ANZEIGE
Avatar

Stubenreinen Hund ans Hundeklo gewöhnen

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich hab da mal ein grosses Problem. Berny ist jetzt 14 Jahre alt und war sein ganzes Leben lang mega stubenrein. Ins Haus machen mag er echt gar nicht, da hat er lieber eeeeewig eingehalten.


    Jetzt geht schafft er es aber aus Altersgründen nicht mehr so richtig einzuhalten. Ich glaube einerseits hat er Probleme mit dem Einhalten, andererseits vergisst er draussen auch einfach zu machen und denkt nicht daran, dass er das nächste mal erst wieder in ein paar Stunden raus kommt.


    Früher war ich ja immer mit ihm spazieren bevor er lange alleine war, das geht jetzt nicht mehr (er kann kaum noch gehen, schwer gehbehindert, vorne sehr starke Arthrose, hinten leichte Lähmung, aber sonst noch fit).


    Seit einer guten Woche macht er mir jetzt jeden Tag/Nacht ein mal in die Wohnung. In den Ferien war es in der Nacht oder wenn wir unter tags ein paar Stunden aus dem Haus waren. Jetzt arbeite ich wieder und Berny ist 8 Stunden am Stück im Haus. Jedes mal wenn ich heim komme ist eine Pfütze und/oder ein Haufen vor der Haustüre.


    Draussen lassen kann ich Berny nicht, dafür ist er zu alt und draussen zu kalt. Ich würde ihn jetzt gerne an ein Hundeklo gewöhnen und habe dazu einen grossen, flachen Karton (so eine Gemüsesteige) mit Katzenstreu ausgelegt.


    Heute bin ich also zur Arbeit und habe den Karton so gut wie geht vor die Haustür getan (geht etwas schlecht, weil man ja die Haustür aufmachen muss um raus zu gehen). Als ich heim kam habe ich einen Haufen neben der Kiste gesehen.


    Wie mach ich ihm klar, dass er in die Kiste machen soll/darf? In meiner Gegenwart macht er nicht ins Haus, das kann man vergessen (so à la wie einen Welpen einfach reinsetzen wenn er muss), er stellt sich dann immer vor die Haustür und bellt bis ich ihn raus lasse.


    Kacke/Pisse in die Kiste tun??? Ich finde das irgendwie igitt. Und wenn er wo hin macht und er muss wieder, setzt er sich ja auch nicht auf seinen alten Haufen sondern macht daneben hin.


    Habt ihr irgendwelche Idee? Mir fallt irgendwie nichts ein, weil er halt SO darauf gedrillt ist nicht ins Haus zu machen (wie gesagt, wenn ich da bin macht er nie).


    Zur Not muss ich halt täglich Bodenwischen. Aber abgesehen davon, dass ich das auch nicht genial finde, ist dann auch das Problem, dass Berny oft reinsteigt und es dann in der Gegend verteilt.

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

  • ANZEIGE
  • Vllt könntest du auch jemanden organisieren, der zwischen durch deinen Hund kurz in den Garten lässt/ eine kleine Runde mit ihm dreht?
    So müsst er nicht ins Haus machen, was im sicher nicht gefällt...


    Lg Snaedis

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

  • ich denke auch, dass es das einfachste wäre jemanden zum raus gehen zu finden - oder wenn ihr einen Garten habt eine Hundeklappe
    "meine" alte Dame merkt es leider selber nicht immer wenn sie Koten muss - so hat sie heute während des Fressens gekotet :| (aber ich bin froh, dass es Kot ist, finde ich einfacher wegzumachen als Urin)


    noch eine schöne Zeit mit ihm!


    lg

    Jin - Whippet - 19.04.2015
    Zebrafinken- und Silberschnäbelchen-Schwarm
    Hummelchen & Gentleman - chinesische Zwergwachteln
    Mitglieder der Chaos-WG

  • ANZEIGE
  • Könntest du die Kiste beim Spazierengehen (vor die Tür lassen) mitnehmen und ihn da rein setzen, wenn er muß? Also wie bei Welpen, nur anders herum.


    Ich könnte mir allerdings vorstellen, das es ewig dauert bis er das kapiert und es gar nicht witzig findet, wenn du ihn beim Geschäft störst...


    Auf gute Nervenstärke!


    Rinski

  • Ich denke auch, dass dein Hund aus "Höflichkeit" nicht in die Kiste macht. Wie soll er ahnen, dass du sie für ihn hingestellt hast? Es könnte ja auch eine für Frauchen wichtige Kiste sein?


    Hast du deinem Hund Kommandos für Pippi & Co beigebracht? Dann könntest du es über die Kommandos versuchen.


    Oder tatsächlich dafür sorgen, dass der alte Opi sich öfter am Tag lösen kann ... :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm, dass ist echt schwierig. Wenn er vergisst zu machen, bringt ja ein Dogsitter auch nix, der müsste ja jede Stunde nachsehen, ob er jetzt vll. muss oder nicht.
    Vll. ist es ihm angenehm, wenn du statt Katzenstreu Sand reintust, vll. noch ein paar Zweige oder nen Busch.


    Ich denke daran, ihm ein Stück "draussen" nach drinnen zu holen, so dass er ein Stück Natur hat, dass ihn an draussen erinnert und er somit das Gefühl hat draussen zu sein. Versteht man mich?

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Hi
    vielleicht ist die Blase und der Darm ja auch von der Lähmung betroffen.
    ich denke mit der Kiste wird es sehr sehr schwer werden also meinen beiden würden es nicht machen.
    Wäre vielleicht eine Hundeklappe ne Möglichkeit? Also ich habe eine für meine und das ist das beste was es gibt, aber ich wohne auch auf dem Land mit grossen Garten und so.
    Viel Erfolg

  • Also meine schwiegereltern haben einen mischlingshund gehabt der mit 13 jahren nachts pipi in die wohnung gemacht hat...sie haben es so gelöst das sie an den stellen immer zeitung gelegt haben - und der hund hat dann immer auf die stelle gemacht.


    liebe grüße

  • Meine Idee wäre zum Einen, das Klo vielleicht mit etwas Erde und Gras auszustatten... ist für ihn angenehmer und gewohnter. Zum Anderen würde ich das Klo eine Weile mit nem Häufchen/Pipi von ihm präparieren, so versteht er vielleicht eher, dass es völlig okay ist, wenn er da rein macht.

    Liebe Grüße
    Martina mit Apollo sowie


    Laika * 22.07.2001, verst. 28.09.2013,
    Lantesh * 13.05.2001, verst. 18.05.2013,
    Charly (Barti) * Anfang 2003, verst. 08.10.2012,
    Beau * 09.09.1990, verst. Juli 1995,
    und Rocky (Pflegi) für immer in meinem Herzen

  • Ich habe meinen Hund auch an eine ganz flache Plastikwanne und ein Handtuch darin gewöhnt. Es war ein Westie, TomTom, dessen Niere im Alter leider versagte. Dadurch musste er sehr oft und konnte auch nur knapp noch einhalten. Auch bei uns war er 8 Stunden alleine. Ihm war es total unangenehm in die Wohnung zu machen. Er war so ziemlich der stubenreinste Hund den ich kenne. =)


    Also zeigte ich ihm ausdrücklich das er da rauf darf. Habe also zuerst den Urin mit dem Handtuch aufgewischt und in die Wanne gelegt. Ihn dann abends gut beobachtet und dann eben auf das Handtuch gesetzt und ihn ermuntert dort sein kleines Geschäft zu erledigen. Hat dann auch so geklappt. Zuerst hat er sich weiterhin richtig geschämt dort zu machen, schlich regelrecht zu diesem Platz. Aber nach 2-3 Tagen wars ok. Er wurde ja auch immer super von mir gelobt. Und für ihn war es auch eine super Lösung. Handtuch wurde danach immer sofort gewechselt wenn er gemacht hat.

    Kimba * 18.03.2009
    Felix (Katerli) * 01.06.2007
    Tiger (Katerli) * 27.04.2007

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE