ANZEIGE
Avatar

Okay das war.. erschreckend...

  • ANZEIGE

    Eben gerade war ich mit Pepper draussen.. und es ist dunkel.. wenn nicht sogar schwarze nacht..


    Ich wollte grade richtung hinters haus laufen aufeinmal hör ich nur ein knurren und da wars auch schon vorbei.. ich hab reflexartig peppers leine fallen lassen und da war er aus dem nichts ein schwarzer großer hund hat pepper angefallen.. kaum größer als er,
    pepper jaulte einmal kurz und ich war am zittern und hab ihn gerufen er kam kurz aber der schwarze lies nicht von ihm ab.. ich war so verwundert warum man seinen hund in der nacht draussen auf unbelichtetem feld (welches is schon beleuchtet) laufen lässt wenn er nicht abrufbar ist und da kam auch schon die besitzerin und anstatt zu warten das pepper nichtmehr mit zuschnappt greift sie einfach so mitten in die "beisserei" rein und ja.. ich war erschrocken.. warum lässt sie das tier freirumlaufen wenn sie damit rechnen muss es kommt einer mit nem hund entgegen ... die gegend liegt mitten in einer siedlung.. ich sagte ihr dann noch "warum lassen sie ihren hund freilaufen wenn er nicht abrufbar ist" da kam nur "jaja..."
    ja.. und anstatt weg zu gehen.. war unser spaziergang nach 5 minuten erstmal beendet.. ich wollte schleunigst nachhause und hab pepper auf wunden untersucht.. er hatte zum glück nix.. sie blieb stehn und ging auch keinen cm weg.. ich finds scheisse.
    naja.. was soll ich machen..
    hattet ihr das auch schon?
    ich bin echt geschockt grade.. weil wer rechnet damit das da sone furie angerannt kommt mitn in der nacht.. nix sichtbar helles am körper und schwarz ..
    lg die erschrockene leo

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

  • ANZEIGE
  • Oh Gott, also ich wäre danach wohl bedient gewesen.
    Versteh' solche Leute aber auch nicht, wenn ich doch weiß, dass mein Hund nicht auf Kommando abrufbar ist, warum in aller Welt lässt man ihn dann noch nachts frei durch die Gegend laufen? Man stelle sich mal vor, der hätte ein Kind angefallen ....


    Hoffe dein Pepper ist durch das Erlebnis jetzt nicht traumatisiert. :(

    " Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen, die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen. "


    Albert Einstein

  • ANZEIGE
  • Ja, so mehr oder weniger unangenehme Begegnungen hatte man schon. Tags und Nachts. Poco wurde schon mehrmals von verschiedenen Hunden "attackiert". Sei es eine Hündin oder der Border Collie. Aber bisher hat ihn sowas noch nicht traumatisiert, weil auch ich solche Erlebnisse unter "Passiert halt" abhake. Umso besser wenn dem Hund auch körperlich nichts passiert ist.


    So ist es leider.

  • Klar ist man erstmal schockiert, das kenne ich nur zu gut. Aber warscheinlich war das alles nicht so schlimm und ernst wie es sich anhört, vielleicht war der andere Hund ja einfach nur erschrocken weil Pepper im Dunkeln plötzlich vor ihm stand und vielleicht ist er ja sonst auch abrufbar und friedlich...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Pepper stand ja nicht vor ihm.. pepper stand vor mir und der große schwarze kam von ganz weit hinten angerannt!
    ich hab ihn ja von weitem schon knurren hören! :o
    ne pepper is garnix passiert! der liegt hier und knabbert knochen.. gab ja schon mehrere solcher begegnungen aber im stockdunklen hätte Ich nicht mit gerechnet x) passiert halt is ja klar, aber sollte nicht passieren.. warum machen menschen sowas... sie gefährden ja nichtnur ihre hunde sondern auch die anderen und gehen somit das risiko ein das der andere oder der eigene verletzt wird..


    find ich schon dumm sowas.. :dead:

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

  • Leider kann ich dich gut verstehen. :/ Wir hatten auch mal so eine "schöne Begegnung" vor zwei Monaten oder so. Aus dem Nichts kam Jolly hinter uns her gerannt und hat Mara ohne Grund angegriffen. Es war ca 17 Uhr, also schon stockdunkel und die Schäferhündin lief ohne Kontrolle durchs Wohngebiet obwohl sie schon mehrere Hunde biss. Was die Folge hat, das die meisten HH knapp ausserhalb des Wohngebietes fahren um ihre Hunde auszuführen. :|
    Na ja, Jolly hat sich zum Glück "nur" auf Mara gestürzt und da die ihr ja körperlich gleichgestellt ist, hat Mara nur eine Bisswunde knapp unterm Auge davongetragen, die zum Glück problemlos verheilte. Die Rechnung durfte die nette Frau... :hust: dann aber bezahlen. Nun haben wir das "Glück", dass sich Mara und Jolly wie die Pest hassen und ich jedes Mal froh bin, wenn die Wehrteste Frau ihren Hund anleint, bevor die sich anfallen. Mara ist seit dem Vorfall auch total aggressiv besonders gegenüber dieser Hündin geworden. Sie trat schon immer sehr dominant auf, aber seit dem Vorfall ist es richtig schlimm geworden.
    Ich hoffe, dass Pepper sich gut von dem Angriff erholt und er sich nicht negativ im Verhalten verändert. Und ich hoffe, das die Besitzerin vernünftiger ist, als unsere HH hier und nächstes Mal auf ihr Tier aufpasst und es im Zweifelsfall anleint.

    Liebe Grüße Antje mit Poldi Melody und Jacko auf Erden und meiner geliebten Mara im Regenbogenland.

  • Ich hatte das auch schon sehr oft und ich frage mich das immer wieder, keine Ahnung, warum die Leute das machen. Letztens wurde mein 30 cm Hund beim Kacken (!) von hinten von nem freilaufenden Schäferhund angesprungen (ich hab ihn auch nicht kommen sehn). Es gibt hier nen Typen, der seinen Golden Retriever frei laufen läßt und 10 m hinter ihm mit dem Fahrrad fährt. Ich hab da jedesmal n Problem weil meiner n Leinenpöbler ist und wir viel trainieren, das geht nur nicht so gut, wenn man immer von hinten "überfallen" wird und der Hund einem noch am Ar... hängt. Meiner fängt dann vor Panik an zu beißen und der Trainingserfolg ist null. Denn abgerufen werden diese Hunde bei uns auch nie. Nen kleinen Hund nehmen diese Leute nicht ernst. Das ist mir auch schon nachts passiert, da mich von hinten ein großer freilaufender Hund angesprungen hat, weit und breit kein Herrchen in Sicht. Ich krieg da nen riesen Hals...und ich wunder mich immer, wieviel doofe Hundehalter es gibt, die einfach ignorant sind und nichtmal n bisschen mitdenken.

  • Ob klein oder groß - schei* egal. Man sollte seinen Hund im Griff haben ;) Die einen machen schlechte Erfarhung mit großen Hunden, die anderen mit kleinen.


    Wir alle wissen aber auch, dass die Tiere keine Maschinen sind und es mal nen Ausrutscher geben kann (zu dem man dann als Besitzer stehen sollte). Wenn man den Ausrutscher nicht riskieren will, dann muss der Hund immer an der Leine bleiben (denn auch der perfekt erzogene Hund kann man die Ohren auf taub stellen).


    Ich nehme hier übrigens auch ganz wenige "kleine Hunde" ernst. Warum? Weil die meisten der Kleinhundebesitzer in meiner Nachbarschaft oder im Bekanntenkreis absolut nicht hundegerecht umgehen. Der braucht keine Erziehung, der darf ruhig kläffen - der darf auch auf die beiden Labradore an der Leine zuschießen und kläffen, weil: wenn der kleine was tut, passiert ja nichts (ich kenne aber auch ein paar andere - das sind tolle kleine Persönlichkeiten, den ein oder anderen würd ich sogar direkt "klauen" gehen*g*)


    Das ich alle Hände voll zu tun habe in solchen Situationen merken nur wenige (und das sind die, die ich ernst nehme - denn die arbeiten daran dass ihre Hunde mit dem Verhalten aufhören - da macht es sogar Spaß sich zu treffen beim Gassigehen, wenn es plötzlich klappt und man sogar drei Takte wechseln kann, ohne dass der kleine angeschissen kommt*g* Dann werden auch mal die Leinen abgemacht und die Herren spielen normal) - denn mein großer, böser schwarzer Hund (Labrador) findet es alles andere als toll, wenn er an der Leine ist und andere frontal auf ihn zuschießen und am besten noch dabei "bellen". Nette Antwort "aaach, der tut nichts, und wenn passiert ihrem ja nichts, der ist ja viel größer" "Nee, meinem nicht, aber ihrem, schonmal drüber nachgedacht?" Da wird man dann nur doof angeguckt und ist die nächsten Wochen Gesprächsstoff Nr. 1 in der Gegend "Der ihr schwarzer beißt kleine Hunde!" ;)




    Langer Rede kurzer Sinn: absolut blöd, was da gelaufen ist - aber ich würds nicht an ner Rasse, größe oder Farbe des Hundes festmachen... Hoffe der andere Hundehalter lernt was draus und deiner verkraftet es gut :) (btw: im stockdunkeln lass ich meine sogar mit Beleuchtung nicht frei laufen - eben weil man nie weiß, was sich da im dunkeln so tummelt).

  • Passieren kann das letzlich jedem mal, also das einem der Hund abhaut. Komisch finde ich bei solchen Situationen immer nur das sich die Besitzer anschließend nicht entschuldigen...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE