ANZEIGE
Avatar

Mein Hund hört auf mich lässt sich aber nicht anfassen !?

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen ,


    ich habe ein Problem mit meinem Hund, er ist jetzt 17 Monate alt nicht Kastriert, ist ein Rüde und ist ein Doberman-Riesenschnauzer Mix , mit jetzt gut 40 Kg .


    Es geht um folgendes , mein Hund hört auf mich und ich kann alles mit Ihm machen aber ich darf Ihn nicht Streicheln , sobald ich Ihn berühre Knurrt er und fletscht , nicht immer aber gelegendlich die Zähne . Dies macht er aber nur bei mir . Ich weiß nicht warum ? Jeder andere Mensch ob Mann oder Frau , kann ihn anfassen und auch alles mit Ihm machen aber sobald ich Ihn berühre dreht er durch !! Das war früher nicht so , da hat er Schlechter auf mich gehört und ich konnte ihn Streicheln . Auf einmal hat er diesen Tick das ich Ihn nicht anfassen darf , und ich habe Ihn auch nicht geschlagen oder sowas , ich habe nur mit Ihm geübt das er die Grund Komandos , wie sitz.Platz,Aus,hier usw. kann , so wie ich es in der Hundeschule gelernt habe (mit leckerchen usw.).


    Was auch noch Komisch ist das er bei meiner Verlobten nichts macht , dafür hört er auf sie aber schlechter !!


    Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben !?


    Gruß


    Der Horst

  • ANZEIGE
  • Ist es immer so?
    Sind Männer generell kein Problem?
    Manchmal sind es auch unauffällige Auslöser.
    Ein spezieller Geruch oder so...
    Wie versuchst du ihn anzufassen?
    Ich würde aufhören es zu versuchen und ihn selbst kommen lassen.


    Edit: Wie lang ist er bei euch?

    Liebe Grüße
    Abby und Pollux

  • sehr eigenartig.


    Wie habt ihr denn die Kommandos in der Hundeschule beigebracht? Du schreibst mit Leckerchen - aber war da auch körperliches Einwirken dabei? Also ein drücken und schieben des Hundes in die gewünschten Positionen?


    Wirst wohl mal einen kompetenten Hundetrainer draufgucken lassen, ob dein Hund unsicher ist und was du ihm für körpersprachliche Signale sendest.

  • ANZEIGE
  • Hallo Horst,


    eine Beziehung zu einem Hund baut man bekanntlich aus 3 Säulen auf:
    1. Vertrauen
    2. Respekt
    3. Zuneigung


    Vielleicht hat dein Hund Respekt oder sogar Angst vor dir (und hört deshalb gut auf dich), aber vertraut dir nicht? Vertrauen ist die erste Säule und somit das wichtigste, bevor man zu Respekt und Zuneigung übergeht.
    Ist nur so eine Spekulation. (Lasse mich auch gerne eines besseren belehren)


    Lese gespannt mit, was andere schreiben.
    Viele Grüße
    Gina mit Conny

    Conny (10) *15.09.2002: Altdeutscher Schäfi-Mix
    Buddy (5) *29.12.2007: Dackel-Westi-Mix

  • Schon mal danke für die Antworten !!


    @ Neogwyn
    Er ist seit seit dem Er 3 Monate alt ist bei uns !! Er reagiert nur auf mich , so bei allen anderen auch Männer da freut er sich richtig .


    Kann es sein das er auf den Geruch von meiner Arbeit (Gerüche von Schweißerrei,Lackieren usw.) reagiert weil er die so nur kennt wenn ich von der Arbeit komme und Morgens und Abens anderes für Ihn rieche ?


    Meistens versuche ich Ihn zustreicheln wenn er zu mir hin kommt , z.b ich sitze in der Küche und er kommt an und Lehnt sich bei mir an , und dann richt er meistens an meiner hand und kleidung , da versuche ich ihn zustreicheln und dann ist wieder stimmung im Haus , hund Knurrt , ich gebe laut Komando das er auf sein Platz soll .


    Seit dem lass ich Ihn ja kommen und schaue wie er reagiert auf mich !! Er freut sich auch wenn ich von der Arbeit komme....... moment mal er freut sich wenn er mich sieht , sobald er schnuppert und ich ihn anfasse , Knurt er , das könnt hin kommen das er den geruch nicht abhaben kann den ich habe wenn ich von der Arbeit komme ..


    Könnt das sein das er darauf reagiert ? Denn sonst alle andren die er sieht haben sonst nur gerüche an sich die er aus dem Täglichen umfeld kennt , da sonnst keiner unserer Freunde und Bekannten in einer Maschienenbaufirma arbeitet.


    Unilein
    Mit in Positions drücken war da nichts !! Er ist immer belohnen das er das Komand macht , und wenn er es nicht machte gab es kein Leckerchen , und nach der Zeit die Leckerchen reduzieren so das er nicht immer ein Leckerchen bekommen hat .


    giin02
    das ist mir ja bekannt , aber warum soll den mein Gizmo angst vor mir haben ? Ich habe ihn immer behutsam alles mit ihm gemacht , und auch zu nichts gezwungen habe sogar mit ihm geübt das er im dunkeln raus geht (hat sich am anfang nicht raus getraut wenn es dunkel war, wurde dann besser wenn er den Schein einer Taschenlampe gesehen hat und , heute geht er ohne Probleme im dunkeln raus) aber auch viele andere sachen , da wir wussten das wir mit ihm besonderes vorsichtig sein müssen da er als welpe schon von seinem geschwistern fertig gemacht wurde weil er der kleinste und schwächste war !!


    Wie kann man den noch das vertauen von Hunden gewinnen , wenn das vielleicht auch ein grund ist !?


    ICh bin über jeden rat glücklich , den mein Gizmo liegt gerade neben mir als wäre alles ok , aber anfassen dürfte ich ihn jetzt nicht , obwohl er meine nähe sucht !!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Klingt wirklich merkwürdig. Vielleicht hat er Schmerzen?
    Du darfst ihn nicht gleich über den Kopf streicheln.
    Versuche es, wenn er zu dir kommt doch so, dass du neben ihm stehst.
    Füße in die gleiche Richtung wie seine Pfoten
    Und ihn dann so streichelst, dass er sieht was du tust, und nie über den Kopf greifen, oder über ihn beugen!
    Dabei könntest du im Leckerchen geben.


    Nicht direkt anschauen. Google doch mal "calming signals", dann kannst du deinen Hund besser verstehen.

    Liebe Grüße
    Abby und Pollux

  • Geh zu einem vernünftigen Trainer, der sich mit dieser Art Hunde auskennt.
    Ihr fechtet da einen Grabenkampf aus, der sich leicht beheben lässt. Etwas Fingerspitzegefühl und das fluppt wieder.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • @ Neogwyn


    Schmerzen kann ich mir nicht vorstellen , da er verrengungen macht da Träum ich ja von :smile:


    ICh probiere das mal mit dem Streicheln wie du das sagst , und google dann auch mal Calming Signal


    schnauzermädel
    wir haben schon mal wegen dem Thema mit einem Hundetrainer gesprochen , der sagte uns das wir am besten her gehen können das erstmal nur eine Person sich um den Hund kümmern soll vorallem die person mit dem der Hund probleme hat um das vertrauen auf zubauen . Werde aber mal die option im Hinterkopf haben. Muss aber sagen das ich ein wenig geprägt bin was wir damals in der Hundeschule erlebt haben . Man hat uns gesagt das vor uns der Bruder von Gizmo da qar und dieser , ich sag es mal vorsichtig "rausgeworfen" wurde weil er auf die anderen hunde los gegangen ist usw. und alle dadurch schlecht erfahrung mit diesem Mix gemacht haben . daher hatten wir dann meistens einzel unterricht mit dem hund , bzw. mit großen abstand zur gruppe , da unser Gizmo ja aus dem selben wurf stammt . Naja war nicht so toll , und ich will auch nicht sagen das alle Hundetrainer so sind , aber wir hatten glaube ich einwenig pech gehabt.

  • Hmm..Aggression ist, wie ich finde, ein besonders schwieriges Thema. Ich würde auch einen guten (!!) Trainer zurate ziehen.. lieber früher als später. Da dein Gizmo ja noch jung ist, wird das Problem sicher schnell behoben sein.


    Ich habe trotzdem mal ein bisschen gegoo*elt und was gefunden, was ich auch schon von einem Trainer gehört habe:


    "Verhält sich ein Hund sogar gegenüber dem eigenen Halter bissig, liegt die Ursache für dieses Verhalten zumeist in einer unklaren Rangordnung. Dem Hund fehlt eine klare Struktur und sein Leittier nach dem er sich richten und orientieren kann. Das verunsichert und ängstigt ihn."
    und weiter... "Viele Hundehalter möchten es nicht wahrhaben, dass der eigene, sonst so treue Hund die Hand beißt, die ihn füttert. (...) Der Mensch hat seinem Hund häufig seine Schwachstellen offenbart und ihm auf diese Weise zu erkennen gegeben, dass er das Rudel nicht führen kann."


    Liebe Grüße
    Gina mit Conny

    Conny (10) *15.09.2002: Altdeutscher Schäfi-Mix
    Buddy (5) *29.12.2007: Dackel-Westi-Mix

  • Ferdiganosen sind unmöglich, aber ein Vertrauensproblem sehe ich da jetzt nicht. :hust:
    Eher einen Jungspund, der hartnäckig seine Grenzen verteidigt... Für einen Riesen jetzt kein arg ungewöhnliches Verhalten, Dobis können das auch.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE