Kostentransparenz beim TA ?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    bei unserem alten Hund hat meine Bekannte die TÄ ist den Hund behandelt und ich habe immer nur den einfachen Satz zahlen müssen.
    Jetzt hatte ichmit den Kaninchen öfter schlechte Erfahrungen gemacht und war teilweise sauer und schockiert über die TA Rechnungen.
    Die TÄ dürfen doch bis zum dreifachen Satz der Gebühren verlangen, woher weiß ich das denn?


    Wenn Hund z.B. Durchfall hat, Untersuchung, bißchen Fragen, Spritze zum Entkrampfen, Kohlekompretten, das ist doch ein Unterschied ob ich dafür 35,- zahle oder 100,- :???:


    Wie ist das bei Euch?
    Fragt Ihr vorher was es kostet oder laßt ihr Euch immer "überraschen"?


    LG penny

    Seit 23.02.2011 endlich wieder mit (Familien)hund.
    Mia unser Boxermix aus Rumänien Geb. 10.2010


    Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Treu und aufrichtig wird er dein sein, bis zum letzten Schlag seines Herzens.
    Du schuldest ihm, dich dieser Hingabe würdig zu erweisen.

  • ANZEIGE
  • naja, wir sind sehr selten beim TA


    - Notfallversorgung
    - impfen
    - Kotprobe abgeben (ohne Hund)


    Da frag ich nie was es kostet, denn es ist nötig (Impfungen wegen Grenzübergang) und nicht soo teuer.
    Bei den drei Notfällen die wir bisher hatten war ich immer überrascht dass es nicht teurer war.


    Als es mich interessierte wie teuer ein grosses Blutbild wäre, hab ich einfach mal angerufen.


    Bei so unterschiedlichen Ansätzen würde ich einfach mal nachfragen, wie denn das genau abgerechnet wird.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • ANZEIGE
  • Das kommt ganz darauf an, was ansteht.
    Bei Routineuntersuchungen, oder wenn man da mit einem akut kranken Hund steht, da rede ich mit dem TA nicht über Kosten. Da ist dann irgendwie wichtiger, was man vermutet und wie man nun vorgeht. Da habe ich auch in dem Moment das Vertrauen zu meinem TA, dass er es erwähnt, wenn es heftig teuer wird.
    Dagegen möchte ich bei größeren Untersuchungen oder bei OPs schon einen "Kostenvoranschlag".


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Huhu,


    es ginge auch nicht darum zu sparen oder ein Ärztehopping vorzunehmen, nur als "Kunde eines Dienstleisters" mag ich nicht veräppelt fühlen, daher hab ich gefragt.


    LG

    Seit 23.02.2011 endlich wieder mit (Familien)hund.
    Mia unser Boxermix aus Rumänien Geb. 10.2010


    Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Treu und aufrichtig wird er dein sein, bis zum letzten Schlag seines Herzens.
    Du schuldest ihm, dich dieser Hingabe würdig zu erweisen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ne, das hat ja nichts mit dem Wunsch nach Ärztehopping von nach Sparpotentialen zu tun.
    Ich nehme mal mein Kleinteil, da steht jetzt einiges an und ich kann die Gebührenordnung wälzen wie ich möchte, ich kann den Preis nicht wirklich errechnen, ich kann nur den schlimmsten Fall annehmen und der wäre heftig. Da hilft dann eben nur das Gespräch.
    Kleinteil ist ein Zwitter, es sind definitiv Hoden im Bauch, die Lage ist aber unbekannt, Ultraschall gibt keinen Aufschluß. So, der Punkt einen Rüden von seinen Hoden im Bauch zu befreien, den gibt die Gebührenordnung her. Aber wie wird der Doc abrechnen? Die Hoden werden wohl nur bohnengroß sein und eben irgendwo versteckt liegen, das wäre ein Grund für einen deutlich höheren Satz.
    So, jetzt hat der Hund aber auch weibliche Geschlechtsorgane, die allerdings nicht funktionieren. Ich bin zwar normalerweise gegen eine Kastration, aber wenn der Bauch eh durchwühlt wird, dann muss man dem Hund eine spätere OP wegen evtl. einer Pyometra ersparen. Er könnte jetzt also eine Ovariohysterektomie berechnen, auch deutlich erhöht, weil die Organe wohl auch eher verkümmert sein werden und daher schlecht zu finden und abzugrenzen sind.
    Dann muss auch noch der kleine Penis aus der Scheide entfernt werden und sicherlich die Scheide operativ etwas verändert werden, damit sie wieder gut schließt. Penisamputation und Scheidenplastik sind abrechenbare Punkte.
    Wenn ich das überschläglich rechne, dann komme ich zum Schluß lang hinzuschlagen, Kleinteil auszusetzen und mir von dem Geld einen Rassehund zu kaufen. :lachtot: Diesen ganzen Stress, denn wenn es teuer wird, dann hat man Stress ;) , kann man sich ersparen, wenn man einfach mal nachfragt.
    Und schon kann man sich deutlich entspannen und sich nur noch auf die medizinischen Belange konzentrieren. Denn abzuwägen was jetzt alles wirklich nötig ist, und wie sehr das den Hund belasten wir, das ist och eigentlich der viel wichtigere Punkt.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Zitat von "schnauzermädel"


    Wenn ich das überschläglich rechne, dann komme ich zum Schluß lang hinzuschlagen, Kleinteil auszusetzen und mir von dem Geld einen Rassehund zu kaufen. :lachtot: Diesen ganzen Stress, denn wenn es teuer wird, dann hat man Stress ;) , kann man sich ersparen, wenn man einfach mal nachfragt.


    LG
    das Schnauzermädel


    Danke, Liebes, jetzt darf ich wieder meinen Monitor putzen ;)


    Family-Penny,
    ich würde auch einfach Fragen, welchen Satz er bei den "alltäglichen" Geschichten, wie z. B. Impfen, nimmt. Und sollte einmal eine größere OP oder eine langwierige Behandlung anstehen, kann man auch fragen, mit welchen Kosten man rechnen muß.


    Da ist doch nichts dabei. Ich habe da keinerlei Hemmungen, schließlich geht es um mein Geld.


    Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Bei größeren Sachen, wie OP's oder bei Extrauntersuchungen frage ich auch immer nach, was mich erwartet.


    Als Dai-yu operiert wurde hiess es zuerst, Kostenpunkt 400 Tacken, am Ende waren es dann mehr als 1200 glitzerne Steinchen :verzweifelt:
    Fand ich dann nicht so prikelnd und hab dann auch die Ärztin gewechselt (aber nicht nur deswegen ;) )

    Silke, Kijary-Kitai - Wasabi-Katana - Akamaru Akuma - Arashi Hime und Dai-yu immer im Herzen.....gemeinsam sind wir unausstehlich!

  • Ich habe noch nicht vorher gefragt, was es kostet. Bei einer OP würde ich es schon machen.
    Die bisherigen Untersuchungen hätte ich auch alle durchführen lassen, wenn ich vorher gewußt hätte, wie teuer das ist.

  • Ich lasse auch alle notwendigen Untersuchungen machen, egal wie teuer - trotzdem will ich vorher wissen was es kostet.


    Liest sich ja fast so, als ob man den Hund nicht behandeln lässt, wenns zu teuer wird :???:

    Silke, Kijary-Kitai - Wasabi-Katana - Akamaru Akuma - Arashi Hime und Dai-yu immer im Herzen.....gemeinsam sind wir unausstehlich!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!