ANZEIGE
Avatar

Welpe "schon" 13 Wochen alt?

  • ANZEIGE

    Wir möchten einen Welpen bei uns aufnehme (PRT), wir haben schon einen Züchter ins Auge gefasst.
    Unser Welpe wäre bei der Abgabe allerdings schon 13 Wochen alt, weil wir die nächsten beiden Wochen aus beruflichen Gründen die Kleine noch nicht zu uns nehmen können.


    Mit 13 Wochen ist die Sozialisierungsphase ja schon vorbei. Bis dahin lebt der Welpe in seinem Rudel mit seinen Eltern und noch zwei weiteren Hündinnen im Haushalt des Züchters.


    Es besteht also die Frage, ob das so in Ordnung gehen würde, hat jemand damit Erfahrungen gesammelt?
    Wir hatten bisher erst einen Hund, sie ist mit knapp 5 Monaten zu uns gekommen und war am Anfang sehr scheu.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Parsonfan"

    Wir möchten einen Welpen bei uns aufnehme (PRT), wir haben schon einen Züchter ins Auge gefasst.
    Unser Welpe wäre bei der Abgabe allerdings schon 13 Wochen alt, weil wir die nächsten beiden Wochen aus beruflichen Gründen die Kleine noch nicht zu uns nehmen können.


    Mit 13 Wochen ist die Sozialisierungsphase ja schon vorbei. Bis dahin lebt der Welpe in seinem Rudel mit seinen Eltern und noch zwei weiteren Hündinnen im Haushalt des Züchters.


    Es besteht also die Frage, ob das so in Ordnung gehen würde, hat jemand damit Erfahrungen gesammelt?
    Wir hatten bisher erst einen Hund, sie ist mit knapp 5 Monaten zu uns gekommen und war am Anfang sehr scheu.


    Es gibt viele Züchter, die ihre Hunde erst mit 15 Wochen abgeben. Es kommt darauf an, was der Züchter mit ihm unternimmt.

    Liebe Grüße
    Abby und Pollux

  • Mein damaliger Picard haben wir mit 12 1/2 Wochen bekommen.
    War alles kein Problem.

    Lieben Gruss
    Petra und die 3er Bande,Aimee,Xena und Yukon.


    Für immer bei mir,Merlin,Askan und Teddy.

  • ANZEIGE
  • Nein, es ist kein Problem, wenn der Welpe bis dahin alles wichtige kennenlernt, also auch Innenstadt, Ubahn fahren, an der Leine laufen...


    Zitat von "Neogwyn"


    Es gibt viele Züchter, die ihre Hunde erst mit 15 Wochen abgeben. Es kommt darauf an, was der Züchter mit ihm unternimmt.


    welcher Züchter gibt denn Welpen regulär erst ab 15 ab?

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Zitat von "Morrigan"

    Nein, es ist kein Problem, wenn der Welpe bis dahin alles wichtige kennenlernt, also auch Innenstadt, Ubahn fahren, an der Leine laufen...



    welcher Züchter gibt denn Welpen regulär erst ab 15 ab?


    Dachte da an die Riesenrassen, was natürlich einen Unterschied zu den kleinen Rassen hat. Wir hatten irische Wolfshunde, da kommt das wohl vor.

    Liebe Grüße
    Abby und Pollux

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • die Sozialisirungsphase ist mit 13 Wochen noch nicht vorbei :???:
    Die dauert bis zur 16. Wochen (min.)

  • Diese Phasen kann man nicht so genau stecken, die laufen bei jedem Welpen auch etwas anders. Aber nur weil die eine Phase vorbei ist, heist das ja nicht, dass der Welpe kein Vertrauen mehr fassen kann oder lernbehindert ist.

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Meine Mittlere hab ich auch erst mit 13 Wochen geholt und sie kannte nur Zwinger und zum See spazieren gehen sowie die paar Fahrten zum TA.
    Sie hat bis sie 1 Jahr alt war nichts anderes kennengelernt wie Schafe, Hof und Autofahren. Es kamen keine fremden Leute, keine fremden Hunde, nur die Mitarbeiter und die Hunde die zum Betrieb gehörten. Mit 1 Jahr war sie das erste mal im Haus und mit 1,5 das erste mal in der Stadt und ist Aufzug gefahren.


    Trotzdem ist sie ein absolut souveräner Hund auch wenn sie in ihrer Prägephase nichts gesehen hat, den ich bedenkenlos überall hin mitnehmen kann, ohne Angstzustände oder sonstwas.

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Zitat von "meckmeck"

    Meine Mittlere hab ich auch erst mit 13 Wochen geholt und sie kannte nur Zwinger und zum See spazieren gehen sowie die paar Fahrten zum TA.
    Sie hat bis sie 1 Jahr alt war nichts anderes kennengelernt wie Schafe, Hof und Autofahren. Es kamen keine fremden Leute, keine fremden Hunde, nur die Mitarbeiter und die Hunde die zum Betrieb gehörten. Mit 1 Jahr war sie das erste mal im Haus und mit 1,5 das erste mal in der Stadt und ist Aufzug gefahren.


    Trotzdem ist sie ein absolut souveräner Hund auch wenn sie in ihrer Prägephase nichts gesehen hat, den ich bedenkenlos überall hin mitnehmen kann, ohne Angstzustände oder sonstwas.


    Ich denke das kommt eben auch immer ein wenig auf den Charakter des Hundes an.
    Der kleine DSH-Welpe den ich manchmal in Obhut habe, der ist auch absolut souverän und durch nichts zu erschrecken.
    Während Billy, der wirklich alles von Anfang an kennengelernt hat, heute noch manchmal sehr unsicher reagiert.

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Unser Hund hat von der achten Woche an die ersten 1,5 Jahre ausschließlich allein in einer Scheune oder einem Schuppen verbracht, bis er ins Tierheim kam - andere Hunde, Tiere, Menschen etc: Fehlanzeige. Nie draußen gewesen, nie ein Auto oder Fahrrad gesehen, erst recht nie Auto oder Bus gefahren :D


    Er ist trotzdem ein lieber, neugieriger und sehr verträglicher Kerl geworden, wenn auch kein mutiger Held. Und seine späte "Welt-Entdeckungsphase" war für uns sehr amüsant.


    Ob ein Hund im Alltag souverän und aufgeschlossen ist, hängt sicher nicht allein davon ab, wann er zu seinem neuen Besitzer kommt, sondern was für Anlagen und Eigenschaften er in sich trägt.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE