ANZEIGE

Meinungen über Schutzdienst

  • Hallo :hallo: ,
    ich wollte mal eure Meinung über GHP bzw. Schutzdienst wissen.
    Haltet ihr diesen Sport für sinnvoll oder nicht wenn ja/nein warum? usw.


    Also meine Meinung ist, dass wenn die Hunde korrect ausgebildet werden
    es eine gute Alternative ist um den Hund zu beschäftigen und auszulasten.


    Aber wie gesagt nur wenn die Hunde richtig ausgebildet werden.
    Hätte ich einen geeigneten Hund würde ich diesem Sport wohl auch nachgehen :bindafür:


    Gruß,
    Ainu :flower:

    In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück - all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.
    (Friedericke Kempner)

    „Es muß Herzen geben, welche die Tiefe unseres Wesens kennen und auf uns schwören, selbst wenn die ganze Welt uns verläßt.“


    Karl Ferdinand Gutzkow

  • Hi!
    Bei uns auf dem Hupla wirds natürlich auch gemacht,ist ja auch SV.Hab da grungsätzlich nix dagegen,wenns in vernünftigen Bahnen verläuft.Kann man bei uns eigendlich sagen,wenn ein Hund zu starker Agression neigt,wird er von Chef vom Schutzdienst ausgeschlossen.Für mich persönlich wärs nix.Ich mache ja auch schon genug verschiedenes mit meinen Hunden.Würde schon sagen,auch wenns nur über Beutetrieb gemacht wird,dass bdie Agression beim Hund dadurch schon gefördert wird.Hab ich zumindest bei uns den Eindruck,wenn ich Hunde mit denen vergleiche,die rein Agility machen.
    Auf jeden Fall würde ich einen Schutzhund prinzipiell nicht zum Rettungshund ausbilde wollen.
    Franzi

  • Hallo Ainu,


    ich liebe einfach die falschen Rassen. Mit einem Border Collie ist das sicher nicht sinnvoll. Mein Traumhund ist halt ein Neufundlaender und da macht Schutzdienst sicher auch keinen Sinn.
    Ich bin aber nicht gegen eine gute Schutzhundausbildung, wenn sie, wie Du sagst richtig gemacht wird.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Ich schliesse mich Oldsfarm an. Ich habe auch nichts gegen eine gute VPG-Ausbildung, bis jetzt habe ich viele Schutzhundler als sehr kompetente und erfahrene Hundemenschen kennengelernt. Ich habe nun leider keine grosse Ahnung auf dem Gebiet, aber was ich bei uns auf dem Hundeplatz sehe, gefällt mir schon sehr.


    Ich bin schon sehr Malis, Herdern, etc fasziniert und könnte mir durchaus vorstellen, auch VPGler-im richtigen Verein :!: - zu werden, was aber letztendlich daran scheitern würde, dass mich andere Sachen noch mehr faszinieren und der Tag leider nur 24 Stunden hat :balloon: .


    Habe gerade zufällig eine nette Gassibekanntschaft kennengelernt, die eine junge Malihündin aus einer holländischen Linie besitzt und mir ein bisschen Einblick in das Zuchtwesen dieser Hunde gegeben hat.
    Sehr spannend. Es scheint wirklich eine extrem hohe Selektion zu sein...wirklich sehr spannend.




    Nun ja, ich bin leider den BCs hoffnungslos verfallen...ansonsten würde ich mich doch glatt ein bisschen mehr über diese Hunde informieren :flower:

  • Hallo ihr :hallo:
    ich bin neu hier und mache mit beresterung VPG
    ich finde gut das ihr dem Schutdienst so gut eingesstellt seid.
    Das ist leider selten.
    @ Oldfarm
    Ich kenne eine die ihren Border bis auf VPG 3 geführt hat
    das ging sogar gut weil der Border ja von sich aus los läst wenn die Beute ruhig ist.
    Ich hab mich erst gewundert .....warum hat sie einen Border wenn sie VPG machen will?
    Ihr mann hat einen DSH und sie wollte warscheinlich beweisen das es auch mit nem Border geht. Und es ging sogar gut. Auf einer Prüfung die ich gesehen hab ,hat er sogas die DSH geschlagen weil er so führig und leicht zu lenken war.


    Artgerechte Tatigkeiten hat sie auch noch gemacht : Hüten und Agilyty

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo :hallo: ,


    ich persönlich habe nichts gegen Schutzdienst, wenn er vernünftig gemacht wird und sowohl Helfer als auch Hundehalter über die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen. Leider ist das nicht immer der Fall, so daß ich mit Schutzdienst schon viel schlechtes gesehen und erlebt habe.


    Ich selbst macht seit über einem Jahr keinen Schutzdienst mehr mit meinen Hunden, arbeite sie aber dennoch regelmäßig in UO, Fährte, Obedience, Agility usw. Habe festgestellt, daß mir diese Sportarten einfach mehr Spaß machen. Aber ich denke, das ist jedem selbst überlassen und Geschmackssache :gut:


    Liebe Grüße,


    Aamidala

  • Habe da leider schon ganz furchtbare Sachen erlebt aber anderseits auch ein paar toll ausgeblidete Hunde gesehen.
    Der Sinn des Schutzdienstes in Privathand leuchtet mir zwar nicht wirklich ein (ein Hund, der nur auf den Hetzärmel fixiert ist ist im Alltag kein wirklicher Schutz und die andere Sorte ist eher gemeingefährlich). Aber jedem sein Hobby solange der Hund dabei nicht schlecht behandelt wird und Spaß daran hat.


    Allerdings durchzuckt es mich immer wenn ein 40kg Hund bei der langen Flucht aus vollem Lauf in den Ärmel knallt. Sieht zwar sehr beeindruckend aus, gesund für die gesamte Wirbelsäule ist das aber sicher nicht...


    Gesundheitsrisiken gibt es natürlich auch in anderen Hundesportarten.

  • @ Procanis - bei genau so einer langen Flucht hat ein Helfer meinen Rüden (Dt. Schäferhund, ca. 40 Kilo) mal voll auflaufen lassen (mit Absicht!). Mein Hund hätte sich fast das Genick gebrochen und seitdem mache ich keinen Schutzdienst mehr. Bin seitdem irgendwie traumatisiert... :nein:


    LG,


    Aamidala

  • Zitat von "Aamidala @ 03.05.2005 18:57"

    @ Procanis - bei genau so einer langen Flucht hat ein Helfer meinen Rüden (Dt. Schäferhund, ca. 40 Kilo) mal voll auflaufen lassen (mit Absicht!). Mein Hund hätte sich fast das Genick gebrochen und seitdem mache ich keinen Schutzdienst mehr. Bin seitdem irgendwie traumatisiert... :nein:


    LG,


    Aamidala


    Das kann ich vestehen .Das du jetzt keine lust mehr hast.
    Weist du warum er das gemacht hat ?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE