ANZEIGE
Avatar

Hund urplötzlich Jagdtrieb

  • ANZEIGE

    Hallo, mein 18 Monate alter Rüde hat plötzlich einen wahnsinns Jagd-trieb. Es ist mir nicht mehr möglich ihn an oder ohne Leine laufen zu lassen, ohne dass er sofort Fährte aufnimmt (oder wie man das nennt, habe keine Erfahrung damit). Es ist ein Rottweiler und unsere 3 letzten hatten keinen, daher bin ich mehr als erstaunt, dass er ihn plötzlich entwickelt. Er war super erzogen und ich konnte mit ihm und Kinderwagen problemlos spazieren gehen. Kaum komme ich nun ab von der Straße auf ein Feld, Wald etc schon geht es los. Er duckt sich, legt die Ohren,schnüffelt, läuft sehr aufmerksam, bzw schiesst sofort los und ist nicht mehr zu halten. Er hat mir schon so die Leine aus der Hand gerissen, dass ich mir den Mittelfinger gestaucht habe. Ich stehe dann wie blöd da, kein rufen hilft, ich kann nur hoffen, dass er irgendwann wiederkommt (mit eingezogenem Schwanz) bzw dass er in kein Auto rennt. Ich habe ein Baby und kann nicht immer auf den Hund warten. Liegt das an seinem momentanen Flegel Alter, ändert sich das noch, was kann ich tun? Ich kann ihn nicht halten, wenn er plötzlich losrennt. Er wiegt 52 kg, sehr sportlich und schnell. Ich bin echt verzweifelt, habe schon viel versucht, sobald er einen Hasen o.ä-riecht oder schlimmer sieht, ist es aus. :???: Was kann ich tun? Ich hatte noch keinen Hund mit so einem ausgeprägten Trieb. Danke für hilfreiche Antworten

  • ANZEIGE
  • Möglicherweise ist ihm langweilig unterwegs, weil Du mehr mit dem Baby als mit ihm beschäftigt bist? Wie wird er denn generell ausgelastet - Hundeplatz etc.?


    Ansonsten hilft eben nur kurze Leine beim Spaziergang und Bewegung dann auf dem Hundeplatz. Oder eine Schleppe aus Biothane und Frauchen hat Handschuhe an, aber konzentrieren musst Du dich in jedem Fall immer auf den Hund. Und Schleppe nicht am Halsband - selbst beim Rottweiler kann es Wirbelprobleme geben wenn er da richtig rein rennt (auch wenn die auf den ersten Blick ziemlich unkaputtbar). Wir hatten bei unserer Rotti-Dame so eine Phase auch mit ca. 17 Monaten. Die hat sich jetzt zum Glück wieder gelegt mit viel Konsequenz in der Erziehung und einer Zeitlang Leinenpflicht. Wir haben übrigends ein Dressyr Geschirr von Sabro. Das sieht ziemlich einfach aus, aber ist sehr stabil und vor allem stoppt es den Zug sanft ab - ich hab echt gestaunt...

  • Hallo,


    Du hast ja seit kurzem ein Baby, richtig?
    Könnte es damit zusammenhängen, dass Du nun vielleicht weniger mit Deinem Hund machst auf den Spaziergängen? Eventuell hast Du ihn früher einfach mehr gefordert und kannst das derzeit nicht.
    Wäre nicht der erste Hund der sich dann eine Beschäftigung sucht.


    Es geht natürlich überhaupt nicht, dass er abhaut und irgendwann nach hause kommt (so verstehe ich den Satz: ich kann nicht warten bis er kommt).
    Viele Menschen haben Angst wenn ihnen ein Rottweiler alleine auf der Straße begegnet und der Ärger ist vorprogrammiert.


    Hast Du eine Möglichkeit mit ihm alleine, also ohne Baby loszuziehen?
    Wenn ja, dann würde ich das jetzt mal in der nächsten Zeit tun um gezielt mit ihm zu arbeiten.
    Wenn nicht, gibt es denn jemanden der mit dem Hund gehen könnte und ihn aber auch halten kann?


    Laufen lassen solltest Du ihn nicht mehr lassen, aber auch die Leine solltest Du nicht einfach so los lassen. Kann verstehen, dass Du ihn kaum halten kannst, aber wenn er mal mit der Leine irgendwo im Gestrüpp hängen bleibt, dann kann das böse ausgehen für den Hund.


    Letztendlich solltest Du an dem Problem arbeiten, aber das geht nur wenn Du Dich auf den Hund konzentrieren kannst.
    Vielleicht würden Dir auch ein oder zwei Trainerstunden gut tun um Dir zu zeigen wie Du mit ihm arbeiten musst.


    Wie beschäftigst Du ihn denn derzeit?
    Was hat sich in seinem Leben verändert seit das Baby da ist?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ANZEIGE
  • Tja, auch Rottweiler können Jagdtrieb haben und es ist auc nicht so selten, dass der plötzlich, unerwartet und in voller Blüte zuschlägt.


    hier:
    Gröning P Antijagdtraining Ariane Ullrich (Affiliate-Link)
    gibts die besten Informationen, wie Du da jetzt weitertrainierst.

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Zitat von "Fellwauzi"

    Ich kann ihn nicht halten, wenn er plötzlich losrennt. Er wiegt 52 kg, sehr sportlich und schnell.


    Das hört sich nicht gut an. :schockiert:
    Man muss seinem Hund kräftemäßig nicht gewachsen sein, aber man muss ihn kontrollieren können! Du hast eher ein Erziehungsproblem als dein Hund ein Jagdproblem.
    Im Übrigen, bist du sicher, dass dein Hund Wildspuren aufnimmte und nicht irgendeine heiße Hündin dort spazieren geführt wird?


    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Den Verdacht mit der läufigen Hündin nehme ich auch an.
    Den Rasse bedingt sind Rottis Lagerhunde, allem zu troz muss mit ihen auch gearbeitet werden.
    Ein bloßen spazieren gehen wir sicher schnell langweilig dazu kommt das mit dem Kinderwagen sich fast immer die gleiche Runde gelaufen wird.



    Grüezi Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Also ich denke schon das die TS einen Hasen von einer läufigen Hündin unterscheiden kann - und wenn sie vorher mit ihrem Riesenteilchen und Kinderwagen problemlos unterwegs war, kann man wohl keinesfalls von Erziehungsproblem reden...

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Danke für die schnellen und guten Antworten.
    Aber ein paar davon...
    Na das sind ja teilweise echt qualifizierte Antworten... :schockiert:
    Wie bereits erwähnt, hatten wir bereits 3 Hunde (Rottis) vorher und sind daher, wenn auch nur ein wenig, Hunde erfahren.
    Unser Hund geht 3-4 die Woche auf den Hundeplatz (ADRK Extra für Rottis) powert sich aus, ohne Ende. Ich gehe 3x am Tag mit dem Hund, mit und ohne Kind (nicht die gleiche Runde und keine kleine). Mein Mann geht abends auch nochmal. Der Hund hat einen Garten, wird bespielt, beschmust und ist absolut lieb und verträglich.
    Wir haben ganz sicher kein Erziehungsproblem, denn bis vor 3 Monaten hörte der Hund noch so gut, dass er ohne Leine neben uns bei Fuß ging und ich ihn jederzeit abrufen konnte.
    Das Baby ist 10 Monate und er dreht erst seit kurzem verrückt. Es ist kein Aufmerksamkeitsdefizit,keine Eifersucht. Nein, es sind keine läufigen Hündinnen, es sind eindeutig Kaninchen und alles, was sonst noch so durchs Gestrüpp rennt.
    Läufige Hündinnen, denen wir begegnen werden, wie alle anderen Hunde, schwanzwedelnd begrüßt, beschnuppert und dann außer Acht gelassen. Er rennt ja ins Gebüsch und nicht schnüffelnd über die Wiese auf der Suche nach heißen Hündinnen.
    Also echt...

  • Zitat von "bienemaja"


    Das hört sich nicht gut an. :schockiert:
    Man muss seinem Hund kräftemäßig nicht gewachsen sein, aber man muss ihn kontrollieren können! Du hast eher ein Erziehungsproblem als dein Hund ein Jagdproblem.
    Im Übrigen, bist du sicher, dass dein Hund Wildspuren aufnimmte und nicht irgendeine heiße Hündin dort spazieren geführt wird?


    Erziehungsproblem???
    Wenn jmd.keine Ahnung hat, sollte man keine Antworten geben

  • Geht er nach Fährte und Sicht ? Hetzt er auch, oder sucht er "nur" ?


    Fakt ist aber doch, daß du in diesem Moment keinerlei Einfluß auf den Hund hast. Er blendet dich kpl. aus, ignoriert dein Rufen und auch ein Platz zeigt keinerlei Wirkung.


    Für mich ist das eine Frage der Erziehung, was sonst !?


    Das es vorher funktioniert hat heißt ja nicht, daß der Hund jetzt ein unlösbares genetisches Problem hat, was erst am Tag X zu Tage trat. Klar kommt noch sein jugendliches Alter dazu und dank Kind bist du zeitweise abgelenkt ... dann nutzt man doch gerne seine Chance =)


    Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als an einem verläßlichen Rückruf zu arbeiten, einem Abbruchsignal oder ein Platz ... zudem solltest du deinen Hund in den Gebieten gut im Auge haben, um rechtzeitig reagieren zu können.


    Wenn du auch ohne Kind unterwegs bist, dann nutz doch die Spaziergänge um gezielt zu üben und mit Kind wählst du dann die "ungefährlichen" Routen.


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE