ANZEIGE
Avatar

Welpen mit zur Familienfeier

  • ANZEIGE

    Hallo


    in ca. 8 Wochen bekommen wir unseren Goldi-Welpen.


    4 Wochen später ist unser alljährliches Familienfest mit ca. 21 Personen. Wir treffen uns da um ca. 12 Uhr zum Essen. Dann wird später zu gegen 15 Uhr ein ca. halbstündiger Spaziergang gemacht und danach wird noch zusammen Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Das ganze Spektakel geht also ca. 6,5 Stunden.


    Jetzt ist meine Frage
    Würdet ihr an meiner Stelle den Hund mitnehmen?
    Ich weiß, dass es auch immer auf den Hund ankommt, wie stressresistent er ist und ob er mit vielen Leuten und Lärm klarkommt.
    Er würde da auch einen Rückzugsort bekommen, ich würde aufpassen, dass sich keiner auf ihn stürzt und er ständig betascht wird. Wenn er gestreichelt wird, würde ich dabei sein und es werden auch keine Essenreste oder Kuchenstücke und so gegeben. Desweiteren würde ich alle 1 bis 1,5 Stunden mit ihm eine Viertelstunde oder länger rausgehen, sodass er mal komplett runterfahren kann.


    Danke im Voraus für eure Antworten
    Lieben Gruß
    Kimmy

  • ANZEIGE
  • Mia war knapp ne Woche bei uns als wir meinen Geburtstag gefeiert haben mit ca 25 Personen (inklusive Kinder). Ich habe mir da überhaupt keine Gedanken drüber gemacht ehrlich gesagt. Sie war ganz normal dabei, hatte ihre Decke, auf der sie nen Großteil der Feier verpennt hat.
    Bis heute hat sie gar kein Problem mit größeren Feiern.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Da du schon die Planung schon so toll theoretisch im Kopf hast...nimm ihn mit! Das schafft IHR ZWEI schon!!!! :gut: Und deine Familie weiß Bescheid...: die kommt nie mehr ohne Hund! :D

    Liebe Grüße

    Leni

    mit Aron und Balu im Herzen

  • ANZEIGE
  • ja - mitnehmen !
    4 Wochen sind schon eine gute eingewöhnungszeit.
    wenn du dich etwas am rand setzt wo nicht alle über den Hund steigen , seine decke mitnimmst und bei Unruhe mit ihm rausgehst - da sehe ich gar kein Problem , eher einen Vorteil.
    bei der Familie weißt du ja , daß das nicht zu einer wüsten Party ausarten wird.
    viel spaß !

    viele grüße louisa

  • Um die Feier an sich brauchste Dir keine Gedanken machen.
    Nur von dem ca 30min Spaziergang würd ich abraten, das ist zu lang für den kleinen.
    Oder du trägst ihn nach ner Weile.

    Das einzige, was einen Labbi erschüttern könnte, ist die Angst, das bei einem Erdbeben sein Futter in eine Erdspalte fällt

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm. Ist nur mein Hund anders? Ich hätte den nicht mit 12-13 Wochen mitgeschleppt zu einer 6-Stunden-Party.
    Der wär da durchgedreht und hätte sicher nicht lieb auf seiner Decke gelegen. Du kannst ihn mitnehmen, aber ich würde mich auf viel Stress einstellen. Aber ich glaub, in dem Alter wär es vielleicht für den Hund das Beste, wenn Du zur Party gehst und der Hund bleibt daheim mit einem Menschen, den er schon gut kennt.
    Man kann doch nicht erwarten, dass ein Welpe in einer fremde Umgebung mit lauter fremden Leuten drumrum, dann schläft auf seiner Decke. Du kannst ihn mitnehmen. Aber dann bist du immer mit dem Hund beschäftigt. Wär für dem Hund ne tolle Lernerfahrung. Falls Du aber frei sein willst und Dich mit Deiner Familie beschäftigen, dann lass den Hund bitte daheim in der Obhut von wem, den er kennt und mag.


    So würd ich das jedenfalls machen.

  • Wir waren mit Monchi, als sie 10 Wochen alt war, für
    2 Tage auf einem Agility- Turnier. (Sie ist natürlich
    nicht gestartet, sondern ihr Onkel Fluffy. :D ) Es waren
    ca. 100 Hunde gemeldet und die dazu gehörigen Menschen.
    Wer schon mal auf einem Turnier war, weiß was da los ist.
    Monchi hatte eine Box, in der sie ihre Ruhe hatte und hat
    darin selig geschlafen. Ich würde dir raten, gewöhne
    deinen Welpen in den vier Wochen an die Box und nimm ihn
    auf eure Familienfeier mit. Mit der Box hast du auch eine bessere
    Kontrolle, über "Feindliche- Übergriffe, Füttern ohne deine Erlaubnis
    oder ständiges Begrabbeln/ Streicheln des Welpen. "


    Das würde ich auch berücksichtigen.

    Zitat von "chucky1"

    Nur von dem ca 30min Spaziergang würd ich abraten, das ist zu lang für den kleinen.
    Oder du trägst ihn nach ner Weile.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • ich denke auch, dass das gehen kann. Musst du dann eben abschätzen können, wenn es soweit ist.


    Meiner wäre aber auch nicht einfach ruhig irgendwo gelegen. Bei jedem kleinsten Geräusch oder wenn sich jmd bewegt wäre er aufgesprungen um zu sehen was los ist. Also entspannt neben dir liegen würde ich nicht erwarten. Selbst heute mit über 6 Monaten fände er alles so spannend, dass er immer schauen muss, was los ist. Eine Box kann hilfreich sein. Aber dir muss eben klar sein, dass das unter Umständen echt anstrengend für dich werden wird.

  • Zitat von "Devlin"

    Hm. Ist nur mein Hund anders? Ich hätte den nicht mit 12-13 Wochen mitgeschleppt zu einer 6-Stunden-Party.
    Der wär da durchgedreht und hätte sicher nicht lieb auf seiner Decke gelegen. Du kannst ihn mitnehmen, aber ich würde mich auf viel Stress einstellen. Aber ich glaub, in dem Alter wär es vielleicht für den Hund das Beste, wenn Du zur Party gehst und der Hund bleibt daheim mit einem Menschen, den er schon gut kennt.
    Man kann doch nicht erwarten, dass ein Welpe in einer fremde Umgebung mit lauter fremden Leuten drumrum, dann schläft auf seiner Decke. Du kannst ihn mitnehmen. Aber dann bist du immer mit dem Hund beschäftigt. Wär für dem Hund ne tolle Lernerfahrung. Falls Du aber frei sein willst und Dich mit Deiner Familie beschäftigen, dann lass den Hund bitte daheim in der Obhut von wem, den er kennt und mag.


    So würd ich das jedenfalls machen.


    Nein, meine war auch so. Wenn die ihre ruhephasen nicht hatte, war sie unausstehlich. Und grad bei der ersten feier haben wir das zu spät bemerkt. Ich bin allerdings auch der meinung, dass der welpe das lernen muss. Aber das nächste mal würde ich schneller eingreifen. Ich persönlich fand nicht den welpen "schlimm", sondern die menschen. Der süße kleine welpe wusste nämlich nicht, wann mal ruhe angesagt ist und war außerdem soo süß und verspielt und knuddelig, dass ständig jemand dran war. *nerv* so schnell konnte man häufig gar nicht selbst gucken.
    2 std würde ich das machen, aber 6 waren meiner zu viel. Beobachte den hund gut. Wenn der sich selbst hinlegt und pennt, würde ichs vorsichtig weiter riskieren, wenn nicht, würde ich mich verziehen, damit der welpe kraft tanken kann. und pass auf die menschen auf!!! ;)

    Grüße Steffi & der Mini-Tibi
    (Tibet-Terrier, *Mai2013)

  • Ich würde auch das Problem sehen, dass der Welpe nicht zu Ruhe kommt, was noch oke wäre, weil es eine einmalige Sache ist und dann darf er eben die nächsten 2-3 Tage schlafen und du hattest einen schei* Tag , weil quengliger Hund


    AUSSERDEM: Die Leute werden alle den Welpen knuddeln wollen, sicher nicht seine Ruhezone akzeptieren, wenn du sie nicht bewachst, ihm Sahne geben und und und. Wirklich das wird passieren. Ich habe meiner Mutter schon 1000x gesagt, dass sie den Hund ignorieren soll, wenn er winselt und sie schafft es einfach nicht, und zwar nicht weil ihr egal wäre, was ich sage, sondern weil es wohl ein Reflex ist oder so. Keine Ahnung. Du wirst wie eine Wache vor dem Welpen stehen müssen und dich unbeliebt machen, wenn du willst, dass er nicht begrabbelt wirst. Ehrlich.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE