ANZEIGE

Beiträge von Silke

    Ich hab drei Hunde und einen Kater.


    Ein Hund ist mein Seelenhund, und ja er wird bevorzugt behandelt, er hat hier Privilegien die die anderen beiden nicht haben.
    Wenn ein anderer Hund im Körbchen vom Seelenhund liegt und er da rein will, mach ich ihm Platz, weil er viel zu "höflich" ist, um sein Recht einzufordern. :hust:


    Und nein, ich habe null schlechtes Gewissen dabei.


    Keines der Tiere würde ich freiwillig abgeben, bei jedem unserer Tiere würde eine Welt zerbrechen, wenn ihnen was passieren würde und ich liebe sie alle auf ihre Weise, aber Seelenhund bleibt Seelenhund. :ka:
    Da kann ich mein Herz einfach nicht bescheissen.

    Na ja, vielleicht hättest du das "ermahnen" schon vorher machen sollen ;)
    Ihr guckt ja immerhin schon 1 Jahr zu :roll:


    Wie reagiert er denn auf dein "ermahnen"?
    Lässt er ab? Supi, Kastrationsfrage gelöst
    Bleibt er hartnäckig? Dann hast du ihm wohl nicht deutlich genug ermahnt und ihm nicht deutlich genug gezeigt, das sein Verhalten nicht erwünscht ist.

    Wieso sollte sich durch eine Kastra das Verhalten des Hundes, deiner Mam gegenüber, ändern? :???:
    Öhm, ich kenne Hunde die sich so benehmen, wenn Frauen ihre Periode haben, Sex hatten oder in die Wechseljahre kommen ;)
    Der Geruchssinn, sprich die Nase, wird bei einer Kastra nicht amputiert ;)


    Seit wann, fährt dein Hund denn so auf deine Mam ab?
    Und in welchen Situationen?
    Sieht er deine Mum oft, bzw. lebt ihr zusammen?


    Dein Hund ist doch mit anderen Hunden völlig cool - für mich persönlich wäre deine Ausgangsfrage also: NÖ!


    Ansonsten frag ich mich noch eins, warum lässt du den Rüden an läufigen Hündinnen lecken?
    Bei meinen Hunden war Mumulecken immer das absolute Highlightvorspiel :hust:

    Hast du denn da mal einen Tierarzt draufgucken lassen?
    Find ich irgendwie auch nicht normal.
    Selbst als mein Rüde Dauerdurchfallattacken hatte, hatte ich nie irgendwelche Rosettenstempel :ka:

    Öhm, die beissende Bestie ist so groß, wie ein Din A4 Blatt ;)
    mal ganz ehrlich, was soll da schlimmes passsiert sein? :???:
    Der Pudel wird wohl nicht an seinen Verletzungen erliegen :???:
    Der Hund wird ein paar Tacker abbekommen haben, die er und sein Halter heute wahrscheinlich wieder vergessen haben. ;)


    Beisserreien passieren nun mal :ka:


    Ich glaub, unser Ordnungsamt würde dich, bei einem 30 cm Hund der einen Wesenstest machen soll, auslachen.

    Zitat

    aber grundsätzlich gibt es da kaum Unterschiede .


    Meine beiden Großen kamen mit 8 Wochen.
    Katana mit fast 6 Monaten und das Viech kannte nix, nur ihr damaliges Rudel, war ganz rasseuntypisch schissig ohne Ende, alles wurde angebellt, sie kam durch ihre Größe schon überall dran, klaute wie ein Rabe und nichts war vor ihr sicher.
    Ihr Erziehung (wenn man das bei uns so nennen kann) hat viiiiieeeel länger gedauert, als bei den Welpen!
    Damals hätte ich lieber beide Welpen gleichzeitig gehabt, als einmal das Katanentier. :hust:

    Jo Britta,
    das wäre zu schön, auch wenn es nur eine Idee einer Verzweifelten Irren ist. :muede2:


    Samojana,
    Dai-yu bekommt Real Nature, Arden Grange Fisch & Kartoffeln und ca. 1-2 mal die Woche Pferdefleisch roh. Als Jundhund ist er von echt scheiss Futter ernährt worden, weil er gar nichts vertrug.
    Alles was vorne reinging, kam ein paar Stunden später hinten im hohen Bogen und im flüssigem Zustand wieder raus.


    Dann fiel ihm im Frühjahr 2008 das Fell aus, sehr schnell (da war er 6 1/2) - im Winter hatte ich dann einen kahlen Akita. :/
    3 Wochen nachdem er seine erste Glatze bekam, also im Früjahr 2008 wechselte ich auf Arden Grange was er auch verträgt, aber nicht so gerne frisst, Real Nature bekommt er jetzt zusätzlich seit 2009 wieder dazu.



    Er wurde dann kastriert, weil seine Hoden tumorös waren und weil sein Fellproblem von den Tumoren hätte kommen können - es wurde aber nicht besser.
    Dann wurde in unserem Ärztemarathon eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert, wir dachten Hurra - aber wieder nichts.


    Dann eine Biopsie, weil ich auf Sebadenitis getippt hatte - Fehlanzeige - es wurde nichts gefunden.


    usw.usw.usw ich könnte noch ewig aufschreiben was wir alles versucht und untersucht haben.
    Ich glaube aber nicht, dass es vom jetzigen Futter kommt, vielleicht aus seiner Junghundphase, da hab ich viel falsch gemacht, das will und kann ich nicht ausschliessen.


    Nikka,
    ich hab schon fast befürchtet, dass man eine Biopsie entnehmen müsste, genau das will ich ihm eigentlich ersparen.
    Aber ich seh schon, das Thema ist ziemlich kompliziert - ich werde halt warten müssen, bis unser Doc wieder da ist.


    Trotzdem euch allen herzlichen Dank für eure Mühen!!!

    Hallo ihr,



    kann mir hier jemand folgende Fragen beantworten:


    - Wie viel mg Zink darf ich einem 50 kg Hund zuführen?
    - Was passiert wenn ich einem Hund zu viel Zink zuführe?
    - Kann ich mit der Zinkgabe .....oder besser gesagt mit evtl. "zu viel" Zinkgabe Schaden anrichten?
    - Wie kann man definitiv einen Zinkmangel nachweisen? Anscheined geht das wohl nicht durch ein Blutbild :???: :ka:


    Wir haben ja schon seit 3 Jahren Dai-yus Mottenprobleme, vor einigen Wochen habe ich dann angefangen, ihm Zink 2 Tabletten und Bierhefetabletten zuzuführen.
    Gestern bekam ich Besuch von Menschen, die nicht so häufig hier sind und die bestätigen meinen Eindruck (ich bild mir sowas ja gerne mal ein ;) ), dass Dai-yus Fell viel weicher und besser geworden ist.



    Jetzt bin ich im Netz auf die Zinkmangel Dermatitis gestossen, und das viele Akitas sowie andere nordische Rassen davon betroffen sind, gerade im Bezug und im Zusammenspiel mit einer Schilddrüsenunterfunktion.


    Mein Tierarzt hat Urlaub, den kann ich zur Zeit nicht aufsuchen,
    vielleicht könnt ihr mir vorab meine Fragen beantworten?

ANZEIGE