ANZEIGE

Clicker Training!!

  • Ich würde gerne demnächst mit einem Clicker Training anfangen...
    Hab da aber eine Frage: Woher weiß mein Hund was mit dem "Click" gemeint ist, wenn er es bis jetzt nicht kannte?
    Und wie ist das wenn man 2 Hunde auf den Clicker trainieren möchte?
    Funktioniert das überhaupt??


    Ich kann mir auch irgendwie gar nicht vorstellen, dass der Hund was mit dem Clicken anfangen kann..
    z.b wenn der Hund ein gewünschtes Verhalten zeigt und man clickt genau in dem Moment..denkt der Hund dann nicht jedesmal wenn man clickt muss er das machen? Z.b wenn sich der Hund hinlegt und man sagt "Platz" dann weiß der Hund irgendwann, dass er sich hinlegen muss wenn man "Platz" sagt...ist das dann nicht beim Clicker auch so??



    Ps: Sorry hab gemerkt,dass der Thread hier falsch ist

  • Bei jedem Click bekommt der Hund ein Leckerlie. Irgendwann verknüpft er den Click mit dem Leckerlie und etwas gutem. ;D
    Wie man zwei hunde auf den Clicker trainiert weis ich nicht so wirklich :gruebel: Kenn mich mim Clicker eigentlich gar nicht so wirklich aus. :nixweiss:

  • Sweetborder hat ja schon geschrieben das nach jedem Click ein Leckerlie kommt.


    Dadurch lernt der Hund das der Click was positives ist und das was er gerade gemacht hat gut ist, darum wird er es auch öfters zeigen und dann baut man dafür ein Kommando auf.


    Wie das mit clickern von mehreren Hunden aussieht wird dir sicherlich unsere Clickersüchtige Marta sagen können, soweit ich weiß clickert sie alle ihre "Monster" ;)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Zitat von "Daredevil"

    Wie das mit clickern von mehreren Hunden aussieht wird dir sicherlich unsere Clickersüchtige Marta sagen können, soweit ich weiß clickert sie alle ihre "Monster" ;)


    :D :D :D , und die Katze sogar noch dazu, und zwar alle mit dem gleichen Clicker.


    Prinzipiell ersetzt ein Click ja nur ein Lobwort, vielleicht kann man das so einfacher verstehen.


    Wenn ich mit einem Hund clickere, weiss eben dieser Hund, dass er gemeint ist, weil ich gerade mit ihm arbeite und mich ihm zuwende.
    Anfangs habe ich meine anderen Hunde abgelegt bzw Pelle irgendwohin hingepackt, mittlerweile wissen die schon: Okay, Frauchen übt gerade mit XY, dann bin ich eben jetzt mal kurz abgemeldet und schlafen/relaxen dort weiter, wo sie gerade sind.
    Optimalerweise macht man das, wenn die Hunde schon auf den Clicker konditioniert sind, aber ich sehe kein so grosses Hindernis, auch von Anfang an mit beiden zu clicken (also, wenn beide anwesend sind). Wenn Du einen Hund mit Worten lobst, ist ja für den anderen auch klar, dass ER grad NICHT gemeint ist.
    Geschickter ist aber sicher ersteres.


    Wenn man spontan etwas "einfängt", also für den Hund unerwartet clickt (weil er vielleicht draussen auf dem Spaziergang eine witzige Bewegung macht, die man bestärken möchte), ist das vielleicht schwieriger zu verstehen, wer jetzt gemeint ist.
    Ich hab dann immer ein "Click+unmittelbar den Namen". Das wird sehr gut verstanden-und ich bin damit immer noch präziser, als würde ich meine Hunde mit Worten loben.


    Alternativ kann man auch für solche Gelegenheiten unterschiedliche Clicker nehmen, damit jeder Hund ein eigenes Geräusch hat.


    Ich habe selten etwas mit zwei Hunden gleichzeitig.
    Denise Nardelli bestätigt zb bei der Arbeit mit zwei Hunden gleichzeitig meist beide mit einem Click-ua auch, weil sie nicht nur auf sie, sondern auch auf den anderen Hund achten sollen, damit es schön synchron ist (also als Beispiel: vor ihr stehende Hunde sollen rückwärts gehen-geclickt wird nur, wenn beide gleichzeitig im selben Tempo nebeneinander rückwärts gehen)
    Voraussetzung ist aber natürlich, dass beide Hunde die Dinge, die man zusammen clicken will, einzeln schon recht gut beherrschen.
    Alternativ kannst Du aber wieder für jeden Hund einen Clicker nehmen, falls es Dir nicht zuviel Gewurschtel ist.


    Ich wünsche viel Spass und nicht vergessen: Clickern macht süchtig, also Vorsicht :balloon:

  • Und falls was zu kompliziert erklärt war, einfach nachfragen (ich weiss, durch mein Gedankenwirrwarr steigt man manchmal nicht so leicht durch ;) )

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wir haben seit ungefähr einem Jahr die Schäferhündin Luna. Ich habe keine Arme und möchte ihr daher Einiges beibringen, was mir ganz nützlich ist.


    Als sie 9 Monate alt war (September 04) habe ich ein Clicker-Seminar mit ihr gemacht. Kurz darauf habe ich ihr beigebracht, mit die Jacke auf zu machen. Mittlerweile schließt sie mir alle Türen/Schränke/Schubladen, drückt auf den Lichtschalter, holt ihren Futternapf, trägt mir alles durch die Gegend, ...


    Außerdem reagiert sie bei "normalen" Menschen auf Hand-Zeichen. Ich mache alles mit den Füßen und sie reagiert bei mir also auf Fuß-Zeichen.


    Das Clickern macht Luna und mit sehr viel Spass und sie freut sich unglaublich, wenn ich den Clicker raushole :top:


    Ich wünsche euch viel Spass dabei! Wenn ihr das einmal richtig raus habt, hört ich wahrscheinlich auch nicht wieder auf...

  • Danke für eure Antworten.
    Also gibt es wirklich Clicker die verschieden klingen??
    Frage mich nur wo ich die herbekommen soll...
    Hab bis jetzt erst einen österreichischen Onlineshop gefunden der Clicker anbietet..und die klingen glaub ich nicht verschieden.


    Zitat von "Jette"

    Ich habe keine Arme


    Wie schreibst du dann am PC??
    Und wie fütterst du deinen Hund?
    Wow..ich stell mir das so schwer vor...auch das mit den Sichtzeichen und so....

  • Zitat von "Aika"

    Danke für eure Antworten.
    Also gibt es wirklich Clicker die verschieden klingen??
    Frage mich nur wo ich die herbekommen soll...
    Hab bis jetzt erst einen österreichischen Onlineshop gefunden der Clicker anbietet..und die klingen glaub ich nicht verschieden.


    ....


    Hundis haben ja viel feinere Ohren als wir. Sicherlich können die auch Clicker der gleichen Marke unterscheiden, zur besseren Unterscheidung kannst Du zb ein Stück Klebeband auf ein Plättchen kleben-und schwupps, hören die sich sich um einiges unterschiedlicher an.


    Wenn Du Clicker von verschiedene Marken oder gar verschiedene Clickerarten nimmst (also zb die Boxenclicker oder Buttonclicker), hören sogar wir Menschen schon einen sehr unterschiedlichen Klang.


    Clickeranbieter gibts wie Sand am Meer....Du kriegst in jedem Futterladen, jedem Onlineshop, etc.
    Sogar jeder Fressnapf bietet verschiedene Clicker an...diesen blauen, dreifach verstellbaren und den Karlieclicker (die Firma heisst Karlie)
    Ansonsten guckst Du hier: http://www.clickershop.de . Die sind gut und günstig.

  • Zitat von "Aika"

    Ich kann mir auch irgendwie gar nicht vorstellen, dass der Hund was mit dem Clicken anfangen kann..
    z.b wenn der Hund ein gewünschtes Verhalten zeigt und man clickt genau in dem Moment..denkt der Hund dann nicht jedesmal wenn man clickt muss er das machen? Z.b wenn sich der Hund hinlegt und man sagt "Platz" dann weiß der Hund irgendwann, dass er sich hinlegen muss wenn man "Platz" sagt...ist das dann nicht beim Clicker auch so??


    Wenn Du dem Hund etwas Neues mit dem Clicker beibringst, dann gibt es vorerst gar keine Signale dafür. Erst, wenn er ein Verhalten 100%ig zeigt, setzt Du ein Kommando davor. Das "Click" ist nicht die Belohnung und auch nicht das Kommando für ein Verhalten!


    Am besten übt man erstmal unwichtiges am Anfang... dann hat man nicht soviel Druck dahinter, dass es unbedingt funktionieren muss.


    Ansonsten kann ich mich nur dem, was Marta geschrieben hat anschließen :biggthumpup:


    Gruß Corinna

  • Aika hat folgendes geschrieben:
    Wie schreibst du dann am PC??
    Und wie fütterst du deinen Hund?
    Wow..ich stell mir das so schwer vor...auch das mit den Sichtzeichen und so....



    Also: meine Tastatur und Maus stehen auf dem Boden und ich tippe mit den Zehen.
    Wenn mein Hund etwas zu Futtern bekommt, bringt er mir auf Befehl seinen Napf, den ich dann fülle und auf dem Boden zurück schiebe. Wenn ich ihr ein Leckerlie gebe, mache ich das auch mit den Füßen und sie nimmt es ganz vorsichtig. Als Leckerliebeutel habe ich mir einen Brustbeutel genommen, den ich direkt unterm Knie zweimal um, Bein wickele. Da komme ich prima dran und Luna nimmt sich nicht einfach was (vorallem freut sie sich, wenn ich vergesse, den Beutel zu zu machen und dann alles rausfällt, wenn ich loslaufe...).
    Das mit den Sichtzeichen hat Luna ganz schnell kapiert und ich finde es ziemlich praktisch: wenn wir zum Beispiel Spazieren gehen und ich mit jemandem anfange zu quatschen, klopfe ich mit der Fußspitze zweimal auf den Boden. Luna macht dann ganz lieb Platz und keiner merkt wirklich, dass ich ihr einen Befehl gegeben habe.


    Gestern haben wir zum ersten Mal Agility gemacht und ich habe ihr einach mit dem Fuß gezeigt, wo sie lang gehen muss.


    Wenn jemand anderes Luna ruft, schaut sie immer gleich nach oben und wartet auf Handzeichen. Wenn sie zu mir kommt, schaut sie mich erst an und beobachtet dann meine Füße. :gut:


    So, das erst mal so grob, Weiteres beantworte ich natürlich auch gerne.


    Viele Grüße!


    Jette

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE