ANZEIGE
Avatar

Umstellung von Nass- auf Trockenfutter

  • ANZEIGE

    Hi unser Simba ( 55 cm 12 kg Beagle/PRT mix knapp 2 Jahre er ist nicht verfressen ) macht mir sorgen.
    Nachdem wir Festgestellt haben das er leichten zahnstein hinten hat ,
    wollten wir das er nur noch Joresa Futter in form von Miniwell oder fitness bekommt.
    Und das versuchen wir jetzt schon über 1 woche, nur hund frist ca 10 - 50 g am tag
    normale menge währe 165-200 g.
    er wirkt auch müde und schlapp und hat schon abgenommen.
    Wann akzeptiert er denn das futter man sagt ja hund verhungert nicht am gefüllten napf.

  • ANZEIGE
  • Hallo Store!


    Sehr kluges Hundchen habt ihr da!
    Als Fleisch-/ bzw. Beutetierfresser würde ich auch kein zusammengepresstes Trockenzeugs fressen wollen.
    Wenn du schon beginnenden Zahnstein festgestellt hast, warum willst du diesen noch verschlimmern? :roll:
    Industriefutter, insbesondere Trockenfutter, sind doch für die Entstehung von Zahnstein verantwortlich.
    Klar behaupten die Hersteller das Gegenteil! Aber, was meinst du, warum viele Trofu-Hersteller in ihrem Sortiment auch Produkte gegen Zahnstein anbieten?
    Damit der Hundehalter nicht auf die Idee kommt, die Finger vom Trockenfutter zu lassen. Deshalb bieten die Hersteller spezielle Trockenfutter gegen Zahnstein an. So wird der Hundehalter weiterhin bei der Stange gehalten und abkassiert!
    Gib deinem schlauen Vierbeiner lieber mal einen Fleischknochen oder echtes Fleisch in möglichst großen Stücken!
    Dann wirst du sehen, was kauen bedeutet und wie Zahnstein garnicht erst entstehen kann!


    Hier mal 2 Beispiele von vielen, wo du gutes günstiges Futter beziehen kannst:


    https://www.das-tierhotel.de/act/start.htm


    oder


    http://www.futterfleisch-sachsen.de/


    Damit wird dein Hund sicherlich auf gesunde Art und Weise satt!


    Viele Grüsse
    Blanket

    Schon mal überlegt, weshalb die Zootiere (Wölfe, Löwen, Tiger etc.) nicht mit Trockenfutter ernährt werden?

  • Warum gibt ihr ihm denn nicht weiterhin sein Nassfutter wenn er's lieber mag? Dass Trockenfutter gegen Zahnstein hilft ist ein weitverbreiteter Irrglaube, spezielle Kausachen helfen gegen Zahnstein viel besser :))

    Liebe Grüße
    Alex mit Schnuppertier Jogi (*2006, seit Juli 2010 bei mir)
    .
    Don't worry the world coming to an end today.. It's already tomorrow in Australia

  • ANZEIGE
  • Wenn es nur der Zahnstein ist, würde ich ihm sein altes Futter weiter geben und dazu eben tolle, fleischige Knochen zum Zähneputzen. Oder: Zähneputzen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Zitat von "Hummel"

    Wenn es nur der Zahnstein ist, würde ich ihm sein altes Futter weiter geben und dazu eben tolle, fleischige Knochen zum Zähneputzen. Oder: Zähneputzen.


    bei fleischigen knochen meinst du beinscheibe oder was
    meine bestie würde nur noch die knochen futtern :gott: :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Guten Morgen, Store!


    Zwar bin ich nicht direkt gefragt, aber ich antworte dir trotzdem!


    Am besten du gibst deinem Hund "weiche" Knochen, z.B. Kalbsbrustbein, Kalbsrippen oder vom Geflügel.
    Gerade, wenn dein Hund Anfänger in Sachen Knochen ist.
    Achte darauf dass immer Fleisch am Knochen dran ist. Fleisch regt die Produktion der Magensäure an und nur so kann der Magen/Darm deines Hundes den Knochen optimal verarbeiten.


    Den Knochen bitte niemals erhitzen, also weder kochen, backen, grillen, dünsten, in der Mikrowelle erhitzen oder sonstwas. Durch das erhitzen verliert der Knochen an Elastizität, wird porös und brüchig und kann im schlimmsten Fall Simba verletzen.


    Gib einfach hier die Angaben zu deinem Hund ein und klicke dann auf berechnen. Unter RFK (Rohfleischknochen) siehst du dann den täglichen/wöchentlichen Bedarf.
    Den Knochenbedarf aber bitte nicht auf 1 Mahlzeit pro Woche geben, sondern auf mehrere Tage verteilen. Sonst kann es zu Verstopfung kommen, wenn Simba zuviel Knochen auf einmal bekommt.


    http://www.das-boxerforum.de/barf-rechner.php


    Viele Grüsse
    Blanket

    Schon mal überlegt, weshalb die Zootiere (Wölfe, Löwen, Tiger etc.) nicht mit Trockenfutter ernährt werden?

  • Jepp, ich schließe mich den anderen an.


    Geb deinem Hund einfach wieder sein geliebtes Nassfutter. Es gibt doch nichts öders, als jeden Tag kleine trockene Kügelchen fressen zu müssen.


    Achte einfach darauf, seine Zähne zu pflegen. Sei es wie gesagt mit fleischigen Knochen (Markknochen wär da nicht meine erste Wahl. Mein Hund hat sich so einen Mal versehentlich über den Unterkiefer gestülbt und schrecklich geschrien, bis ich das wieder weg hatte) und auch mit regelmäßigem Zähneputzen. Falls dir dein Tierarzt spezielles Trofu für Hunde mit Zahnsteinproblemen andrehen will, lehne einfach dankend ab. Die Zähne meines Hundes sind, nachdem er was fleischiges mit Knochen bekommen hat, immer blitzeblank sauber. Noch dazu schmeckt es wohl total lecker und beschäftigt ist Herr HUnd auch. Probiers einfach aus.

    Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt...


    Berger des Pyrènèes Nacho, rumänische Knalltüte


    Havaneser Balou tief im Herzen

  • Nachtrag: welches Nassfutter bekommt er denn? Bitte keins mit Zucker drinne, das ist auch nicht gut für die Zähne. Achte auf gute Qualität, da hat der Hund dann auch was davon.

    Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt...


    Berger des Pyrènèes Nacho, rumänische Knalltüte


    Havaneser Balou tief im Herzen

  • Wenn du ihm sein normales Nassfutter (Alleinfutter) gibst, dann kannst du ihm 2x die Woche zB Kalbsbrustbein, Kalbsgelenk oder so geben - das macht die Zähne schön sauber. Achte nur darauf, dass er am Anfang nicht zu viel vom Knochen wirklich frisst, sondern, dass er nur etwas abschrappt - soll ja nur die Zähneputzen. Wirklich brauchen tut er den Knochen ja für die Calciumversorgung nicht, wenn dein Futter ein Alleinfutter ist.


    Wird ihm bestimmt außerdem Spaß machen!

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • er bekommt ja schon knochen und so nur selbst beim nassfutter will er nach 2 tagen was anderes , mit was anderem meine ich FIRMA: nicht sorten :hilfe:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE