ANZEIGE
Avatar

Schnee fressen !?!

  • ANZEIGE

    Hallo Foris,


    ich habe jetzt hier schon so oft gelesen, daß Schnee fressen für den Hund undgesund ist (klar, weiß man ja) und das man es den Hunden verbieten soll.


    Nun meine Frage:
    Wie verbietet ihr das euren Hunden? :???:


    Bei meinen Beiden geht das Schnee fressen so schnell, im Lauf, da hab ich gar keine Chance. Ich müßte denen dann schon einen MK verpassen. Der müsste aber ganz geschlossen sein. :lol:


    Wie sieht das bei euch aus?


    Liebe Grüße
    Gudrun mit Aika und Dunja

    Lg Gudrun mit
    Aika (Goldi-Labbi-Mix) *25.10.2002 - 01.06.2011
    Dunja (Collie Langhaar) * 25.03.2010
    Eve (Australian Shepherd) *18.05.2010 bei mir seit 19.03.2012

  • ANZEIGE
  • Wie bei einem Welpen... mit einen NEIN oder Pfui unterbrechen.


    Da frisst meine Dicke nämlich nur die Hälfte...sie verträgt zuviel Schne nicht, aber erklär das mal dem Hund*seufz :roll:

    Gruss Melanie mit
    Alanna vom Eyllersee*22.07.2006 - Altdeutscher Schäferhund-
    Hunter vom Schattenwolf* 06.08.2013 - Altdeutscher Schäferhund-

  • Ach ja, NEIN und PFUI. Das wirkt aber dann für ca. 2 Sekunden.


    Ich sage diese 2 Worte so oft, daß die Leute schon meinen, meine Beiden Fellmonster heißen NEIN und PFUI. ;)


    Gott sei Dank vertragen die beiden den Schnee gut. Noch! :|


    Was kann man denn noch tun?


    Liebe Grüße
    Gudrun mit Aika und Dunja

    Lg Gudrun mit
    Aika (Goldi-Labbi-Mix) *25.10.2002 - 01.06.2011
    Dunja (Collie Langhaar) * 25.03.2010
    Eve (Australian Shepherd) *18.05.2010 bei mir seit 19.03.2012

  • ANZEIGE
  • Meine fressen den ganzen Tag Schnee, sie haben lediglich von 19-9 Uhr ihren Wassernapf, ansonsten sind sie draußen.
    Sie vertragen es gut und dürfen es daher.

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Also, ich verbiete es auch nicht, da sie sich gerne drin wälzt und auch mal nur die Nase drin stecken hat... und natürlich macht sie dabei das Maul auf und geniesst das Kalte. Solange sie es verträgt würde ich da nichts machen, schliesslich löst es sich ja im Mund wieder auf und wird einfach nur zum kaltem Wasser ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • meine 6 Monate alte Hündin frißt den Schnee auch wie ein Staubsauger. Sie heißt jetzt draußen "Nase hoch" :lol: :lol:
    Nase hoch klappt manchmal, wenn dafür ein Leckerlie raus springt. Manchmal läßt sie sich auch für ne Weile mit nem Futtergefüllten Dummy ablenken, aber im Großen und Ganzen bin ich auch eher am Verzweifeln, weil es eben auch manchmal schon schmutziger Schnee ist, oder sie Granulat erwischt. :???:
    wenn jemand also noch einen Tipp hat, gerne her damit. :gut:
    Lg Birgit

  • Meiner reißt im Vorbeilaufen das Maul auf und läßt sich den Schnee reinrieseln :lachtot: Im Garten leckt er auch oft einfach drüber. Da die Schüssel mit Wasser momentan draussen keinen Sinn macht und Bolle eigentlich den ganzen Tag im Garten ist, hat er auch nur abends und nachts Zugang zu Frischwasser.


    Aber da er es gut verträgt hindere ich ihn nicht daran. Nur an der Strasse, wenn ich befürchte da ist viel Salz drin halte ich ihn weg, aber eigentlich mag er den braunen Schnee auch gar nicht so :roll:


    Also keine Panik, wenn Dein Hund den Schnee verträgt, warum nicht.


    Heike

    Bolle *3.3.2009 amerikanischer Akita

  • Zitat von "mydoggies"

    aber im Großen und Ganzen bin ich auch eher am Verzweifeln, weil es eben auch manchmal schon schmutziger Schnee ist, oder sie Granulat erwischt. :???:
    wenn jemand also noch einen Tipp hat, gerne her damit. :gut:
    Lg Birgit


    Achso, dass wusste ich nicht, ich dachte, wir reden vom Schnee im Wald, Feld, Freilauf ect.
    Oxana (9 Monate) darf auf der Strasse ect auch kein Schnee fressen, da ist sie halt angeleint und "versucht " Fuß zu laufen, manchmal muss ich die Leine etwas höher nehmen, damit sie nicht auf den Boden kommt. Obwohl sie nicht so gerne den dreckigen Schnee ist, aber dafür im Wald&Feld gerne... Aber ich finde auch, dass sie nicht unmengen verspeist, also, ich muss sagen es ist Situationsbedingt.

  • Bei sauberem Schnee im Feld achte ich nur darauf, dass es nicht zuviel wird. An der Straße gilt striktes Verbot und ggf. Leinenpflicht. Die Aufnahme von Streusalz und/oder Frostschutzmitteln kann lebensgefährlich sein!

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • also an der straße versuchen meine garnicht schnee zu fressen, im freilauf allerdings wird dasmaul im laufen aufgemacht :lol:
    mich stört das nicht

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE