ANZEIGE
Avatar

Entschleunigung

  • ANZEIGE

    Ich lese seit ewiger Zeit quer durch die Rudelstellung mit.


    Und einiges davon habe ich für mich und meine Hunde überdacht.
    Z.B. habe ich seit drei Jahren einen Hund, der bestrebt ist, hinter mir zu laufen.


    Nein, nicht nur weil er ein Nachranghund ist, sondern auf Grund seiner Vergangenheit, sucht er die Sicherheit.


    Aber das Thema Entschleunigung finde ich doch recht gut.
    Ich habe viele HH hier, die ein ziemliches Tempo beim Laufen vorlegen, dabei nicht auf den Hund achten,diesen oft mit sich ziehen usw.
    Und der Dobermann hie rennt seine tägliche Runde hechelnd hinterm Fahrrad her.


    Natürlich geht es bei Entschleunigung in der Rudelstellung um mehr, keine Kontakte, Hund oder Mensch, keine Außenreize usw.


    Davon halte ich so gar nichts, gezielt angesetzte Kontakte üben enorm.


    Aber denkt ihr über eure täglichen Runden mit Hund/en nach?

  • ANZEIGE
  • Ich mache die Spaziergänge in dem Tempo den meine Hunde vorgeben, da sie ausschließlich auf Feldwegen geschehen und zu Ihrer Belustigung dienen. Wir brauchen gerne viermal so lange wie andere Hundehalter.

    .

  • Mein Hund rennt gern und viel und darf das auch. Ruhe reinbringen und den Hund nicht aufdrehen - sicher, das ist wichtig. Aber entschleunigen?
    Ich finde es sehr wichtig, die eigenen Energie und die des Hundes zu kennen und steuern zu können.

  • ANZEIGE
  • Ich nehme meine Hunde in den Urlaub mit, deshalb müssen sie auch in Gegenden mit Hunde-udn Menschenansammlungen sich benehmen können.


    Dieses Training ist ja nun das ganze Gegenteil von Entschleunigung.


    Also gibt es einige Male in der Woche dieses Gegenteil, merken meine Hunde schon an der Leinenwahl.

  • wir laufen fast nur auf feldwegen, und zwar jeder in seinem tempo - ich jogge und herr hund trabt in seinem tempo hinterher und schnüffelt hier und da. wenn er zu weit zurück bleibt, warte ich. mein mann fährt mit ihm fahrrad, allerdings im hundetempo - das wär nichts für mich, eher falle ich vom rad ;) . wenn ich mit hund rad fahre, läuft es tatsächlich, sofern er angeleint ist, aufs hinterher ziehen hinaus, deswegen mache ich das nicht.


    ich finde, die große gassirunde sollte beiden spaß machen und das tut es nicht, wenn ich im hundetempo mitgehe und an jedem grashalm stehen bleibe - auch wenn ein bißchen entschleunigung für mich persönlich ab und an gut wäre...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich nenne es Ruhephasen und die gibt es in der
    Wohnung. Da wird nicht getobt, gerannt oder
    andere hochdrehenden Aktivitäten veranstaltet.
    Auf dem Feld, darf Monchi rennen(alleine oder mit anderen Hunden)
    sie darf sich im Gras wälzen, neben, hinter vor uns laufen, sie darf das
    Tempo vorgeben.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • Apollo ist von sich aus sehr flott unterwegs... er läuft gern in der Geschwindigkeit, die mein E-Rollstuhl maximal leistet (6,4 km/h)... wollte ich ihn "entschleunigen", würde er fast die gesamte Zeit tiefergelegt in der Leine hängen, weil es ihm einfach zu langsam ist (hab ich schon probiert, daher kenn ich das Resultat).


    Im Freilauf flitzt er auch gern noch schneller, steht aber auch gern mal zwei Minuten an Schnüffelecken rum... da steh ich halt mit. ;)


    Ich passe mich ihm in jedem Fall an, wir machen einen Spaziergang und sind ja nicht auf der Flucht. Aber er mag es nunmal flott!

    Liebe Grüße
    Martina mit Apollo sowie


    Laika * 22.07.2001, verst. 28.09.2013,
    Lantesh * 13.05.2001, verst. 18.05.2013,
    Charly (Barti) * Anfang 2003, verst. 08.10.2012,
    Beau * 09.09.1990, verst. Juli 1995,
    und Rocky (Pflegi) für immer in meinem Herzen

  • Als ich die ersten Wochen meine zwei Hunde führen lernen musste und dabei noch bemerkte, dass mein Erster Erwachsen wurde und sich im Verhalten gegen andere Hunde sehr änderte, da wollte ich auch nur noch entschleunigen.


    Dort mit den Hunden laufen, wo es kein Wild gibt, keine fremden Hundebegegnungen und so weiter.


    Aber hätten dann meine Zwei und ich gelernt, mit den Alltagsbegegnungen zurecht zu kommen?

  • Wenn ich meinen Großen beim Morgenspaziergang noch mehr entschleunigen würde, würde er im Gehen einschlafen. :D Der hält alles, was sich vor 11 Uhr ereignet für Tierquälerei.


    Ansonsten kenne meine Hunde drei Arten von Spaziergang:
    – Halsband und kurze Leine = Ich will irgendwohin, also wird zügig und ohne Schnüffeln oder Markieren mitgekommen. Brauch ich nur für kurze Strecken, also z.B. vom Auto zum Freilaufgebiet oder mal schnell vor Ladenschluss zur Post.


    – Geschirr und lange Leine = Solange mir niemand vor den Füßen rumsteht oder an der Leine zerrt, ist (fast) alles erlaubt: Plätze wechseln, stehenbleiben, schnüffeln, etc. Brauch ich für die Gegenden, wo kein Freilauf erlaubt ist oder die letzte Runde abends im Dunklen.


    – Nackig ;) = Freilauf, d.h. solange sie einen vernünftigen Radius um mich rum einhalten, ist – je nach Umgebung – Toben, Buddeln, Baden, Gras fressen, usw. erlaubt. Da mein eigenes Tempo auch eher... gemütlich ist, müssen die Hunde da auch nicht hetzen. Und da sie jeden Tag mindestens ein Mal die Gelegenheit zum Freilauf haben, würde ich schon behaupten, dass sie ein ziemlich entschleunigtes Leben führen. :smile:

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

  • Also ist doch im rudelstellischem Sinne Entschleunigen ein : Problemen aus dem Weg gehen???


    Ich vermeide jedwegige Kontakte und damit eine Menge Ärger und Arbeit.
    (z.B. der NLH,sehr großer Hund, der seit Mai nicht mehr rauskommt und damit er nicht bellend am Zaun lang rennt, auf 50 qum gehalten wird)


    Menschlich verständlich, hätte ich auch ab und zu gerne.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE