ANZEIGE
Avatar

es ist doch zum ...

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris - gestern erhielt ich von Compakt eine Mail, deren Inhalt mich wirklich arg ins Grübeln brachte.


    Da ich nicht genau weiß, wie es mit dem Urheberrecht aussieht, stelle ich sicherheitshalber den Link nicht hier rein.


    Inhalt der Info - Nulltoleranz für Gentechnik!
    Die EU-Kommission will Futtermittel erlauben, die mit Bestandteilen illegaler Genpflanzen verunreinigt sind. Nächsten Dienstag wird in Brüssel entschieden.



    Da wird ein Geschiß wegen jedem Furz gemacht - Dioxin, Schweinegrippe usw. und jetzt will man einfach mal so illegale Genpflanzen ins Futter mischen? Man hat keinerlei Erfahrungen, welche Auswirkungen das im Nachhinnein nach sich zieht. Es bezieht sich ja nicht nur auf unser Essen - auch unser Hundefutter wird dann damit verseucht.


    Ich weiß nicht ob es mir nur allein so geht, aber ich mache mir schon Gedanken darüber, was wird daraus entstehen?


    Wir haben inzwischen soviele Zivilisationskrankheiten auch bei unseren Hunden und nun wird schon wieder klamm und heimlich in der EU über so ein No - Go ( in meinen Augen ) entschieden. Für Otto Normalverbraucher - es wird nicht im Vorfeld bekannt, sondern irgendwann mal so ganz nebenbei in den Raum geworfen - ehrlich gesagt, ich bin stinksauer, entsetzt und doch hilflos, weil die Herrschaften einfach tun und lassen können was sie wollen, ohne dass alle Beteiligten sich an einer Abstimmung beteiligen können.


    Wie seht Ihr das ? - oder mach ich mir da nur "sinnlos" Gedanken und mal den Teufel an die Wand?


    Entsetzte Grüße

    Kitty - Wald und Wiesenmix - geb. 1987 -03/2002


    Wolly - Riesenschnauzer - Briardmix - geb. Febr. 1996 - 28.05.2010


    Xena - Tochter von Kitty und Wolly - geb. 21.10. 1998


    Der Mensch kann nicht zwei Wege gehen, entscheide Dich daher für den Einen richtigen

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Es bezieht sich ja nicht nur auf unser Essen - auch unser Hundefutter wird dann damit verseucht.


    Wenn es das nicht schon ist, und zwar schon lange.
    Denn je nachdem wo die Rohstoffe herkommen, kannst du davon ausgehen das sie verseucht sind mit allem möglichem, auch genmanipuliert.
    Es gab ja schon mehr als einmal Skandale über verseuchtes Futter.
    Und ich denke das es nur die Spitze des Eisberges ist.


    Du kannst leider nichts machen als genau zu schauen wo das Futter herkommt, und das Kleingedruckte zu lesen, um das Risiko etwas geringer zu halten.
    Das gleiche gilt auch für die menschliche Nahrung.


    Denn wenn es um Profit geht, interessiert es keinen wer da ins Gras beißen muß. :grumble:

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Gerne würde ich Dir sagen, dass Du Dir sinnlos Gedanken machts und maßlos übertreibst, das tust Du aber nicht.
    Ich habe nun echt keine Ahnung von Gentechnik. Was ich aber weiß ist, dass kein Mensch auf der ganzen Welt genug Ahnung davon haben kann, um die Risiken und Langzeitfolgen der genetischen Manipulation abschätzen zu können. Wie soll das bei so einer jungen Wissenschaft denn auch gehen.


    Vor einigen Jahren haben Wissenschaftler ja angeblich das komplette menschliche Erbgut entschlüsselt und dachten, sie könnten daraus alles ableiten, was man über den Mensch wissen muss. Auf einmal ist aufgefallen, dass die Gene allein nicht alles ausmachen und das ganze noch viel komplexer ist, als angenommen. Genmanipulation ist doch einfach nur Trial and Error. Es wird irgendwas entfernt und ersetzt und man schaut, was passiert. Aber man kann nicht sehen, was in 10 Jahren passiert oder in 100 Jahren. Das ist, als würde ein Laie versuchen, Fernseher zu reparieren, nur weil er weiß, was ein Transistor oder ein Kondensator ist, aber keine Zusammenhänge kennt. Beim 1000. Versuch klappt es vielleicht, die anderen Fernseher expodieren beim Einschalten.


    Das ist leider die gängige Art der Politik, die gefährlichsten Entscheidungen zu treffen, ohne uns über deren Wichtigkeit aufzuklären oder uns überhaupt zu informieren. Das geschieht dann so nebenbei, wie die Entscheidung, was es zum Mittag zu Essen gibt. Damit die Leute sich nicht wundern, dass auf der Welt gerade gar keine Gefahren bestehen, werden vollkommene Nebensächlichkeiten hochgepusht - wegen "Seuchen", an denen in Deutschland möglicherweise 3 Leute gestorben sein könnten, werden 1 Mio Tiere getötet etc.


    Leider besteht keine Verpflichtung, auf Nahrungsmitteln darauf hinzuweisen, wenn enthaltenes Fleisch von Tieren stammt, die genverändertes Futter bekommen haben. Niemand kennt die Langzeitfolgen!


    http://www.bmelv.de/SharedDocs…zeichnungspflichtGVO.html

    Liebe Grüße, Robert mit


    Fynn (Chico vom Steinbruch) - Weißer Schweizer Schäferhund (*11.5.10)
    Lenny (Farscape's Rex) - Australian Shepherd (*25.8.07)

  • ANZEIGE
  • ja ich seh das eben auch so, da wird rumgefuscht, manipuliert und dann wird eine Kettenreaktion in Gang gesetzt die nicht wieder umkehrbar ist.


    Was in unseren Lebensmitteln drin ist, weiß auch kein Mensch mehr, außer die, die es haltbar machen, aber mir fällt oft auf, dass wenn ich z.B. grüne Gurken kaufe, die ohne zu faulen oder schrumpeln über 3 Wochen im Kühlschrank liegen können. Tomaten und Äpfel das selbe Spiel, also sehe ich auch, dass hier etwas nicht stimmen kann.


    Was wir wirklich essen, wissen wir nicht mehr, es sieht zwar noch bekannt aus, aber meistens ist es nur noch das Einzige, was mit unseren Kenntnissen übereinstimmt.

    Kitty - Wald und Wiesenmix - geb. 1987 -03/2002


    Wolly - Riesenschnauzer - Briardmix - geb. Febr. 1996 - 28.05.2010


    Xena - Tochter von Kitty und Wolly - geb. 21.10. 1998


    Der Mensch kann nicht zwei Wege gehen, entscheide Dich daher für den Einen richtigen

  • Hallo,


    ich war um einiges entsetzter, als die EU die Demokratie abgeschafft hat - aber das war ja nicht so wichtig, war sowieso gerade WM ;)


    Ehrlich gesagt bin ich Gentechnik-Anhänger.
    Wobei es auch dabei stark auf den Bereich ankommt, von dem wir reden wollen. Aus der Medizin z.B. möchte ich sie nicht mehr wegdenken; nehmen wir nur mal Insulin-produzierende Bakterien. Oder die Stammzellenforschung.


    Bei Lebensmitteln bin ich selber zwiegespalten; zum Einen könnte man tatsächlich mit gentechnisch manipulierten Pflanzen die Pestizid-/Herbizidmengen verringern oder dem Welthunger entgegenwirken, indem man Kartoffeln züchtete, die auf Wüstenboden wuchsen - auf der anderen Seite sieht die Realität doch leider anders aus.
    Hinzu kommen auch Gefahren für natürliche Ökosysteme. Und seltene Fälle, in denen sich manipulierte Produkte negativ auf die Gesundheit mancher Menschen auswirken (vor Allem Allergiker).


    Trotzdem denke ich, dass in der Technik selber viel Potential steckt, das klug genutzt werden möchte.


    Es bleibt meiner Meinung nach eine Einzelfallentscheidung, bei jedem Einsatz gehören die Vor- und Nachteile sorgfältig abgewogen.


    Liebe Grüße

    Lisa und Fiete
    __


    I´m an ordinary guy burning down the house.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich glaube nicht, dass sich die lebensmittelindustrie solche Aktionen erlauben kann.
    Wer nicht mitzieht in Öko, Bio, MSC, Zertifizierungen, Konformitäts-/Unbedenklichkeitserklärungen, Nachhaltigkeit -
    der hat verloren!
    Das sind alles Abschusskriterien für den Einzelhandel. Wer das nicht zu vernünftigen Preisen kann, der fliegt aus dem Sortiment.
    Knallhart. Die Konkurrenz wirds schon besser können.


    UND:
    Im Sinne des Verbraucherschutzes wird man um eine "Wir verarbeiten genmanipuliertes..."-Deklaration in mindestens Schriftgröße 36 frontal auf dem Deckel eh nicht herumkommen! :D
    Im Endeffekt entscheidet der Käufer doch, was im Einkaufswagen landet und was nicht.

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • Ich möchte da nicht bevormundet werden, sondern selber entscheiden können, ob ich das nun essen möchte oder nicht.
    Darum finde ich das in Futtermitteln übehaubt nicht gut, das esse ich indirekt durchs Fleisch dann ja auch.
    Außerdem bin ich auch für eine Kennzeichnungspflicht auf den Lebensmitteln, auch beim Tierfutter.

  • Zitat von "wollyfrauchen"

    Wie seht Ihr das ?


    Ich finde es furchtbar, ehrlichgesagt. Es gibt Tierversuchsstudien, die bezeugen, dass genetisch veränderte Futtermittel Organschäden verursachen. Allerdings über einen "Beobachtungs-Zeitraum", der wesentlich länger ist, als die Zulassungsbestimmungen vorschreiben. Deshalb werden diese Futtermittel wohl auch zugelassen werden, denn die Kritiker sind mundtot gemacht worden und offziell gibt es keine akuten Erkrankungen.


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • Dazu kommt noch, das sich viel zu viele Menschen viel zu wenige Gedanken machen, über ihre Ernährung und was sie sich so in den Mund schieben.
    Daran krankt es nämlich auch.


    Zitat

    Was in unseren Lebensmitteln drin ist, weiß auch kein Mensch mehr, außer die, die es haltbar machen, aber mir fällt oft auf, dass wenn ich z.B. grüne Gurken kaufe, die ohne zu faulen oder schrumpeln über 3 Wochen im Kühlschrank liegen können. Tomaten und Äpfel das selbe Spiel, also sehe ich auch, dass hier etwas nicht stimmen kann.


    Man kann heute leider nicht mehr alles ausschließen, aber es gibt schon noch Möglichkeiten Lebensmittel zu kaufen die weniger behandelt und denaturiert sind, man muß es nur wollen. ;)

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • ich bin auch dafür, dass wenn solche Lebensmittel, Futtermittel ect. in den Handel kommen auf alle Fälle hingewiesen wird und zwar in einer Sprache die ich auch verstehe und nicht mit irgendwelchen Pseudodeklinationen.


    In der Medizin kann es wirklich sein, davon hab ich nun keine Ahnung, aber es zeigt sich immer wieder, das was zu guten Zwecken eingesetzt werden soll, ruft immer wieder Leute auf den Plan, denen es egal ist, ob und welche Negativfolgen entstehen nach dem Prinzip - nach mir die Sintflut -


    Für mich ist es wirklich erschreckend zu sehen, in welchen Ausmaßen der Konsument heute geschult sein muß, um zu wissen was er zu sich nimmt.


    Das ich als Verbraucher selber etwas steuern kann, ist mir bewußt, aber auch wenn ich "bewußt " einige Lebensmittel meide, ob ich damit so gesünder lebe, kann ich nur hoffen.


    Für mich ist es halt nur schwer nachzuvollziehen, warum man nicht offen und ehrlich im Vorfeld die Bevölkerung informiert und auch selbst darüber entscheiden läßt.


    In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende und bedanke mich über den regen Austausch der Gedanken


    Liebe Grüße aus Berlin

    Kitty - Wald und Wiesenmix - geb. 1987 -03/2002


    Wolly - Riesenschnauzer - Briardmix - geb. Febr. 1996 - 28.05.2010


    Xena - Tochter von Kitty und Wolly - geb. 21.10. 1998


    Der Mensch kann nicht zwei Wege gehen, entscheide Dich daher für den Einen richtigen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE