Avatar

Hündin ist apathisch durch Cortison?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr,


    Luna bekommt nun seit 14 Tagen Cortison. Da sie an beiden Ellenbogen operiert wurde, darf sie momentan (und das noch weitere 14 Tage!) nur 3x täglich 5 Minuten raus.
    Zuhause mache ich noch einige Suchübungen mit ihr und wir üben ein paar Kunststücke bzw machen Denkaufgaben damit sie ein wenig ausgelastet ist. Aber eigentlich "braucht" sie die nicht. Luna ist sehr apathisch, liegt den ganzen Tag entweder in ihrem Körbchen oder auf dem Fußboden herum. Will irgendwie auch nicht mit mir spielen, nicht aufs Sofa zum kuscheln... Sehr ungewöhnlich.
    Auch im Büro ist sie ungewöhnlich still und ruhig. Langsam mache ich mir Sorgen.
    Das kann doch eine Nebenwirkung vom Cortison sein oder?
    Und wenn dieses der Fall ist, sollte ich dann iwas machen / zum TA oder einfach abwarten. An sich ist es ja "praktisch", denn Luna darf ja auch nicht viel machen. Andererseits fällt es mir sehr schwer sie so zu sehen. Draußen möchte sie oft schon mehr machen als sie darf, da muss ich sie manchmal bremsen.
    Wir waren das letzte Mal am Freitag beim TA, die Entzündungen in beiden Ellenbogen sind deutlich zurück gegangen und Luna ist weniger schmerzempfindlich. Sie soll nun bis Mitte April (also 4 Wochen) weiter Cortison bekommen, dann müssen wir erneut zum TA.


    Was meint ihr? Ich mache mir iwie Sorgen...

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • ANZEIGE
  • Hat niemand eine Ahnung / Erfahrung?

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • ANZEIGE
  • Meine Hündin bekommt öfter mal über längere Zeit Kortison. Heute haben wir es ausgeschlichen (sie bekam es diesmal seit Januar)...


    Sie war eigentlich nie apathisch und das obwohl sie wesentlich älter als deine ist (12 Jahre). Hat deine denn noch andere Nebenwirkungen, wie z.B. großen Appetit oder Durst?


    Was genau bekommt sie denn eigentlich?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für den Tipp mit der Suchfunktion :) Kenn ich, aber iwie komme ich mit der Suchfunktion nicht mehr so gut klar seit dem das Dogforum neu ist. Finde immer nicht das was ich suche :???:


    Sie bekommt Phen-Pred 50mg + 1,5mg Tabletten für Hunde, Phenylbutazon, Prednisolon


    Davor hat sie Metacam bekommen, aber das bekommt sie nun seit 14 Tagen nicht mehr und nur noch Phen-Pred, und das 2x täglich 1,5 Tabletten (sie wiegt knapp 20kg).


    Appetit hat sie (natürlich :D ) dennoch, sie ist ja auch ein Retriever. Aber sie schläft sehr sehr viel oder liegt verträumt in der Ecke (manchmal sieht es so aus als schläft sie mit offenen Augen)--

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • PS:


    großen Appetit hat sie immer, aber sie ist wieder verstärkt auf Kotsuche (ihhh :( )
    und ich glaube auch dass sie im Allgemeinen hungriger ist...

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • vielen Dank für den Link zum anderen Thread. Habe gerade gelesen was mir bei Luna auch schon aufgefallen ist


    - sie muss dauernd Pipi (viel häufiger als sonst), hatte schon eine Blasenentzündung befürchtet
    - haart wie Sau (aber das kann auch der normale Fellwechsel sein)
    - sehr hungrig


    Sollte man das bei so vielen Nebenwirkungen weiter beobachten und abwarten, oder den TA ansprechen?

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • Phen Pred bekommt auch meine immer.


    Hab jetzt noch mal auf die Packungsbeilage gesehen (Gut, auf die Idee bist du sicher auch gekommen :ops: :D ), aber da steht ja auch nichts von Müdigkeit...
    Wie gesagt, ich kann von keiner Apathie oder Müdigkeit berichten, meine ist eher aufgelebt seit der Gabe.


    Ich denke, das wird jetzt nichts ss schlimmes sein, vielleicht solltest du einfach mal demnächst den TA fragen, anrufen reicht sicher erstmal.
    Vielleicht merkt sie ja auch, dass da was mit ihr nicht stimmt und das ist so eine Art Genesungshilfe...


    Mach dir mal nicht sooo viele Gedanken, ich drück deiner Maus die Daumen, dass es ihr bald besser geht!


    Ach ja, das mit dem trinken und fressen ist normal! Meine frisst alles was sie finden kann :dead:

  • Gestern hattest du auch einen Thread wegen der fraglichen Cortison-Nebenwirkungen...


    Du solltest alles zusammenfassen und das mit dem behandelnden Tierarzt besprechen, von hier aus wird dir niemand eine sichere Antwort geben können, das wäre doch mal eine Entscheidung, die du treffen könntest.


    Gruß
    Leo

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!