ANZEIGE
Avatar

Zweit Hund....

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir haben eine 8 Monate alte Antikdogge Bala und würden gerne einen Zweithund dazu holen, unsere Bala ist sehr wild und auch beim spielen eher die Rauferin damit kommt leider nicht jeder Hund klar.
    Meine Frage sollte man die gleiche Rasse nehmen oder eher ein Gegenstück eher was ruhigeres was älteres oder lieber einen Welpen?
    Würde mich über eure Meinung sehr freuen.


    Ganz liebe grüße Tanja und Bala

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich würde warten, bis Eure Bala erwachsen ist, also mind. 3 Jahre alt ;)
    Die Art des Spielens ist ja unter den Rassen oftmals anders.
    Wenn ihr euch zwei von der Rasse zutraut, warum nicht, aber wie gesagt, nicht so schnell ;)


    Gruß
    Bibi

  • ANZEIGE
  • Bibi,


    darf ich nach einer Begründung fragen =) ?

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • Vermutlich weil der 1. Hund dann "fertig" ist und man nicht an 2 Hunden rumerziehen muß. Zusätzlich minimiert man so die Wahrscheinlichkeit, dass der 2. sich Mist vom 1. abschaut.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Jepp Kathrin, danke.


    Außerdem sind ja gerade die Molosserartigen ziemliche Spätzünder.


    Und noch ein egoistischer Grund, wenn Du zwei gleichaltrige Hunde nimmst, dann hast Du irgendwann auch zwei alte Hunde, die Dich ziemlich zur selben Zeit verlassen, kann sein, muss natürlich nicht.


    Gruß
    Bibi

  • Hallo!
    Wir haben uns vor 8 Monaten auch einen Zweithund ( American Bulldog) zu unserer Border Collie Mix Hündin dazugeholt. Es ist total toll die beiden zusammen zu sehen. Falls du dir keinen Molosser dazuholst musst du aber unbedingt beachten, das nicht jeder Hund gerne mit dieser Rasse spielt, da sie einfach zu ruppig sind und einen "normalen" Hund beim spielen auch leicht umschubsen und das findet nicht jeder Hund so witzig. Seitdem unser Marley größer und kräftiger geworden ist spielt Kira auch nicht mehr so gerne mit ihm. Marley hat aber gelernt das er mit Kira ruhiger spielen muss, da sie sonst keine Lust mehr hat. Dafür spielt Marley dann mit seinen Molosser Freunden aber wieder ganz anders. Falls du es dir zutraust würde ich dir noch zu einem Molosser raten. Wenn du genug Zeit hast seh ich in einem jüngeren Hund auch kein Problem, dir muss nur bewusst sein das du sehr viel mehr Zeit dann investieren musst.
    Lg, Sandra

  • Grundsätzlich würde ich mir zu einem jungen wilden Hund nicht noch einen Hund dazu holen der auch noch erzogen werden muss.
    Es kann durchaus sein dass wenn ihr einen gut sozialisierten, folgsamen 6-jährigen Hund aufnehmt dies für euren Jungspunt sehr von Vorteil sein kann. Aber nur mal zum Beispiel: ihr bekommt einen 2. Hund dazu der eine ausgeprägte und lautstarke Leinenagression hat - dann kann es sein dass Junior das so übernimmt und mit 2 Hunden wird Training dann wirklich schwierig.


    Wir spielen auch mit dem Gedanken eines 2.-Hundes, aber frühestens wenn unsere Hündin 2 ist und wirklich gut hört. ;)

    "Dass mir ein Hund das Liebste sei sagst du oh Mensch sei Sünde -
    der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE