ANZEIGE
Avatar

Hilfe, mein Hund ist verrückt!

  • ANZEIGE

    :headbash:


    Hallo Hundefreunde,


    ich habe seit 3 jahren einen kleinen chitzu-maltesa-mix.
    der kleine bellt seit anbeginn, wenn jemand zu besuch kommt und wenn jemand an der türe ist. (konnte ich ihm und unser besuch nicht abgewöhnen)


    seit neuestem bellt er sogar, wenn der besuch (auch leute, die er schon lange kennt), wieder geht!!!! :headbash: :???:


    Spannend ist auch, dass er kein Alphamänchen hat. Er geht mit jedem mit, fühlt sich bei jedem wohl, nur wehe, er wird allein gelassen. dann bellt er bis der pabst kommt :schockiert:


    wer kann mir das verhalten meines hundes erklären? :gott:


    1000 Dank.
    gruss
    carsten

  • ANZEIGE
  • na dann mal herzlich Wilkommen.


    Zitat

    nur wehe, er wird allein gelassen. dann bellt er bis der pabst kommt


    da hast du wohl das alleinsein nicht richtig aufgebaut. Wie hast du es denn aufgebaut?


    Zitat


    ich habe seit 3 jahren einen kleinen chitzu-maltesa-mix.
    der kleine bellt seit anbeginn, wenn jemand zu besuch kommt und wenn jemand an der türe ist. (konnte ich ihm und unser besuch nicht abgewöhnen)


    Warum versucht der besuch deinen Hund zu erziehen? Wie reagierst du wenn er das verhalten zeigt? Was hast du versucht um es ihm abzugewöhnen?


    LG

  • na, ich rede mit ihm und sage, das er nicht bellen braucht. das alles in ordnung ist und wir die leute kennen.


    auch mit trainings, loben und hundel-leckerlies... nix. der macht sein eigenes ding. hatte versucht, dass die besucher ihm einfach ein leckerlie geben, wenn sie kommen. er nimmt es und bellt trotzdem.


    so richtig hört er nur, wenn es nach draußen geht und er mit darf. dann kennt er das komando, wann er aus der türe darf.


    an sonsten zieht er beim gassie gehen und ist ein kleiner raufbold, der nicht nachgibt.

  • ANZEIGE
  • Hej du,


    das hat doch mit Alpha gar nichts zu tun. Entweder ist dein Hund territorial oder er ist unsicher. Wenn er auch bellt, wenn er alleine ist, dann kann er einfach nicht richtig alleine bleiben. Erzähl doch mal ein bisschen mehr über ihn.


    Wie ist der Alltag mit ihm?
    Was macht ihr mit ihm?
    Wie kommt er mit anderen Hunden aus?
    Wie verhält er sich, wenn der Besuch dann da ist?


    LIebe Grüße,
    Nehle mit Jeppe

  • Zitat von "yabexxl"

    na, ich rede mit ihm und sage, das er nicht bellen braucht. das alles in ordnung ist und wir die leute kennen.


    auch mit trainings, loben und hundel-leckerlies... nix. der macht sein eigenes ding. hatte versucht, dass die besucher ihm einfach ein leckerlie geben, wenn sie kommen. er nimmt es und bellt trotzdem.


    joar..


    also du textes deinen Hund zu und der versteht da nur blabla... weil der Hund kann keine Menschenrprache!


    Du hast deinem Hund dieses Verhalten toll beigebracht ;-) jedesmal wenn er Theater macht, kriegt er nen Schmacko in den Rachen geworfen


    Theater = Belohnung!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wie ist der Alltag mit ihm?
    nun, gelegentlich nehrme ich ihn mit ins büro, wo er dann alle besucher anklefft. an sonsten ist er zu hause bei meiner frau und den kids. er geht in den garten und abends auf große tour zu den feldern. die kids toben mit ihm.


    Was macht ihr mit ihm?
    er bekommt auslauf über die felder, beim geocachen usw.


    Wie kommt er mit anderen Hunden aus?
    bei anderen hunden will er immer hin rennen, ist dann kaum zu halten, zieht wie ein irrer...


    Wie verhält er sich, wenn der Besuch dann da ist?
    bei besuch geht er gleich hin, belagert ihn. wenn er geht, rennt er wie verrückt hinterher und klefft wieder.


    wenn er klefft, dann schicke ich ihn in körbchen. dort geht er dann auch irgendwann hin, wenn ich genug schimpfe. dann wufft er aber weiter.

  • Naja, der Ansatz, ihn ins Körbchen zu schicken, ist doch eigentlich gar nicht so schlecht. Daran würde ich arbeiten. Scheinbar darf sich der Hund ja doch recht viel rausnehmen (ist nicht böse gemeint, kommt mir nur so vor). Ich würde an deiner Stelle wirklich üben, ihn konsequent auf seinen Platz zu schicken, wenn Besuch kommt und zwar schon, bevor der Besuch drin ist. Solange er bellt, würde ich ihn dann ignorieren, erst wenn er ruhig ist, wird er gelobt. Wäre jetzt so eine erste Idee.

  • Dein Hund ist definitiv nicht verrückt, sondern ihr habt ihn falsch bzw. schlecht erzogen. Bevor du das nicht einsiehst, wirst du mit deinem Hund auch nicht glücklich werden.

  • Erinnert mich irgendwie an die Rütter-Folge mit dem tollen Dobermann-Mix, der vor Freude gepullert hat, wenn Besuch kam.


    Ich würde genauso verfahren, wie nindog beschrieben hat. Das könnt ihr auch üben, indem ihr Leute zum Klingeln und Besuchen bestellt.


    Also wenn Besuch kommt, Hund auf den Platz schicken, BEVOR der Besuch reinkommt. Da hat der Hund auch zu bleiben! Der Hund wird ignoriert, auch vom Besuch! Erst wenn Ruhe eingekehrt ist, darf der Hund aufstehen und ruhig den Besuch "begrüßen"/beschnuppern. Dreht er dabei hoch, sofort wieder auf den Platz schicken. Keine Leckerchen!


    Das Allein bleiben mußt du nochmal von Anfang an trainieren. Wie kannst du hier in diversen Threads lesen. Einfach "Suche" und dann "alleine bleiben" eingeben.


    Was meinst du mit "er ist ein Raufbold"?

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können
    F. Nietzsche

  • Hallo,


    da würde ich auch mal ein paar Regeln einführen damit der kleine Wicht mal weiss was er darf und was nicht!


    So wie beschrieben würde ich ihn auch in den Korb schicken.


    Zudem würde ich das Alleinesein nochmal von vorne anfangen und ihm auch die Leinenführigkeit beibringen.


    Alles in allem wirkt das einfach nur unerzogen und mehr nicht.


    Dem Besuch wird er hinterher bellen weil er ja von diesem Aufmerksamkeit bekommt und wenn er geht, dann geht ja auch die Aufmerksamkeit.
    Er scheint zu denken, dass der Besuch für ihn kommt und nicht für Euch und das würde ich ihm mal klar machen, dass er da absolut nichts zu melden hat.
    Ebenso sollte der Besuch den Wicht ignorieren und ihn nicht streicheln oder ansprechen, so lange bis Du Dein OK gibst.


    Das OK gibst Du aber erst wenn er ruhig im Korb war.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE