ANZEIGE
Avatar

Demo gegen Hunde-Auktion am Sonntag

  • ANZEIGE

    Viele von Euch werden schon von der geplanten Auktion erfahren haben, in der Welpen und Junghunde meistbietend versteigert werden sollen.
    Deutschlandweit sind Tierschützer aktiv geworden, um diese Auktion zu verhindern, haben bei allen Behörden, Verbänden, Vereinen und Medien dagegen protestiert.
    Es ist einfach unfaßbar, dass Hunde -der Deutschen liebstes Haustier, Familienmitglied- wie Trödel "unter den Hammer" kommen sollen und evtl. sogar auch dürfen...
    Bitte, wer immer dort in dem Gebiet wohnt oder für wen es irgendwie erreichbar ist - nehmt Euch Sonntag ein wenig Zeit, damit im Sinne dieser armen Hunde eine andere Lösung gefunden wird, sie wirklich in ein gutes Zuhause kommen dürfen, nicht bei irgendwelchen Vermehrern landen oder noch Schlimmeres....
    -----------------------------------------------------------


    DEMO


    am 30.01.2011 um 10:30Uhr


    findet eine angemeldete Protest - Demo
    gegen die Hundeversteigerung


    in


    06179 Steuden
    Evaweg 7


    vor der
    Sportgaststätte


    statt


    Jeder Teilnehmer ist herzlich Willkommen
    ------------------------------------------------------------------------


    Und bitte verbreitet dies in andere Foren, öffentliche Bereiche.
    Es macht keinen Sinn, sich in nicht öffentlichen Foren darüber aufzuregen...

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Er muß andere Wege gefunden haben, denn der Verband hatte mir mit geteilt, die Versteigerung würde nicht stattfinden. :/


    Ich darf garnicht an die armen Hunde denken :sad2:

  • schlimm genug dass es sowas gibt.


    Aber noch viel schlimmer finde ich, dass es die Leute immer noch nicht gelernt haben und auf so Massenvermehrer reinfallen.


    Wir, die versuchen beim seriösen Züchter fündig zu werden, werden kopfschüttelnd belächelt wenn es heisst, dass der Welpe seine 1.000 Öckers und mehr gekostet hat.


    Nee nee......meine hat nur 400 gekostet und vom Rest hab ich noch schön Urlaub gemacht. :headbash:


    Und später wird gejammert, wenn sich rausstellt, dass der Hund irgendwelche Krankheiten hat, weil es an Impfungen mangelt etc.


    Ich könnt einfach nur heulen.....der Mensch ist und bleibt der grösste Barbar auf diesem Planeten :-(


    Traurige Grüße
    Volker

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • schlimm genug dass es sowas gibt.


    Aber noch viel schlimmer finde ich, dass es die Leute immer noch nicht gelernt haben und auf so Massenvermehrer reinfallen.


    Wir, die versuchen beim seriösen Züchter fündig zu werden, werden kopfschüttelnd belächelt wenn es heisst, dass der Welpe seine 1.000 Öckers und mehr gekostet hat.


    Nee nee......meine hat nur 400 gekostet und vom Rest hab ich noch schön Urlaub gemacht. :headbash:


    Und später wird gejammert, wenn sich rausstellt, dass der Hund irgendwelche Krankheiten hat, weil es an Impfungen mangelt etc.


    Ich könnt einfach nur heulen.....der Mensch ist und bleibt der grösste Barbar auf diesem Planeten :-(


    Traurige Grüße
    Volker

  • Würdet ihr auch auf jede Pferde-, Rinder-, Schaf-, Kaninchen- und sonstige Tierauktion zum Protestieren gehen? :???:

  • Zitat von "BolleBoxer"

    Würdet ihr auch auf jede Pferde-, Rinder-, Schaf-, Kaninchen- und sonstige Tierauktion zum Protestieren gehen? :???:


    Nun ja hier geht es ja um "Nutztiere" die zur Nahrungsgewinnung oder sonstigem dienen (ohne die Tiere irgendwie abwerten zu wollen, hab selbst Kaninchen).


    Ich denke man kann das von der Art des Zusammenlebens und dem Umgang nicht mit einem Hund vergleichen.


    Eine Kuh hat keine soziale Bindung an mich, die kann ich mit ihresgleichen auf ne Weide stellen... Sie ist nicht in der Form auf "bedachte" und "gute" Haltung angewiesen, da sie nicht so eng mit dem Menschen zusammenlebt.


    Ich hoff man versteht was ich meine. Es sind für mich verschiedene Dinge, da die Absichten der Käufer, die Zukunft der Tiere, der Zweck der Tiere völlig unterschiedlich sind.


    Und zudem JA, ich würde auch gegen Massentiertransporte bei Rindern, Schweinen etc. protestieren, ebenso wie die Verschiffung eingepfercht unter Deck etc.!

  • Pferde sind auch "Haustiere" und dienen nicht der Fleischgewinnung.


    Also ist das ganze aber trotzdem eine rein emotionale Geschichte.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE