ANZEIGE

Beiträge von sunnydiver

    Schau doch mal bei Shelta http://shelta.tasso.net/Prospect/Default.aspx . Das ist das Online Tiervermittlungsportal von Tasso. Es gibt im Tierschutz auch immer wieder viele Hunde von älteren Menschen, deren Herrchen oder Frauchen sich aus irgendwelchen Gründen (Tod, Krankheit etc.) nicht mehr kümmern kann und die froh sind ihren Liebling hin guten Händen zu wissen. Nicht alle Tierschutzhunde sind Problemhunde - auch die süßen Welpen können sich durch mangelhafte Prägung oder Erziehung ratz fatz zum Problemhund entwickeln ;)

    Bei uns reicht der Vorrat, Wolfsblut Sparpaket mit 2x15 kg vom Futterfreund, immer so 2,5 Monate. Wenn der zweite Sack halbleer ist wird nachbestellt. Mehr als 30kg in einem Paket möchte ich dem Postboten auch ehrlich gesagt nicht zumuten ;)

    Es gibt aber auch viele Zuchtstätten bei denen läuft das als Familienhobby (Zucht, Hundesport, Liebe zur Rasse etc.) und da hätte ich überhaupt kein Problem damit, wenn DIE ZÜCHTERIN in den Urlaub geht und die Familienangehörigen eben die Aufzucht des Wurfes übernehmen. Für mich wäre immer die Frage wie lange die Zuchtstätte schon besteht, wie viel Erfahrung bei den betreuenden Personen vorhanden ist etc. . Ich würde also nicht generell NEIN sagen, aber vorsichtig prüfen und gesunde Skepsis ist wohl angebracht...

    JuHu - alles wieder verheilt. Ich hab schon nicht mehr dran geglaubt :muede2: .


    War wahrscheinlich doch der Stress für den Organismus durch die vielen Narkosen, OP und die ganzen Medis. Mit einer Darmkur wurde jetzt auch der Hotspot schnell besser und Hund sieht auch vom Fell und allem wieder deutlich besser aus - freu :gut: .

    Zitat von "Laura97"

    2 Wochen und die ersten Haare fingen an wieder drüber zu wachsen :)
    Er hat auch 8 Tage Antibiotikum bekommen und nur durch das tägliche waschen/schrubben hat es geheilt.
    Wascht ihr es gar nicht?.


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2


    Doch, wir waschen schon, aber es kommt mir trotzdem ewig vor. Ist auch schon besser geworden - wahrscheinlich brauch ich einfach noch Geduld ... auf alle Fälle beruhigt es mich ein bisschen, dass wir nicht so ganz aus der Norm fallen, weil 8 Tage AB fand ich schon den Hammer ohne wirklich großen Effekt.

    Wie lange hat es denn bei Euch im Schnitt so gedauert, bis der Hotspot abgeheilt war? Unsere Vasca hat jetzt seit drei Wochen so ein Ding an der Backe. Erst gabs für 8 Tage Antibiotika (Amoxiclav) und seitdem waschen wir den täglich und schmieren mit Fumicil Gel ein aber leider ist es immer noch nicht ganz abgeheilt. Die Stelle ist immer noch rau und manchmal auch wieder nass obwohl wir so aufpassen dass sie nicht kratzt. Das bringt mich echt zur Verzweiflung :gott: .

    Hallo Zusammen,


    unsere Dicke musste vor zwei Wochen aufgrund eines fragmentierten Processus Coronoideus (FCP) am Ellenbogengelenk operiert werden. Dabei wurde das Knochenteilchen mittels Arthropskopie entfernt. Die OP hat sie eigentlich gut verkraftet. Die größte Herausforderung ist jetzt den Hund ruhig zu halten ;)


    Das ist ja eigentlich eine OP, die gar nicht so selten ist. Daher würden mich Eure Erfahrungen interessieren
    - wie lange hat der Heilungsprozess gedauert
    - wann habt ihr den Hund das erste Mal wieder richtig rumtoben lassen
    - habt ihr irgendwas gemacht zum Muskelaufbau (Physio etc.)
    - wie hat sich das Gelenk im Laufe der Zeit entwickelt (gabs Arthrose oder sonstige Probleme)


    Freu mich auf Eure Erfahrungen!


    Viele Grüße
    Claudia & Rotti Vacas

    Ich habe bei uns festgestellt, dass die "geflockte" Form sehr viel besser vertragen und verwertet wird. Also statt Hirse gibts hier Hirseflocken oder eben die schon genannten Pseudogetreide wie Amaranthflocken oder auch Quinoia. Bekommst du alles in gut sortierten Bioläden. Ansonsten verwende ich noch geraspelte Gemüse wie Karotten, Fenchel oder Stangensellerie (sehr gut zur Säurebindung), erhitze das ganz kurz mit etwas hochwertigem Öl und gebe das zum Futter.

    Ja, Waging ist super für Hunde! Da will ich auch mal wieder hin, aber ist halt von Stuttgart aus ziemlich weit zu fahren...


    Wir waren jetzt am WE von Fr bis Mo in Bühl beim Strandcamping Adam http://www.campingplatz-adam.de. Hunde sind auf dem Platz erlaubt - OK, Leinenpflicht - gab auch einige ;) . Der Platz ist eher rustikal aber herrlich unkompliziert. Der See ist zweigeteilt - einmal das Strandbad und dann ein abgesperrter Teil für Angler und Boote. Im Strandbad sind Hunde verboten aber in dem anderen Teil lässt schon der eine oder andere seinen Vierbeiner ins Wasser. Man muss halt schauen, dass keine Angler in der Nähe sind. Schön war's :D

ANZEIGE