ANZEIGE
Avatar

Anzeigen was er will, beibringen?

  • ANZEIGE

    Hi,
    ich weiß, ich stell immer so komische fragen ;)
    Und ich weiß, junger Hund, nicht überfordern und erstmal abwarten, blödsinn machen ist normal etc. etc.
    Aber ist es eigtl prinzipiell möglich, ihm beizubringen, auf eine bestimmte Art und Weise anzuzeigen, was er will? So wie manche Hunde die Leine apportieren, wenn sie raus wollen oder an der Tür scharren. Kann man sowas gezielt trainieren? Wenn ja, wie?


    Zu uns:
    Unser kleiner ist derzeit 5 Monate, er ist sehr ruhig, bellt nicht, winselt wirklich nur wenn 3 sekunden später die pfütze auf dem boden ist (ist stubenrein aber in seltenen fällen ist man morgens doch nicht schnell genug ;) ) und macht oftmal nur auf sich aufmerksam, dadurch, dass er z.b. Kabel kaut o.ä. wenn er etwas will. Manchmal winselt er seit seinem Zahnen auch "grundlos" weil eben die Zähne wehtun und wir stehen dann aber da wie ratlose eltern vor ihrem schreienden Baby: "mhhh... draußen war er doch erst und futter bekommt er erst in einer stunde......... will er spielen?......nein auch nicht...." und letztenendes ist er dann nur quengelig weil er müde ist und nciht schlafen kann. so als beispiel.


    Ich finde einfach, dass soetwas auch später sehr hilfreich wäre, denn dann könnte man abnormales Verhalten z.b. bei schmerz schneller erkennen. Und wie gesagt, mich interessiert das Thema nur, ich will den kleinen jetzt nicht den ganzen Tag lang quälen, bis er endlich an der Tür scharrt wenn er z.b. außerhalb seiner Zeiten mal raus muss.


    lg

  • ANZEIGE
  • Pass mit deinen Wünschen auf. Etwas was Anfangs noch nützlich und Süß erscheint, kann schnell zum Hobby für den Hund werden.


    Leine Apportieren ist ja ganz Nett, nur kannst dann passieren das dein Hund ständig vor dir mit der Leine steht, wann es ihm passt. Oder anfängt die zu zerkauen.


    Meine Hündin kann mir Anzeigen das Sie Hunger hat. Hat sie sich selbst beigebracht, die schiebt ihre Metallnäpfe dann durch die ganze Wohnung und macht nen Mordslärm. Dummerweise hat die immer Hunger :verzweifelt:



    Was viele (erwachsene) Hunde automatisch können ist Anzeigen wenn sie raus müssen. Meine beiden stehen dann erst fiepend vor mir und laufen dann zur Tür. Haben die sich auch selbst beigebracht und das wird Gott sei Dank :gott: nur bei Durchfall von den beiden gemacht.

  • Mein TIpp:


    Hund lesen lernen & zusammenwachsen, dann verstehst du auch irgendwann was er dir sagt, wenn andere nicht mal merken daß er mit dir spricht ;-)


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE
  • Zitat von "acidsmile"

    Pass mit deinen Wünschen auf. Etwas was Anfangs noch nützlich und Süß erscheint, kann schnell zum Hobby für den Hund werden.


    Genau das war auch mein Gedanke ;)


    Klar, die ersten Monate bestimmt der Hund noch mehr mit. Aber irgendwann möchte dann doch ich bestimmen, wann´s raus geht und nicht er ;)
    Wenn, dann würde ich mir was anderes überlegen, was sich leichter ausschleichen lässt. Aber müsst ihr natürlich selbst wissen :)


    Ich merke meinem Zwerg das an, wenn er raus muss. Ja, er winselt auch mal, wenn er nicht muss. Ja, er wird auch mal unruhig, wenn er nicht muss. Ja, er geht auch mal zur Türe, wenn er nicht muss. Aber irgendwie merke ich es schon. Er ist dann einfach anders...
    Wenn euer Knirps sich wirklich nicht meldet, würde ich einfach das Verhalten bestätigen, wenn er es macht. Alles andere wäre mir persönlich, wie gesagt, zu langfristig und nervig auf Dauer.

    Mit Anjou und Joucas (Aussie und Toller)


    Im Herzen "Miko - mein ewiges Baby" (Thread ist unter dem Titel zu finden)

  • Ohje ich glaube auch das könnte nach hinten losgehen.


    Bei Nika fing das an mit vor einer Tür sitzen wenn sie woanders hin wollte. Tja, jetzt öffnet sie Türen und das so ziemlich immer wenn sie will. Ich muss da immer sehr aufpassen und nein sagen, wenn sie alleine ist werden die Türe abgeschlossen :headbash:

    Meine ziehende Nika (18.3.2010 / 10:47Uhr)>>>>Husky-Scandinavian Hound


    LG Tracy & Nika

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • staffy
    toll formuliert, genau getroffen. :gut:


    Unser Anka ist leider auch auf eine bestimmte Futterzeit geeicht, wird die nicht eingehalten scheppert in schöner Regelmäßigkeit der Napf durchs Haus. Erfolgt keine Reaktion, wird er auch schon mal vor die Füße geknallt. Warten muss die dann leider doch noch etwas.......... ;)


    Bei beiden Hunden haben wir ein Wort eingeführt wenn sie raus müssen. Da es für das große oder kleine Geschäft nicht zwei sein sollten heißt das für beide "Pippi machen".
    Das haben wir am Anfang immer dann gesagt wenn sie draußen sich gelöst haben. Gab dazu auch ne Belohnung.
    Irgendwann haben sie es verknüpft und wenn sie drinnen gefragt werden: "Pippi machen" gehen sie zur Tür oder es kam auch schon mal vor das sie liegen blieben" Ne, danke jetzt nicht" :headbash:
    Bis das geklappt hat hat sehr lange gedauert.
    Alles andere wollte ich lieber nicht mit Worten belegen, das hätte sich bestimmt verselbständigt. :D
    Also überlege dir gut........... Die Geister die ich rief......... :hust:

    LG Petra und
    Anka-Wolfsspitzmischling *2001
    Hayly- Australian Shepherd *2008


    Susi(1987-2005)


    "Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen!"

  • Zitat von "anka2001"


    Also überlege dir gut........... Die Geister die ich rief.........


    Du sagst es....Oooohhh, da fallen mir meine Sünden ein.... :headbash:


    Kaya hat mir da mal ganz schön einen gedreht als ich Hampel mal im Zustand geistiger Umnachtung nen Geistesblitz hatte. Ich muss zu meiner Verteidigung vorausschicken, dass ich damals krankgeschrieben war(Nierenbeckenentzündung; also Schmerzmittel :guzzle: ), eigentlich ins Bett gehörte und dementsprechend meine Zurechnungsfähigkeit nicht allzu hoch anzusiedeln war. :hust:


    Nun gut, meine tolle Idee bestand darin, Kaya das "Schranktürenöffnen" beizubringen - völlig sinnfrei, aber ich völlige Vollidiotin hatte ja immerhin ein schlechtes Gewissen, weil ich nu nicht stundenlang durch den Wald hopsen konnte.
    Eigentlich war das alles keine große Sache, ich hielt mich noch für pfiffig und besonders ausgefuchst, denn die Türe sollte Madame ja durch das Ziehen an einer Schnur öffnen, die ich an dem Türgriff befestigt hatte. (Bin echt auf Zack gewesen, denn ich dachte; keine Schnur = kein Öffnen :muede: )
    Nach einigen Minuten schon war das kleine Denkerköpfchen meiner Dame overloaded und sie musste dringend in den Garten um im Kreis zu düsen - danach hatte sie keine Lust mehr auf das Spiel. Ich war auch platt und bin wieder ins Bett. Ich dachte mir, ich vertage meine glorreichen Pläne erstmal - aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.
    Kaya brauchte auch erstmal Schlaf.
    Nun sagt man doch, dass das Gehirn im Schlaf (Lern-)Erfahrungen verarbeitet - also einordnet, ggf. abspeichert oder erstmal in den Papierkorb verschiebt. Ich stelle mir das bei Kaya folgendermaßen vor: Rückruf bei Hasensichtung = Papierkorb, köstlichen Kack wieder ausspucken = Papierkorb, sich nicht drin wälzen = Pappalapapp, Schranktür aufmachen = WICHTIG = SPEICHERN und SICHERN !!!!!


    Als Kaya dann tags darauf hochgefahren war, befand ich mich noch in der Wanne. Sie bekam wohl hunger und machte sich kurzum auf die Socken, um schonmal die Schranktür aufzumachen - sie hat ja gelernt, dass ihr dann Supileckerlis zufliegen. Dumm nur, dass ich ausgerechnet an dem Schrank, in dem ich meine heißgeliebten Muffins aufbewahr(t)e, meine Blitzidee in die Tat umgesetzt hatte. Sie brauchte also gar nicht erst auf mich zu warten. Ich kam also aus dem Bad und sah Kaya, die mich selbstgerecht anglotzt, eine zerfledderte Muffintüte und keine Muffins :kopfwand:


    Ich bekam die Sache erst dann wieder in den Griff als ich selbigen vom Schrank abmontiert habe...

  • ja habt recht, kann natürlich nach hinten losgehen ^^


    hatte wohl eher daran gedacht, dass sich seine rausgehfreude auch nicht mehr steigert (sein lieblingsplatz ist auf der couch und wenn wir draußen sind will er am liebsten alles schnell verrichten und wieder rein nur etwas im wald spielen kann er sich noch abringen ;) )
    aber das wird sich vll noch ändern, zumindest im frühjahr und herbst...


    das mit demm bestimmen ist hier sowieso so ein rasseproblem ;) der shiba ist extrem gewitzt und das merke ich auch immer wieder, beispielsweise funktioniert es nicht, ihn zu belohnen, wenn er auf ein "nein" hört. nach 2-3 Mal hat er gerafft: "ah ich mach blödsinn, hör auf dann bekomm ich was". also fängt er wieder an, und hört auf wenn ich nein sage und egal ob leckerli oder nicht, es wird wiederholt :headbash: (da lob ich mir doch die sprühflasche mit wasser)


    naja dann hab ich wohl einfach mal die hoffnung, dass er in seinem zukünftigen leben nicht mehr ganz so quengelig ist....


    lg

  • chaotenhaufen :D :gut:


    meiner letzten hündin habe ich auch haufenweise derlei blödsinn beigebracht (unter anderem die tür zu öffnen wenns klingelt :pfeif: ), die war aber im kern dermassen brav, da ging das.
    bei meinem jetzigen hund würde ich den teufel tun, seine von natur aus gegebene neigung zu fordernder frechheit noch zu fördern ;)


    liebe TE, wenn du deinen wauz gut beobachtest wirst du sowieso erkennen was er will, vor allem wenn es um unmittelbare grundbedürfnisse geht.
    je nach hundenaturell sind diese anzeichen dann mehr oder weniger subtil, meine hündin hat z.b. angefangen dezent zu hecheln wenn sie durchfall hatte und dringend raus musste, mein rüde trabt dafür lautstark fiepsend im flur auf und ab.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE