Welpe löst sich nur im Garten nicht an der Leine

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe die Kleine nun soweit, dass sie in den Garten läuft, wenn sie muß...
    Kurze Strecken an der leine laufen klappt auch schon ganz gut...
    Ich nehme die Kleine Maus noch mit in die Arbeit, dort schläft sie dann fast den ganzen Vormittag, aber....wenn sie muß, muß ich ja die leine anlegen, wenn wir rausgehen, ist alles andere interessanter als das Geschäft zu verrichten, das mache ich oft 3x und nichts passiert...sie muß aber dringend...wenn´s dann gar nicht mehr geht macht sie mir ins Körbchen...
    wie kann ich sie dazu bringen, auch an der Leine ihr geschäft zu verrichten?
    lg

  • Meine hassen es an der Leine zu machen. Warum muss sie das? Gibt es nirgendwo Wald oder Wiese wo sie da machen kann wo sie will. Hunde wollen weiter weg gehen und richtiges Grün unter den Pfoten haben zum machen.

  • ANZEIGE
  • Meine lernen alle von klein auf ein Kommando zum Lösen, üb das doch schon mal zu Hause im Garten. In der Arbeit erst dann raus gehen, wenn es wirklich "pressiert" und dann langweilig nur am möglichst langweiligen Löseplatz stehen bleiben und das Kommando wiederholen bis was passiert..

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • Zitat von "BorderC"

    Gibt es nirgendwo Wald oder Wiese wo sie da machen kann wo sie will. Hunde wollen weiter weg gehen und richtiges Grün unter den Pfoten haben zum machen.


    Ein Hund der schon in Hausnähe alles interessanter findet als das Geschäft zu verrichten, wird es erst recht nicht im spannenden Wald schaffen.


    Je langweiliger die Stelle zum Lösen ist, umso eher hat man da auch Erfolg. Den Wald und die Wiese lernt Hund schon früh gut genug kennen um sich da auch dann zu lösen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "BorderC"

    Meine hassen es an der Leine zu machen. Warum muss sie das? Gibt es nirgendwo Wald oder Wiese wo sie da machen kann wo sie will. Hunde wollen weiter weg gehen und richtiges Grün unter den Pfoten haben zum machen.


    toll...ich habe doch geschrieben, dass ich sie in die arbeit mitnehme, denkst du da lasse ich sie an einer stark befahrenen Straße laufen ?
    apropo Grün, das ist ja wohl auch ein Witz....wir haben einen großen Garten mit sehr viel Rasen, aber sie macht nur auf dem Pflaster, also auch kein brauchbarer ratschlag!!??

  • Zitat von "sillysamy"


    toll...ich habe doch geschrieben, dass ich sie in die arbeit mitnehme, denkst du da lasse ich sie an einer stark befahrenen Straße laufen ?
    apropo Grün, das ist ja wohl auch ein Witz....wir haben einen großen Garten mit sehr viel Rasen, aber sie macht nur auf dem Pflaster, also auch kein brauchbarer ratschlag!!??


    Das ist aber ein netter Ton :roll: Das kann doch BorderC nicht wissen...


    Am Ende hilft nur eine Stelle finden, die so langweilig ist wie irgendwie möglich und dann aussitzen. Mit ein bisschen Glück macht's dann "klick".

  • huhu
    also mein welpe löst sich auch nicht, wenn ich mit ihr gehe... ich stelle mich immer an die selbe stelle,dass würde ich dir auch empfehlen, also am arbeitsort eine stelle aussuchen und immer hin gehen. dann einfach hinstellen und keine aufmerksamkeit erregen. dem welpen wird es langweilig ,er schnüffelt rum und macht dann. übe das doch auch im garten mit der leine. und immer schön ausflippen und freuen wie doof ,wenn der welpe gemacht hat.


    lg gerdi

    Alice -Französische Bulldogge *18.04.2014
    Edda- Französische Bulldogge *11.04.2016

  • Bei uns wird von Anfang an das Kommando "mach Pipi" aufgebaut. Erstmal im Garten (Hauptsache draußen ;)), jedes mal wenn sich der Welpe hinhockt Kommando sagen und danach eben Party und Loben und so weiter. Nach ein paar Tagen, wenn man spazieren geht, den Weloen mit dem Kommando einfach mal kurz daran erinnern was wir hier wollten, wenn er dann macht gibt es die Party und das Lob, gern auch Leckerchen schlechthin. Sowohl Haku als aus Rasmus hatten schnell kapiert, dass sich Frauchen vor Freude fast überschlägt, wenn man auf das Kommando hört :headbash:

  • Für einen Welpen besteht der Weg zur Stubenreinheit am Anfang aus vielen einzelnen Erfahrungen - "Habe heute auf die Wiese gemacht, wurde gelobt", "Habe heute auf die Steine gemacht, wurde gelobt" usw. Diese Erfahrungen werden dann nach und nach verallgemeinert - "Wenn ich meine Geschäfte draußen mache, werde ich gelobt".


    Dabei gewöhnen sich Welpen schnell an den Untergrund, auf den man sie am Häufigsten setzt bzw. wo sie Erfolgserlebnisse haben. Der Welpe einer Freundin zog im Winter ein, die Stubenreinheitserziehung begann im Schnee. Selbst als es nach einiger Zeit taute, suchte sich das Hundekind gezielt die letzten Schneekleckse in der Wiese und am Straßenrand, um darauf seine Geschäfte zu erledigen - weil der Welpe gelernt hatte, dass sich das pinkeln in dieses kalte, weiße Zeug eben lohnt.


    Damit ein Welpe sich überhaupt draußen lösen kann, muss er aber entspannt sein, das ist ja im Begriff "lösen" sozusagen schon enthalten. Es kann natürlich sein, dass eure Hündin sich im Garten am Besten auf dem Pflaster lösen kann, weil es dort einfach weniger duftet, weniger Krabbelviecher vorbeikommen, keine Blumen und Gräser in Bewegung sind. Vielleicht hat sie es auch einfach mal zufällig getan und ihr habt sie so toll dafür gelobt, dass sie sich gemerkt hat: wenn ich auf die Steine pinkle gibt's ne super Party.


    Wenn sie sich nun während deiner Arbeitszeit draußen nicht löst, liegt das vermutlich weniger an der Leine, als an der Ablenkung, wie hier schon geschrieben wurde. Da hilft nur Geduld. Stehen bleiben, abwarten, noch länger warten und dann loben, wenn es klappt. Es wird mit der Zeit einfacher werden und schneller gehen, wenn sie dort erstmal Erfolge hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!