ANZEIGE
Avatar

Fragen zu Welpenfütterung

  • ANZEIGE

    Hallo,


    eine weitere Frage geht mir durch den Kopf und ich durchforste seit Tagen das I-net...
    Seit knapp vier Wochen lebt ein 16 Wochen alter Greyhoundrüde bei mir. Als er bei mir eingezogen ist, hat er kaum gefressen und Durchfall plagte ihn. Nach einiger Zeit bekam er deutlich mehr Appetit und mittlerweile würde er fast 1,5 Kg am Tag verputzen. Ich füttere Real Nature Nassfutter + Trockenfutter, zusätzlich Frischfleisch.
    1, 5 Kg erscheint mir sehr viel. Die Züchter halten ihn für "propp", ich sollte mich bremsen.
    Jetzt handhabe ich es so:
    Morgens: 250 gr. Nassfutter
    Mittags: 300 Frischfleisch
    Abends: 150 gr. Nassfutter + 100 gr. Trockenfutter, zwischendurch Leckerlies (Enten- und Hühnerbruststreifen).
    I- etwas ist mit der Ernährung nicht in Ordnung, da er noch immer zu Durchfall neigt. Der "Kleine" möchte viel mehr fressen, es fällt mir schwer, ihm weniger zu geben. Man hat mir mitgeteilt, dass beim gutschmeckendem Futter, wie Frischfleisch, mehr gefressen wird, als benötigt. Mein Hund wiegt nun 18 Kg, damit bringt er mehr als die anderen Welpen des Wurfes auf die Waage. Wie handhabt ihr die Fütterung beim Welpen, bzw. gebt ihr soviel, wie er mampfen kann? Ist meine Fütterung in Ordnung? Ich möchte ohnehin das Nassfutter umstellen, allerdings suche ich noch ein Geeignetes. Terra Canis lächelt mich an, doch es berichteten einige, dass ihre Hunde davon Durchfall bekamen und da mein Greyhound scheinbar empfindlich dbzgl. ist...


    Viele Grüße!

    Jessica mit Whippchen Phelan, Azawakh Zaidit und dem weltbesten Galgo Espanol Eneas


    Pfotos und Geschichten:


    Race The Wind

  • ANZEIGE
  • Ich passe die Futtermenge und die Fütterung an meinen Hund an, egal was da andere davon halten.
    Wenn dein Hund mit der derzeitigen Fütterung gut gedeiht und sein Gewicht hält, spricht doch nichts dagegen so weiter zu verfahren.


    Zitat

    Ich möchte ohnehin das Nassfutter umstellen, allerdings suche ich noch ein Geeignetes. Terra Canis lächelt mich an, doch es berichteten einige, dass ihre Hunde davon Durchfall bekamen und da mein Greyhound scheinbar empfindlich dbzgl. ist...


    Du wirst selber herausfinden müßen ob dein Hund Terra Canis verträgt oder nicht.
    Mein Hund z.b. hat keine Probleme mit TC.


    Du kannst doch Real Nature und Terra Canis, sollte es vertragen werden, im Wechsel füttern.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Danke für deine Antwort. Er würde halt viel mehr fressen, wenn er könnte. Aber natürlich nur Nassfutter und Frischfleisch. Das nicht sonderlich begehrte Trockenfutter wird nur widerwillig verputzt.
    Ich habe nun Terra Canis bestellt.

    Jessica mit Whippchen Phelan, Azawakh Zaidit und dem weltbesten Galgo Espanol Eneas


    Pfotos und Geschichten:


    Race The Wind

  • ANZEIGE
  • Es ist ja nicht die Menge des Futters für die Zunahme verantwortlich, sondern der Energiegehalt der aufgenommenen Nahrung.


    Zum Durchfall: mir fällt auf, daß Du sehr proteinreich fütterst. Das KANN, muß aber nicht zu weichem Kot führen. Gleichst Du die Imbalance durch das Frischfleisch noch irgendwie aus?


    Meine Welpen habe ich regelmäßig gewogen, um eine verläßliche Aussage über ihr Wachstum zu bekommen. Und ja, die hätten mit Begeisterung vielleicht das Doppelte von dem verputzt, was ratsam für sie war.....

  • Es sollten bei einem Welpen 7-8% des Koerpergewichts sein. Ausgewachsen dann 2% Wir Barfen alle unsere 4 Hunde. Die jüngsten sind jetzt 8 und 12 Wochen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo erstmal :D
    Na siehe an, ein Leidensgenosse...ich habe hier seit 3 Wochen auch einen Greyhoundrüden, der ist mittlerweile 15 Wochen alt..
    Ich habe ihn zuerst Markus Mühle gefüttert, hat er absolut garnicht vertragen. jetzt mit Wolfsblut schaut das ganze anders aus. :) Er würde das TroFu zwar ledig nicht fressen, darum mische ich immer etwas NaFu (Rinti) oder rohes Fleisch unter. Das nimmt er dann recht gerne.
    Er bekommt 4x am Tag 115g TroFu und eben besagtes Nassfutter, dann noch Luposan Gelenkkraft, Grau Seealgenmischung und Luposan Moorliquig für seine Futterverwertung. Erst dadurch sind die Haufen fest geworden :???:
    Leckerlis weiß ich nicht wieviel er bekommt...er nimmt sie draußen auch nicht gerne bzw spuckt sie wieder aus
    Sein Gewicht hält er wirklich gut, auch wenn er täglich um die 6 Haufen herum macht. Scheint für ihn selbst aber kein Problem zu sein :D

  • Kiwi könnte auch das 3 fache Fressen, die ersten 4-5 Wochen habe ich Kiwi mit Trockenfutter gefüttert, etwa 50 g. War vom Züchter so angegeben, später hat sie dann Terra Canis bekommen, sie hat das super vertragen. Aber das musst du selbst ausprobieren...
    Heute barfe ich Kiwi, das verträgt sie von allem am besten.
    Beim Füttern stelle ich ihr den Napf hin und sie darf auf mein Kommando fressen.


    ...von meinem sony via tapatalk.

    Rachel-Kiwi von Amur *01.05.2014 - †23.06.2016

  • Zitat von "VetMed17"

    Er bekommt 4x am Tag 115g TroFu und eben besagtes Nassfutter, dann noch Luposan Gelenkkraft, Grau Seealgenmischung und Luposan Moorliquig für seine Futterverwertung. Erst dadurch sind die Haufen fest geworden :???:


    Aber das kann doch nicht normal sein, dass der Hund zu einem eigentlich ausgewogenem Fertigfutter noch massiv Zusätze bekommen muss, damit seine Haufen fest werden :???:

  • als erstes haut mich das gewicht deines Welpen um . der ist viel zu schwer. für seine gelenke ist das nicht gut.
    normal bin ich schon für verschiedene Futtersorten , aber wenn der Hund zu durchfall neigt , würde ich bei einem Welpen erst mal langsam tun.
    gib ihm drei mal am tag Kroketten - wenn er die nicht so mag frißt er nicht so viel. zum frühstück milch , Quark , Hüttenkäse.
    luposan bekommen meine Welpen und alten Hunde auch . ich meine , das wirkt gut.

    viele grüße louisa

  • Update:
    Er bekommt seit ein paar Tagen nur noch 3x täglich was, weil er bei 4x nicht wirklich Hunger zu haben scheint. Auch wenn er jetzt auch nicht alles auffrisst.
    Um das TroFu aufzupeppen gibts jetzt abwechselnd Thunfisch, Hüttenkäse, Joghurt, Nassfutter, Fleisch, Gemüse, Obst oder Eigelb untergemischt. Ich würd ja auch nicht gern immer dasselbe essen wollen.
    Zu schwer ist er nicht, er schaut so ganz gut aus, sogar fast etwas zu dünn.
    Das Luposan Gelenkkraft kann nicht schaden, genausowenig wie die Seealgenmischung (für die Fellpigmentierung, da seine erwachsenen Verwandten teilweise schon mit einem Jahr angefangen haben eine graue Nase zu bekommen) und das Moorliquid (steigert Futterverwertung).
    Er macht auch nur noch 2-4 Haufen am Tag. :smile:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE