ANZEIGE
Avatar

Total nervig und kein Schlaf

  • ANZEIGE

    Huhu
    Ich bräuchte mal einen Rat, mein Hund ein Mix aus Pinscher
    und Terrier 2 Jahre alt.
    Er kommt einfach nicht zur Ruhe, es sieht aus als ob er ständig unter
    Strom steht. Sobald einer aufsteht oder sich bewegt geht der Kopf hoch
    kommt angerannt usw.
    Wenn wir abends schlafen gehen, dann rennt er ständig rum, läuft im Bett
    hin und her, und findet keine Ruhe.
    Wir gehen regelmäßig mit Ihm raus, das heißt am Tag gut 4 Std. Aber nicht nur
    spazieren sondern auch Übungen auch im Haus versuche ich Ihn mit Kopfarbeit zu
    beschäftigen. Aber keine Überforderung.
    Beim spazieren gehen, will er wenn ich zu zweit gehe immer vorne auf sein. Er kann
    nicht ruhig neben mir laufen. Was er aber tut wenn ich alleine mit Ihm bin.
    Beim Tierarzt waren wir auch schon, da ist alles OK.
    Kann mir einer helfen oder eher einen Tip geben was ich machen kann. Wir haben Ihn auch
    schon Nachts in sein Körbchen geschickt, wo er sonst auch immer schön geschlafen hat.
    Aber er hat eine Ausdauer das ist schon schlimm.
    Ich wollte mir schon mal die Globulis Nr 31 und 32 besorgen. Was haltet Ihr denn davon ?
    Vielen Dank
    LG Soffi

    LG Soffi

  • ANZEIGE
  • Vier Stunden beschäftigung ist eindeutig zu viel, macht mal die hälfte und dann sollte er zur ruhe kommen und vor allem Abends bevor ihr ins Bett geht keine Action mehr.
    Mein Jungspund schläft in der Box seid dem schläft er ruhiger und vor allem schläft er durch.

  • ANZEIGE
  • Mach viel weniger, dein Hund muss die Ruhe erst lernen und sich auch damit auseinander setzen, das er nicht immer im Mittelpunkt ist und Aufmerksamkeit bekommt.


    Versuch mal ein paar Tage wirklich nur 3 mal raus zum Pipikaka und eine Runde spazieren gehen (ca. 1 Stunde) wo er dann Beschäftigung bekommt und im Haus komplettes "ignorieren" kein Spielen, keine Übungen etc.
    Das Haus ist zum ruhen da.


    LG

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Gute vier Stunden raus ist auch in meinen Augen eindeutig zuviel. Was für Übungen machst Du mit der Fellnase im Haus? Und wie lange?


    Und habt Ihr das von Anfang an so gehandhabt?


    Weil in meinen Augen ist das schon Überforderung.


    Futter... Was fütterst Du?


    Empfehlenswert ist ein Futter mit wenig Getreide und wenig Zusätzen in Form von Vitaminen und Co.


    Ist die Schilddrüse mal komplett überprüft worden?


    Birgit

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu
    Oh zuvie das wusste ich nicht.
    Ja das machen wir seid wir Ihn haben.
    Ich muss dazu sagen das wir der 5 Besitzer von dem kleinen sind.
    Er war am Anfang wie er zu uns kam noch nervöser, deswegen dachte
    ich wenn mehr mit Ihm raus gehe, wird es besser.
    Also draußen sieht es so aus, das ich immer mal wieder sitz, platz, bleib
    übe, oder auch mal was wir in der HS gelernt haben durch gehe. Aber auch
    wo er nur schnüffeln, und laufen kann wie er möchte.
    Drinnen habe ich mir so Spiele gekauft, wo man Leckerlis reintut, und er muss
    die Klappen hoch machen um dran zukommen. Das mache ich aber nicht mehr als 5 min.
    am Stück und auch nur so 2 - 3 x am Tag.
    Füttern tu ich Wolfsblut, Green Valley, Blue Mountain und Wild Duck im Wechsel.
    Nach dem Essen was er immer Abends bekommt, ist absolute Ruhe, dann gibt es nichts mehr.
    Also immer so gegen 18.00
    Dann werde ich es mal versuchen Ihn Abends komplett zu ignorieren und auch keine Spiele oder sonst
    was machen und auch das Raus gehen wird sofort eingeschrängt.
    Hoffe das klappt.
    Vielen Dank für eure Antworten und Hilfe
    LG Soffi und Billy

    LG Soffi

  • Huhu
    Ich muss noch mal fragen was ist volles ignorieren ???
    Die Schilddrüse ist OK haben beim Arzt Blut abnehmen lassen.
    Zum Glück alles OK.
    LG Soffi

    LG Soffi

  • Bei dem Programm wundert es mich wenig, dass er keine Ruhe findet. Das ist viel zu viel. Dauernd findet irgendwas statt und er hat gar keine Chance Ruhe zu finden.


    Ich würde alle Beschäfitung für die nächsten mindestens drei Wochen streichen und nur zwei normale Spaziergänge ohne Beschäfitungsprogramm von insgesamt nicht mehr als zwei Stunden, noch besser 1,5 Stunden, machen.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Huhu
    Ja gut, aber verlehrnt er dann nichts, was ich in der HS
    gelernt habe ?
    Und wie ist das mit dem ignorieren, nur wenn er mit dem Ball
    drinnen oder sonst was ankommt, oder so auch ignorieren.
    Ich kann doch nicht so machen als ob er nicht da ist oder ?
    LG Soffi

    LG Soffi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE