ANZEIGE
Avatar

OP Tag wg Canini Engstand steht bevor -Tips?

  • ANZEIGE

    Unsere Mia muss nächste Woche operiert werden
    Nach zwei Wochen Massage der unteren Eckzähne hat sich der Engstand nicht wirklich verbessert und sie bohren sich weiterhin tief in den Oberkiefer
    Mittlerweile zeigt das Zahnfleisch oben Rötungen von einer beginnenden Entzündung, weswegen sich heut nochmal ein Fachzahnarzt für Hunde das Gebiss angesehen hat
    Wir haben sehr gehofft, es zu vermeiden, aber leider sagt er, die Zähne müssen raus, bevor die Probleme noch größer werden
    OP Termin ist nun nächsten Dienstag
    Ich werde in der Klinik bleiben, denn Mia kennt es nicht, in eine Box gesperrt zu werden und ich möchte nicht, dass sie dort allein in einer Box auf die OP wartet und allein in einer Box aufwacht und sowieso total daneben ist von der OP. Das wäre mir zuviel für sie
    So wacht sie bei mir auf und ich kann sie betreuen und nach 2-3 Std wieder mit nach Hause nehmen


    Hier zu Haus herrscht dazu noch bös dicke Luft deswegen. Klar, ich bin auch unsicher, aber nun haben drei TÄ gesagt, dass man was machen muss, wenn die Massagen nicht ausreichen. Und jetzt mit der beginnenden Entzündung....
    Ich bin kein Fachmann, ich muss mich drauf verlassen, dass die mir das Richtige raten


    Habt ihr noch Tipps, wie ich den OP Tag für sie möglichst stressfrei gestalte und Erfahrungen wie es einem Hund nach so einer OP geht?
    Wir sollen morgens 7.45 dort sein, Futter gibt's vorher nicht.
    Ich hab Angst, dass sie danach lange starke Schmerzen hat, nicht fressen kann, große Wunden im Mund hat.
    Schmerzmittel wird sie ja sicher bekommen, aber wenn ich daran denke, wie es war, als mir ein Zahn gezogen wurde... Zumal die TÄ noch sagte, die Eckzähne sind auch im Milchgebiss sehr tief verwurzelt und die OP ist nicht ganz ohne, weil die abbrechen könnten oÄ


    Vielleicht kann mir jemand ein bißchen die Angst nehmen?


    LG


    Krissi

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

  • ANZEIGE
  • ich habe nach absprache mit dem tierarzt vor beiden op's huehnersuppe gekocht.die durfte sie einige stunden nach dem aufwachen trinken (OHNE einlage!)und ich hatte das gefuehl,es tat ihr gut.nimm eine warme decke mit,es kann sein,das der hund nach der op friert.
    bei unserer 1. op hat chandos beim aufwachen laut geschrien.nicht alle hunde tun das,aber einige eben doch.das ist normal und gibt sich innerhalb von sehr kurzer zeit wieder.also nicht erschrecken!
    ich gehe davon aus,das du schmerzmittel und auch antibiotika bekommen wirst.die erste antibiotika dosis wird noch waehrend der op gespritzt.hast du gefragt,ob du im anschluss kuehlen sollst? wenn ja,dann kannst du dir aus der apotheke noch so kleine kuehlpacks besorgen,damit du genug parat hast.
    alles gute euch beiden!

    Weave me the sunshine out of a falling rain

  • Ah, Danke
    Kühlpacks hab ich zu Hause , die Stelle ich mal sicherheitshalber kalt
    Gesagt haben sie nichts dazu bisher


    Eine Decke soll ich mitbringen, da sie nicht im normalen Aufwachraum sein wird, wo es Klinikdecken gibt
    Ich nehme ihr zwei von den Decken zu Hause mit
    Bin gespannt, wie das Aufwachen wird, bisher kenne ich OPs nur von mir selbst und meiner Tochter, da war die Aufwachphase auch "speziell". Ich rechne mit allem


    Hühnersuppe ist auch prima, die Einlage essen dann wir ;-)


    Mein Notfallsparbuch hab ich eben schon geplündert, ich Dussel hab vor lauter Panik vorhin vergessen, nach den Kosten zu fragen. Aber egal, was es kostet, Mia ist es immer wert


    Nun muss ich noch lernen, Dienstag Morgen gaaaaanz ruhig zu sein und nicht meine Aufregung auf sie zu übertragen
    Und das, wo ich neulich beim Röntgen schon fast heulen musste, als sie sie mitgenommen haben

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

  • ANZEIGE
  • Bei meiner Chili mussten damals auch die Canini operativ entfernt werden.
    Ich hatte während der OP im Wartezimmer gewartet und es hat ca. 20 Minuten gedauert, da hatte ich die Chili wieder bei mir.
    Die Narkose war wohl nicht so stark, denn Chili war recht schnell wieder munter.
    Ich habe sie dann abends normal gefüttert (mit etwas Weichem) und damit war fast alles überstanden.
    Bei uns war es nur so, das Chili noch Brackets aufgeklebt bekam, weil sie schon eine Fehlstellung hatte.
    Da mussten einmal wöchentlich die Drähte nachgezogen werden und nach 4 Wochen wurden die Brackets ohne Narkose wieder entfernt.
    Das wars. War ausser teuer und ärgerlich für den Hund nicht soooo schlimm....fand' ich jetzt :smile:


    Nur Mut !!!


    LG
    Katrin

  • Grundsätzlich: Wenn sich beide Eckzähne in den Gaumen einbohren und Wunden verursachen, dann müssen die zwangsläufig gezogen werden, da sonst sich die Zähne einharken und der Kiefer nicht mehr schieben kann. Folge: Über- oder Unterbiss, Fehlstellung der nachfolgenden Zähnen.


    Eine OP ist unumgänglich!


    Wegen den Schmerzen: in der Regel sind die Hunde antibiotisch abgedeckt und auch mit einem Langzeitschmerzmittel versorgt.


    Die Zahnwurzeln der Milchzähne (Eckzähne) sind zwar recht lang, aber dennoch gut zu ziehen. Da solltest Du Dir keine Sorgen machen. Im Normalfall lösen sich die Wurzeln nämlich im Kiefer von selbst auf und erst dann kann der Zahn von selbst rausfallen.


    Dein Hund wird nach der OP sehr schnell wieder fit sein und für die ersten 3 Tage gibst Du ihm einfach weiches Futter.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke Euch für die beruhigenden Worte
    Vielleicht hab ich mehr Angst als andere, weil ich selbst nicht soooo gern zum Zahnarzt gehe ;-)
    Nein, im Ernst, Mia ist nun grad mal einen Monat bei uns und wir haben sie so sehr ins Herz geschlossen. Es ist, als wäre sie schon immer da. Sie gehört einfach zu uns.
    Wir fangen also grad an, uns einzuspielen und nun machen wir uns so Sorgen. Ist irgendwie doch so, als müsste das eigene Kind operiert werden
    Für uns ist alles rund-um-den-Hund ja auch noch neu, da müssen wir noch ein bißchen Coolness lernen


    weiches Futter bekommt Mia sowieso, wir füttern die Dosen, die sie schon von Beginn an gewohnt ist
    Mal sehen, ob sie die dann bekommen kann, wenn ich alles kräftig durchmatsche


    Jedenfalls bin ich sehr froh, dass die Klinik nicht darauf besteht, dass man nicht beim Hund sein darf

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

  • Ich bin mir grad total unsicher , ob die OP morgen richtig ist
    Hier zu Haus wird eh heftigst diskutiert
    Es ist und bleibt eben das Risiko, das jede OP mit sich bringt


    Einer der Zähne scheint mir ganz leicht locker mittlerweile, Mia ist 3Monate, 12Tage, setzt vielleicht der Zahnwechsel doch schon ein?


    Und ich persönlich kann im Tageslicht draußen keine Rötung sehen im Oberkiefer. Aber das Loch, das der Zahn piekst schon. Aber ich bin kein TA und hab keine Ahnung von Hundezähnen
    Ich frage mich, ob ich mehr hätte massieren müssen/können


    Wenn da morgen irgendwas schiefgeht, bin ich schuld, weil ich den Termin zugesagt habe



    Weiß vielleicht jemand, ob routinemäßig immer ein Zugang gelegt und dafür am Bein rasiert wird?

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

  • Also, wenn da bereits ein Loch im Gaumen nach oben ist, dann ist eine OP wirklich dringend. Sehr schnell können Bakterien in dieses Loch eindrinnen und wandern rasch ins Hirn ab.


    Massieren hätte das Loch nicht verhindern können.


    Schuld oder nicht Schuld. Wenn Du es so lässt, läufst Du Gefahr dass Dein Hund eine Infektion bekommt und eventuell daran verstirbt. Dann machst Du Dir genauso Vorwürfe, weil Du einer OP nicht zugestimmt hast. Sehe es so: Du hast keine andere Alternative. Wenn Du möchtest, dass kein Leidensweg entsteht und Dein Hund im erwachsenen Alter problemlos zubeißen kann, musst Du jetzt handeln.


    Natürlich birgt eine Narkose immer ein Risiko. Dein Hund ist sehr jung, gesund, der wird das sehr schnell wegstecken und hinterher froh sein, wenn er sich selbst nicht mehr beisst.


    Daumen und Pfoten sind gedrückt! Es wird alles gut!


    Der Zugang an den Vorderbeinen dient lediglich dafür, dass man im akuten Notfall Medikamente spritzen kann, die über den Blutweg am Schnellsten wirken. Wäre also eine Vorsichtsmaßnahme Deines Tierarztes!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • Ziva hatte auch so eine OP und ich kann dich nur beruhigen.
    wir haben sie morgens in die Klinik gebracht um 7 und Nachmittags gegen 17Uhr wach wieder abgeholt.
    ihr wurden auch alle 4 reisszähne gezogen (eben weil sich ihre auch langsam verschoben und schon Druckstellen im Maul waren). einer musste ganz rausgeschnitten werden und da hatte sie eine sich-selbst-aufloesende Naht.
    am nächsten Morgen waren wir in der Hundeschule und sie hat gefressen und getobt wie immer.
    nur am Abend davor war sie noch sehr benommen und eher distanziert. wir haben es akzeptiert und morgens sah die Welt schon wieder gut aus :)

  • Ich bleibe morgen ja in der Klinik und bekomme sie direkt nach der OP zum Aufwachen schon. Wir dürfen aber erst gehen, wenn sie wieder fit ist


    Eigentlich weiß ich, dass die OP ja sein muss, aber wenn man zu Haus ständig hört, dass der Partner das ganz anders sieht und muss das denn sein etc hört , irgendwann zweifelt man


    Ich denke, wir sind in der richtigen Klinik und gut aufgehoben. Im Notfall kann dort auch intensivmedizinisch stationär versorgt werden. Mehr kann ich an guten Voraussetzungen ja eigentlich nicht finden, oder?


    Ach, wär doch schon morgen und alles vorbei....

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE