Entwicklung sehe ich es nicht als notwendig an, dass er jeden Tag spielen kann. Wenn anderes Programm ansteht, wie der Besuch bei der Tante oder in einem Café ist das genug für diesen Tag.


    Vielleicht schreibst du die nächsten Tage mal etwas detailierter auf, was ihr so den ganzen Tag gemacht habt - also auch wie lange ihr draußen wart, was ihr gemacht habt, ob es gut oder schlecht geklappt hat, wie lange er geschlafen hat usw.


    Trofu einweichen sehe ich als völlig unproblematisch. Ich würde erstmal so weiter füttern und das tägliche Programm reduzieren. Dann sieht man schon mal, ob und was sich verändert. Dann kann man auch über weitere Veränderungen (wo auch immer) nachdenken.


    Bitte vergesse niemals - du hast ein Hundebaby ... das braucht viel Ruhe Ruhe Ruhe und dosiert positive Erfahrungen.

    Pedro, Gos d'Atura Catala (*7/2009)
    Sissy, Bobtail-Riesenschnautzer-Mix (*1/1996 - +1.10.2009)


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

  • Zitat von "zoey01"

    Und was sagt ihr zum Futter einweichen ??? Bin da jetzt unsicher weil mir jemand sagte das das ungesund ist weil ich es mit Heiß Wasser einweiche stimmt das ?????


    Meine beiden Hunde bekommen von eingeweichtem Futter auch breiigen Kot, obwohl das gleich Futter trocken prima vertragen wird. Probiere es doch einfach mal ohne einweichen.

    Liebe Grüße
    Pepino

  • Ich find´s immer lustig - die Hersteller machen sich die Mühe, zur optimalen Konsistenz des Futters sogar Tests zu machen und zu forschen, damit die Pellets die richtige Größe und Härte haben, und dann kommen die Halter daher und weichen das Zeugs einfach mal in Wasser ein *ggg So ne Pampe würd ich ja net futtern, wär ich Hund.....


    Hunde schlingen von Natur aus, d.h. die müssen das Zeugs net unbedingt kauen, daher ist das egal, wenns nicht eingeweicht ist. Es sei denn, bei Zwergwelpen, wenn die Pellets einfach zu groß zum Schlucken sind, oder die Zwergerln sie (noch) nicht kleiner kriegen mittels Zähnchen....


    Ich wüde vorsichtshalber mal ne Kotprobe zum Doc bringen zur Untersuchung, nicht daß Ihr Euch da Giardien o.ä. eingehandelt habt. Und ansonsten: es ist ein Baby, macht etwas langsamer. Der muß zwar noch viel lernen im Leben - aber nicht alles bis nächste Woche! ;-) Erstmal muß der wachsen und fit werden und sich bei Euch reinfinden in Euren Alltag - das ist genug für den Anfang.

  • Hallo,


    vielleicht ist es ja nicht das Hauptfutter, sondern die Leckerlis?


    Wollte meiner auch mal ne Freude machen und habe ihr nen gefüllten Kauschuh gegeben. Knabberschnapp... weg war er, aber der hat voll durchgehauen bei ihr. Genauso die gepressten Rinderkopfhaut-Sachen. Hat ne Weile gedauert bis ich den Dreh raus hatte, was sie verträgt.


    Einfach mal Leckerlis weglassen und schauen, ob es dann besser ist. Wenn nicht, würde ich das Futter auch mal trocken füttern (vielleicht ab in ne Tüte und mit dem Fleischklopfer in kleine Stückchen hauen für den Anfang oder gleich kleinere Kroketten kaufen).


    Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an und würde dem Tierarzt ne Kotprobe vorbeibringen.


    Ach so, hat sie vielleicht ne Impfung o. ä. bekommen? Das schlägt meiner auch immer aufs Bäuchlein.


    Toi toi toi!

    ...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE