Avatar

Wieso wird mein Welpe nicht stubenrein?

  • ANZEIGE

    Hallo und danke schon im vorherein für die Antworten. :)
    Ich habe jetzt schon seit einem Monat einen Chiwawa. Bei seinem Züchter hat er gelernt auf eine Zeitung sein geschäft zu verrichten. Als wir ihn bekommen haben, hat er das auch brav auf die Zeitung gemacht. Aber nach 1 woche hat er aufgehört das zu tun, und hat immer woanders hin sein Geschäft verrichtet. Wir haben mit ihm geschimpft und ihm immer wieder auf die zeitung gesetzt wenn er woanders hin machen wollte. Er schähmt sich auch,denn er weiß ganz genau das er etwas flasch gemacht hat. Wir haben auch so einen speziellen Duft in der Tierhandlung gekauft, damit er die Zeitung leichter findet und es soll auch noch anlockend für ihn sein.
    Wir gehn auch mit ihm hinaus und in der nacht macht er nichts, er schläft durch, aber über tags da macht er hin wo er will. Wir gehen mit ihm 3-4 mal täglich hinaus. 15 minuten im Schnitt. Manchmal macht er draußen und manchmal nicht. Ich lobe ihn natürlich ganz doll wenn er es draußen macht. Und es ist auch oft so, dass er 10 nachdem wir draußen waren irgendwo hinmacht.
    Ich weiß wirklich nicht was ich falsch mache. :sad2: natürlich kann er es nicht so schnell lernen, aber es ist nicht einmal ein kleiner vortschritt zu sehen. :sad2:


    lg lisa

  • ANZEIGE
  • Wie alt ist dein "Chiwawa" ( :hust: ) denn?


    Scheint ja jünger zu sein, weil du sagst, dass ihr ihn von einem Züchter habt? Also ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich um einen Welpen handelt.
    1. Wieso zum Teufel soll er denn überhaupt lernen, auf eine Zeitung zu pieseln? :???:
    2. Falls es sich um einen Welpen handeln sollte, ist die Sache ziemlich einfach. Mit einem älteren Hund reichen 3-4 Gassigänge in der Regel, aber keinesfalls bei einem Welpen. Die Faustregel ist: Alle 2 Stunden mit dem Welpen rausgehen, UND nach jedem Fressen, Schlafen und Spielen.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Warum möchtest du, dass er auf die Zeitung macht - ich denke, er soll stubenrein werden? :???:


    Gründe für die Probleme gibt es mehrere, ich denke, hier hat der Züchter schlechte Vorarbeit geleistet mit der Gewöhnung an die Zeitung. Hunde sollen lernen, draussen zu machen! Ihr geht viel zu wenig raus mit dem Kleinen. Welpen müssen sehr, sehr oft, nach jedem Spielen Schlafen Fressen, Aufregung, usw..... Immer schön rausbringen an denselben Ort (Wiese), warten und immer loben, wenn es draussen klappt! Geht was daneben, nicht schimpfen, sondern sofort rausbringen und die Panne kommentarlos wegputzen. Ich war mit meinen Welpen mindestens 9x täglich draussen - nachts war aber kein Problem.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • ANZEIGE
  • chiwawa kann man auch schreiben , baer das ist jetzt hier nicht das problem. :D
    Ja entschuldigung hab ich vergessen schreiben es ist ein welpe.
    1. Der züchter hat es ihm angelernt und bei uns, wie ich schon geschrieben habe, hat er das auch eine woche gemacht, aber dann , keine ahnung wieso, aufgehört. :|
    2. aber wenn er in der nacht schläft soll ich ihn dann aufwecken, selbst wenn er nicht hinaus muss?
    sry ist eben mein erster hund, und ich bin mir da noch nicht so sicher.
    lg

  • Hallo im DF =)


    Erst Mal: Schafft die Zeitung ab... Ihr macht es euch damit nur schwerer, weil ihr letztendlich das wieder abbauen müsst und der Hund doch lernen muss, draußen zu machen. Ihr zieht es nur in die Länge.
    Wirklich eine Schande, dass "Züchter" solcher kleinen Rassen scheinbar immer öfter zu so nem (sorry) Mist raten. Katzenklo, Zeitung. Alles unnütz.


    Ich würde es nicht so festlegen auf 3-4 Runden je so und so viele Minuten...
    Die Regeln wurden euch gerade genannt: Nach jedem Spielen, Schlafen, Fressen, Trinken raus. Und immer wenn der Kleine unruhig wird.
    Draußen nach jedem Pipi/ Häufchen ne Party feiern - heißt: Ganz viel loben, quietschen, Leckerchen... Was auch immer dem Zwerg gefällt.
    Drinnen, falls ihr ihn auf frischer Tat erwischt, ein "Nein", den Hund schnappen und raus (auf dem Arm pinkeln sie nicht). Meiner hört mittlerweile beim "Nein" von alleine wieder auf und geht zur Türe.
    Wenn er sich "meldet" (unruhig wird, quietscht, zur Türe geht etc.) kurz loben und direkt raus.


    Wenn ihr ihn nicht dabei erwischt, kommentarlos weg machen. Nie schimpfen. Das ist ein natürliches Bedürfnis, das macht der Hund nicht extra.


    Raus gehen heißt nicht jedes Mal ne Gassirunde. Einfach raus, machen lassen und wieder rein. Jedes Mal ne Runde wäre zu viel für den Kleinen.


    Nur so wird ein Hund meiner Meinung nach stubenrein. Er soll ja auch lernen eine Weile einzuhalten. Durch die Möglichkeit der Zeitung macht man es sich nur schwieriger finde ich.


    Und das Wichtigste: Gaaaanz viel Geduld ;)
    Der Rest kommt dann von alleine. Man muss eben aufmerksam sein und sich eine ganze Weile auf den Hund einstellen, ihn beobachten, lernen zu erkennen, wann er muss...


    Dann schafft ihr das schon :) Ich mache das im Moment auch mit ;)



    Nein, nicht wecken! Seid froh, wenn er durchschläft ;) Erst, wenn er von alleine wach wird, raus.

    Mit Anjou und Joucas (Aussie und Toller)


    Im Herzen "Miko - mein ewiges Baby" (Thread ist unter dem Titel zu finden)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich will schon das er stubenrein wird. :D
    aber da ich am vormittag in der schule bin kann er da eben nicht raus.
    und meine nachbarin hat auch einen hund, und bei dem war es kein problem. er hat seine kiste gehabt wo er rein gemacht hat, und sie waren mit ihm 3 mal am tag draußen. er hat sich darauf gewöhnt und dann haben sie die kiste wegtun können.

  • Bitte Bitte verbanne die Zeitung aus deiner Wohnung als Piselobjekt und gehe immer wenn der Welpe auch schläft mit ihm raus. wie mit einem Baby bei der Fütterung alle 2 Stunden.. wenn er macht Feier ne Party mit ihm lob ihn auch mal mit leckerchen Draussen! drin nix sagen, raus tragen und warten bis was passiert!
    lg


    Edit: Wer passt auf wenn du in der schule bist?

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

  • Nja mein nachbar komm eben einmal am vormittag. und wie mein papa eben dienst hat, er ist polizist, tag ode rnachtdienst. ich komm dann so um 1 heim und geh mit ihm dann sofort raus.
    Er schläft am vormittag fast immer oder beschäftigt sich alleine. das kann er gut. wenn ich heim komme spiele ich mit ihm und beschäftige mich mit ihm. vernachlässigt kommt er sich also nicht vor. :smile:

  • Ein Welpe muss aber immer raus, wenn er eben muss... Sonst wird er auch nicht stubenrein. Irgendwer wird sich ja wohl um ihn kümmern, wenn du in der Schule bist? :???:
    Ich mein, man weiß ja vor der Anschaffung, dass es sich um ein Baby handelt, dass nicht von Anfang an einhält, alleine bleiben kann (bzw. sollte, ohne, dass es ihm nachher schadet) usw.
    Wenn man das nicht gewährleisten kann, sollte eben kein Welpe einziehen :???:


    Wie gesagt, meinen wecke ich nicht. Alle zwei Stunden muss er auch bei Weitem nicht. Musste er auch am Anfang nicht. Ich gehe, wenn er muss. Oder wenn ich weiß, dass ich zum Beispiel duschen gehe oder sonst was, wo ich erst Mal nicht runter kann, vorher noch Mal.

    Mit Anjou und Joucas (Aussie und Toller)


    Im Herzen "Miko - mein ewiges Baby" (Thread ist unter dem Titel zu finden)

  • Zitat

    aber da ich am vormittag in der schule bin kann er da eben nicht raus.
    und meine nachbarin hat auch einen hund, und bei dem war es kein problem. er hat seine kiste gehabt wo er rein gemacht hat, und sie waren mit ihm 3 mal am tag draußen. er hat sich darauf gewöhnt und dann haben sie die kiste wegtun können.


    Und wer ist dann bei dem Hund? Dann muss diejenige Person das nun mal durchziehen, das ist leider einfach so bei Welpen- ist ja auch mit einer der Gründe, warum sich viele Leute gegen einen Welpen und für einen erwachsenen Hund entscheiden, Welpen sind unheimlich zeitintensiv und brauchen eine 24 Stunden Betreuung.
    Jeder Hund ist anders... und es kann nicht gut sein, wenn ein Welpe nur drei Mal Tag rauskann.


    Zeitung weg, Stubenreinheitstraining anfangen. Und wenn das heißt, dass du 20 Mal an Tag vor der Tür stehst, so ist das dann eben.
    Übrigens hilft es dem Welpen auch, wenn er zuerst ein Mal immer an die selbe Stelle geführt wird, wo er pinkeln soll, das erleichtert es ihm. :)


    Wie alt ist der Hund denn genau?

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!