ANZEIGE
Avatar

Futter-Menge

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich füttere Royal Canin. Auf der Rückseite sind ja immer die Monate drauf. Mein Welpe ist am 11.6. geboren, ergo 2 1/2 Monate alt.
    Packung:
    2 Monate: 256 Gramm / Tag
    3 Monate: 334 Gramm / Tag.
    Welches muss ich nehmen? Unterscheidet sich ja schon etwas von der Menge.. Den Monat, den er vollendet hat (also 2. Monate) oder der, in dem er sich gerade befindet (also der 3. Lebensmonat) ??
    Wäre nett, wenn jmd antworten könnte :-)
    danke Jules


    Edit by Mod: Text in etwas augenfreundlicheres Format umgewandelt.

  • ANZEIGE
  • Ich würde die Menge für den 3. Monat füttern, aber kein RC.
    Meine Empfehlung wäre, das Futter umzuzustellen, wenn der Sack aufgebraucht ist.


    Vielleicht liest du dich mal ein bisschen schlau, über Fertigfutter und seine Bestandteile, und wie man seinen Hund nicht nur von Trockenfutter ernährt. :smile:


    http://www.dogforum.de/linksam…fertigfutter-t154835.html
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,708762,00.html
    http://www.dogforum.de/topic158857.html

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Trocken Futter gab es bei uns bei jedem Hund.. Kann darüber nicht klagen und die Wissenschaft, die mittlerweile selbst bei der Hundeernährung durchgeführt wird, kann ich nicht so ganz nachvollziehen.. Klar sollte man seinem Hund kein billig Dreck kaufen, aber zB selbst kochen oder so was ist mir ehrlicherweise zu anstrengend und zeitintensiv. außerdem gehen die Meinungen darüber welches Futter "besser" ist weit auseinander.. Ist wie bei den Menschen mit vegetarisch oder vegan, denke jeder sollte da sein Ding machen.. Mir ging es primär darum, welche Menge angebracht ist, da die Züchterin das für den 3. Monat gibt, ich jedoch der Meinung war, dass es die Menge des 2.ten ist. Schließlich steht ja nicht dabei ab 3. Monat, sondern 3. Monat, was für mich bedeutet, 3. Lebensmonat vollendet.

  • ANZEIGE
  • Ich würde das für den 2. Monat geben oder irgendeine Menge zwischen 2. und 3. Monate (beispielsweise 300g) und ab den 3. vollendeten Monat dann die 334 g. Fände es sonst auch ungünstig von einen auf den anderen Tag 80 g mehr zu füttern, nur weil er gerade 3 Monate alt geworden ist, würde den Übergang da eher schleichender machen.


    Abgesehen davon würde ich dir trotzdem empfehlen, dich mit dem Futter auseinanderzusetzen. Ich bin kein Fan von reiner Trockenfutterfütterung (dann lieber hochwertiges Nassfutter), aber wenn schon TroFu, dann wenigstens was anständiges und nicht Royal Canin. Nur weil es teuer ist, ist es nicht automatisch gut.

  • Kann den beiden nur zustimmen! :gut:


    Ich würde ebenfalls nicht nur Trofu füttern, sondern immer einem hochwertigen Nafu und/oder frisch den Vorzug geben.
    Im übrigen ist es auch durchaus vertretbar, seinem Hund etwas "Abwechslung" zu verschaffen, zum Beispiel mit ab und an mal einer guten Dose Nafu und/oder anderen Dingen, wenn man denn wirklich überwiegend trocken füttern mag.


    Vielleicht magst Du Dich auch hier nochmal ein wenig einlesen ;)


    Hier findest Du einige Infos rund um Futter:


    http://www.motivierterhund.de/de/nut/dogfood.html


    http://www.welpen.de/service/jetter/artikel11.htm


    http://www.heilpraxisnet.de/na…912.php#6718539e4d0ffca2b



    http://www.futtermittellexikon.de/


    Nafu und Trofu würde ich aber nicht "einfach so" mischen - einige Hunde können da wohl mit Unverträglichkeiten darauf reagieren - im Zweifel ausprobieren ob Dein Hund es verträgt :smile:



    Damit kann man auch für Abwechslung im Futternapf sorgen


    http://www.mkd-shop.ch/man_darf.php

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich gebe auch kein RC ( obwohl mein erster Hund damit gesund groß geworden ist.... )
    das rumgehacke von " nicht tro-fu " fütteren auf den Kroketten nervt echt !
    immer wieder die gleiche klugscheiß......
    meine Welpen haben in den ersten Monaten hauptsächlich welpenkroketten bekommen ,
    weil ich da auf der sicheren seite bin mit der Zusammensetzung.
    später kommt dann gekochtes dazu.
    bei der futtermenge - ich wiege überhaupt nicht . in keinem alter . ich schaue mir die Hunde an.
    wenn sie zulegen gibt es weniger.
    Welpen ( einer großen rasse ) halte ich eher knapp. " großhungern " .
    in der regel sind die angaben auf der Packung zu reichlich gemessen.

    viele grüße louisa

  • wir geben RC und Pedigree Junior gemischt und seit dem sind die Kakas wunderbar. Unser welpe war krank, deshalb zu dünn und wir sind froh, dass er jetzt wieder frisst. habe von 4 auf 3 Portionen am tag umgestellt, seitdem sind auch die kakas weniger geworden (am Anfang 6 !!!!! pro tag). gebe die angegebene menge RC + vllt. 30 Gramm vom pedigree wegen dem Geruch, deshalb frisst er. bitte nicht wundern, schreibe hier auf dem Mac book und der macht aus groß klein und aus klein groß, habe aber keine lust alles zu verbessern ;-)
    das mit der menge anpassen ist n super tipp, da hätte ich auch selbst drauf kommen können, macht wirklich keinen sinn von einem auf den anderen tag 80 Gramm mehr zu geben :headbash:
    vielen dank für eure antworten.


    ps ws ist für euch hochwertiges NaFu?

  • Zitat

    Trocken Futter gab es bei uns bei jedem Hund.. Kann darüber nicht klagen und die Wissenschaft, die mittlerweile selbst bei der Hundeernährung durchgeführt wird, kann ich nicht so ganz nachvollziehen.. Klar sollte man seinem Hund kein billig Dreck kaufen, aber zB selbst kochen oder so was ist mir ehrlicherweise zu anstrengend und zeitintensiv.


    Man kann ja Trockenfutter geben, nur sollte man auf Qualität und die Zusammensetzung achten.
    Du willst keinen billigen Dreck füttern, aber Pedigree ist leider nicht weit davon entfernt.


    Gut, wenn du dich nicht informieren und unsere Einwände nicht nachvollziehen kannst oder willst, und keinen Wert auf eine gewisse Hochwertigkeit beim Fertigfutter legst, dann ist das deine Entscheidung. :/

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • 1. hab ich gefragt, was gutes NaFu ist und 2. bekommt er so wenig davon, dass es wohl kaum schädlich ist und 3. nur so lange bis er sich erholt hat und das TroFu so nimmt. Und RC wurde mir bis jetzt sowohl von Züchterin als auh vom TA empfohlen..

  • Zitat

    Und RC wurde mir bis jetzt sowohl von Züchterin als auh vom TA empfohlen..


    Klar empfehlen TA das, weil sie ja Produkte von RC in der Praxis haben, was dieses Futter aber nicht besser macht.
    Zudem haben die wenigsten TA wirklich Ahnung von Futter und Fütterung, und ein Züchter der sich wirklich Wert auf eine qualitativ gute Fütterung legt, wird kaum RC füttern.


    Aber was schreib ich, du willst ja keine Aufklärung. :/

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE