Avatar

an alle Stadthunde: Leine laufen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hab mir hier gerade mal eine Frage gestellt, die ich gerne mal beantwortet hätte- am Besten von Leuten, die ähnlich wie ich wohnen..
    und zwar:


    ich wohne mitten in der Stadt, was für den Hund nicht weiter schlimm ist, da es viele tolle Auslaufgebiete hier gibt, nur ist es eben so, dass direkt vor der Haustür eben kein Grün, bzw nur extrem wenig grün zu finden ist, die Pipi-Gänge finden also hauptsächlich "auf Stein" statt.
    Nun meine Frage: wie handhabt ihr das? Wie läuft euer Hund an der Leine?


    -eher locker, auch mal ein Stück weiter vorhne/hinten und rechts/links von euch
    -im Fuß, mit Blickkontakt
    -im "Fuß Light", neben euch aber ohne unbedingten Blickkontakt ?


    Dass alle von euch einen Löseplatz im Blick haben, wenn sie rausgehen, davon gehe ich mal aus, dass der Hund da dann schnüffeln darf, ist klar, aber sonst?


    Bisher läuft mein Hund (6 Monate) eher locker an der Leine, behindert aber insofern keine Passanten, da er immer direkt an der "Mauer" läuft, weil's da am Tollsten riecht ;) aber irgendwie denke ich, dass ich es besser fände, wenn er wirklich neben mir läuft, dass er Blickkontakt hält wäre mir da aber dann nich wichtig, finde ich auch zu viel. Oder ist das doof für den Hund und "zu viel verlangt" ?
    Wir arbeiten momentan am Fuß-laufen, klappt allerdings ohne Leine aus irgendeinem Grund um Welten besser, als mit :headbash:


    :???: erzählt doch mal...

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • ANZEIGE
  • Meine Kleine läuft links neben mir, nicht direkt mit Nase auf Kniehöhe. Mir ist wichtig, dass sie mit lockerer Leine einfach neben mir geht. Mein Rüde befindet sich rechts, bei dem ist es das selbe. Sind die Wege länger, laufen beide Rechts. Ich finde nicht, dass der Hund mich in einer so banalen Alltagssituation ständig anglotzen muss. Ist eh nicht so mein Ding. Er soll ja keine Genickstarre bekommen.

  • ANZEIGE
  • Meiner läuft entweder rechts oder links neben mir ohne Blickkontakt, also Fuß light. Er kann beides und ich wechsel auch je nach Bedarf die Seite.
    Ich versuche im Ideallfall immer zwischen Hund und anderen Personen, Hunde, etc zu laufen.

  • Am liebsten ist mir dein Fuß light, aber das klappt nicht immer so gut, daher ist es meißtens eher ein lockeres an der Leine gehen.


    Aber in den Weg rennen darf sie niemandem, da bestehe ich dann doch auf Fuß light - ob nun mit Leine, oder ohne. Dafür haben wir auch ein extra Kommando.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Tjani"

    ich wohne mitten in der Stadt, was für den Hund nicht weiter schlimm ist, da es viele tolle Auslaufgebiete hier gibt, nur ist es eben so, dass direkt vor der Haustür eben kein Grün, bzw nur extrem wenig grün zu finden ist, die Pipi-Gänge finden also hauptsächlich "auf Stein" statt.
    Nun meine Frage: wie handhabt ihr das? Wie läuft euer Hund an der Leine?


    Eigentlich läuft meiner gar nicht an der Leine. Wenn er es tun würde, liefen wir 2 gesittet an kurzer Leine nebeneinander her und ich müsste alle 3 Meter stehenbleiben, damit der Hund schnüffeln und pieseln kann. Unsere Fußgängerwege (inkl. Radweg und Parkplatz) sind aber so schmal, dass der Hund frei laufen muss, damit ich Radlern etc. ausweichen kann und wir nicht fast die gesamte Breite vom Weg in Anspruch nehmen. Dafür muss ich halt eben einmal mehr Ausschau nach besagten Radlern halten, um niemanden zu stören. Dafür hat der Hund aber mehr Ruhe und kann sich mit dem relativ reizlosen Gelände und dem bisschen Grün beschäftigen.


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • Zitat von "Estandia"

    Wenn er es tun würde, liefen wir 2 gesittet an kurzer Leine nebeneinander her und ich müsste alle 3 Meter stehenbleiben, damit der Hund schnüffeln und pieseln kann.


    Das darf meiner nicht. Denn dann würde ich für einen 5 Minuten Weg 20 Minuten brauchen, da würde ich ja irre werden.

  • Zitat von "PocoLoco"


    Das darf meiner nicht. Denn dann würde ich für einen 5 Minuten Weg 20 Minuten brauchen, da würde ich ja irre werden.


    Ich versteh nur zu gut was du meinst :tropf: Nur ich hab leider keine Wahl. Es gibt in meiner Umgebung nix "besseres" und deswegen soll der Hund sich markierungstechnisch "auslassen". Wenn es eine schöne Wiese gäbe, würde ich auch schnurstracks an der Leine dorthin marschieren, aber es ist wirklich unattraktiv hier :sleep:


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • Dicht am Bein geht mit 4 Hunden nicht. Aber meine laufen mit leicht durchhängender Leine immer zur Straße abgewandt. und wenn passanten kommen, geh entweder ich nen schritt auf meine wuffs zu oder, wenns zu eng wird, lass ich sie kurz sitzen und gehe dann weiter.

    LG Miri


    Breandán vom Kaabusch - Irish Wolfhound (*01.12.2010)
    MC Red Copper - Australian Shepherd (*14.04.2001)
    Sally - ChowChow-Border-Kelpie-Mix (*31.10.1999)


    Django & Broomhilda - Maine Coon (*23.02.2013)


    ~*Für immer im Herzen: *~
    Teddybär (12.04.1996-24.07.2012)


    Die Chaotentruppe

  • Bei uns gibt es an der Leine zwei Arten zu gehen:


    1. entweder komplette Länge (2m). Sie geht neben mir, vor mir, kann schnüffeln wie sie möchte - dementsprechend Frauchen im "Bummelgang". Ich nehm sie dann kürzer, wenn jemand entgegenkommt.


    2. ca. 1m, sie geht neben mir, dann wird auch nicht groß geschnüffelt - dementsprechend geht Frauli in flottem Schritt z.B. wenn ich etwas erledigen muss oder zum Bahnhof gehe. Ich wechsel rechts und links, damit sie
    a) nicht direkt an der Straße geht
    b) mich zwischen ihr und dem Passanten beim vorbeigehen hat.


    Sie erkennt eigentlich genau an meinem Schritt in Kombi mit der Längenleine, ob ich Zeit habe oder ob es eilt.

    "Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen,
    Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." aus "der kleine Prinz"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!