ANZEIGE
Avatar

kahle Stellen mit Juckreiz- was tun?!

  • ANZEIGE

    Hallo Alle :)


    Ich hab ein kleines Problemchen.. Fény (16 Wochen) hat kleinere kahle Stellen an mehrern Stellen am Körper. An der Pfote und am Bauch sind die Größten, ca. so gorß wie eine 1-Cent- Münze, dann kleinere an der Flanke, am Hinterlauf, am Maul, am Hals, in der Ellbogenbeuge... Der TA hat auf Pilzbefall behandelt, hat aber nichts gebracht. Jetzt vermutet man, dass es sich um eine Reaktion auf entweder a) Impfung b) Wurmkur oder c) Baden mit Anti-Flohschutzzeugs ist. Letzteres verwende ich nicht mehr. Die Stellen sind nicht blutig oder sonstwas, es fehlt einfach nur Fell und juckt ihn ganz offensichtlich, da er daran kratzt und beißt.
    Was soll ich tun?
    Wenn es eine Reaktion auf oben genanntes ist, wird es wahrscheinlich von selber verschwinden? Aber doch nicht, wenn er die ganze Zeit da am rumzuppeln ist?
    Hilft es ihm, wenn ich da irgendwas draufmache, das zumindest die Haut etwas pfelgt, sodass sie nicht mehr so trocken ist? Er hat auch ganz, ganz, ganz leicht Schuppen, wirklich aber nur minimal.
    Habe jetzt in sein Fressen ein bisschen Öl getan, hilft das, wenn ich ihm das auch direkt auf die Stellen schmiere? Oder ginge zB auch Melkfett? Was ja auch gegen trockene Haut hilft, nur sind da ja auch chemische Bestandteile drin, die er vielleicht besser nicht abschlecken sollte?
    Der Juckreiz ist nicht extrem, er schläft ganz in Ruhe und wenn er wach ist, knabbert / kratzt er halt daran herum, aber es macht ihn nicht völlig wahnsinnig. Ich würde ihm trotzdem gerne irgendwie helfen.


    Über Antworten wäre ich dankbar. :)


    Liebe Grüße,
    Tjani

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • ANZEIGE
  • Hi,


    tja, gute Frage, nächste Frage. Die Behandlung erfolgte beim Vorbesitzer, deswegen weiß ich das nicht. Den TA habe ich gleich angerufen und er meinte ich solle den Hund nochmal vorstellen, das geht aber nicht, weil ich zu weit weg von der Praxis wohne. Also habe ich ihm auf seine Bitte hin Bilder per E-Mail geschickt, aber anscheinend hat er keine Zeit gefunden sich darum zu kümmern, sodass ich jetzt erst Montag wieder nachhaken kann.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • ANZEIGE
  • Und der Vorbesitzer weiß auch nix?
    Wenn der alte TA zu weit weg ist, brauchst du ja eh nen neuen, oder? Ich würd den Kleinen morgen einem TA vorstellen und schauen, was rauskommt.

  • Ich frage mich wie ein TA einen Hund behandeln will, den er nicht persönlich in der Praxis vorgestellt bekommt.
    Egal wie weit entfernt du von diesem TA wohnst, du wirst wohl oder übel den Hund vorstellen müßen, wenn du eine kompetente Diagnose haben willst.


    Denn der Auslöser für diese gesundheitlichen Probleme, können Milben, Pilze und sogar allergische Reaktionen sein.
    Ich würde ja eine gute Tierklinik aufsuchen.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo, danke erstmal.


    Hm, neinnein, vielleicht ist das falsch rüber gekommen Balljunkie. Also. Ich habe Fény erst am Freitag geholt, das gesehen, gleich seinen bis dahin behandelden TA angerufen und die Bilder geschickt- da er meinte, jaa, so ad-hoc könne er das nicht beantworten. Auf Rückruf gewartet, der aber nicht kam. Ich hielt es für sinnvoll den TA zu fragen, der den Hund kennt und ihn auch genau deswegen in Behandlung hatte. Aber wir das so ist, Freitag und nur 2 Std Sprechzeit, da bin ich wohl untergegangen (auch wenn ich ca. eine Std später noch ein mal telefonisch an mich erinnert habe). Daraufhin den Vorbesitzer gefragt und der hat das erzählt, dass sie halt auf Pilzverdacht behandelt hätten, aber da die Stellen nicht größer geworden wären und ein anderer Welpe, der die gleiche Impfungen/Wurmkuren/Flohschutzbademittelchen bekommen hatte, nur eine kleine Stelle am Kopf hatte. Also ich weiß es auch nicht.
    Natürlich werde ich mir einen neuen TA suchen in der Nähe, das ist ja vollkommen klar, habe da auch schon einen im Auge, der es wohl werden wird.
    Und ich werde da gleich morgen noch mal anrufen in der Praxis und fragen, was die mir dazu noch zu sagen haben. Aber ob ich ihm da irgendwie Linderung verschaffen kann mit z.B. ein bisschen Öl um die Haut zu pflegen, das war die eigentliche Frage ;) kann mir da vielleicht noch mal jemand seine Meinung zu sagen?


    LG

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Zitat

    Aber ob ich ihm da irgendwie Linderung verschaffen kann mit z.B. ein bisschen Öl um die Haut zu pflegen, das war die eigentliche Frage zwinkern kann mir da vielleicht noch mal jemand seine Meinung zu sagen?


    Was fütterst du denn deinem Hund, oder wurde das schon irgendwo erwähnt. :???:
    An was für ein Öl hast du denn gedacht. :???:
    Ansonsten würde ich erst mal abwarten was der TA sagt, und ihn dann entsprechende behandeln. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Ich füttere das ganz normale Futter weiter, das er auch bisher bekommen hat (Royal Canin) und Öl... Sonnenblumenöl? Distelöl habe ich auch gelesen, dass es, jedenfalls als Futterzugabe, für das Fell gut sein soll. Und sonst.. ich hatte auch gefragt, wie es denn mit Melkfett stünde? Da das ja auch gegen trockene (menschliche aber ;) ) Haut hilft.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • :abschied:
    Oh man, Termin beim TA ist für heute Nachmittag gemacht, der Gute hat mich schon vorgewarnt, dass ich bei so ner Behandlung (Pilze) mit mehreren hundert Euro dabei bin, weil die Behandlung über mind. 3 Wochen geht. Ich ärger mich so. Aber den Kleinen da mit dem Juckreiz allein zu lassen geht natürlich auch nicht. Verdammte Naht. 4 Tage Hundebesitzerin und dann schon ne Aussicht auf so krasse TA- Kosten ist schon echt nicht so witzig. Manmanman. :motzschild:

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Wie wurde die Diagnose gestellt? Und warum soll das so teuer werden?

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE