ANZEIGE
Avatar

Missy wurde gebissen

  • ANZEIGE

    Ich hatte grad mein erstes Schockerlebnis, seit ich Missy habe (ca. 3 Monate). Ich war im Park mit ihr spazieren und habe sie kurz abgeleint um ein bisschen mit ihr zu spielen. Da bemerke ich, dass ein anderer kleiner Hund "herumstreunert", also weit und breit kein Besitzer zu sehen. Ich rufe Missy ran, alles kein Problem, Hund läuft wieder weg und wir gehen weiter unseres Weges.
    Beim zweiten Mal hab ich aber nicht schnell genug reagiert und Missy ist direkt zu dem Hund geflitzt, der hat sie dann zu Boden gedrückt und gebissen und sie hat gequietscht. :sad2:
    Zum Glück war's dann doch nicht so schlimm, sondern mehr so ein Schnapper. Leider hab ich den Besitzer bis zuletzt nicht gesehen und bin lieber mit Missy nach Hause gegangen um zu gucken ob sie doch ne Wunde hat. Naja, jetzt liegt sie hier und schläft, sie hat eine winzige Wunde überm Auge und das Auge schwillt langsam zu. Es blutet aber nicht, also ist es auch nicht so schlimm, oder? Sollte ich trotzdem nachher zum Tierarzt gehen? Habe ich eigentlich vor.


    Naja, ich weiß auch nicht warum ich das grad alles schreibe, bin irgendwie immer noch etwas schockiert. Ich weiß aber natürlich, dass das alles genauso meine Schuld ist. Das war für mich jetzt der letzte Anstoß um endlich mit dem Schleppleinentraining zu beginnen und meinen Freund konnte ich damit auch überzeugen. Trotzdem finde ich es nicht korrekt, das jemand seinen Hund einfach völlig außer Sichtweite vor sich hin laufen lässt, in dem Park sind schließlich auch viele Kinder unterwegs.



    Danke, falls jemand das wirklich alles gelesen hat und viele Grüße von der noch immer geschockten aber doch eher erleichterten Kim.

    Liebe Grüße, Kim
    mit Wursthund Missy und der Zebrafinken-Bande

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Doof gelaufen, aber der andere Hund hätte ja auch genauso auf euch zulaufen können :ka:
    Wegen dem Auge würde ich zum TA gehen, wenn Dreck reingekommen ist, entzündet es sich schnell und trocknet vllt. aus. Lieber einmal mehr zum TA ... und zum Schock: Teetrinken und drüberstehen und nächstes Mal schneller sein :D


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • ANZEIGE
  • Ok. Danke erstmal. Nachdem der erste Schock abgeklungen ist seh ich das ganze auch etwas entspannter.
    Naja, ich werde nachher noch kurz mit ihr beim TA reinschneien aber große Sorgen mache ich mir nicht mehr. Die Schwellung ist schon wieder komplett zurückgegangen. War wohl eher nur ein Kratzer. :smile:

    Liebe Grüße, Kim
    mit Wursthund Missy und der Zebrafinken-Bande

  • Hallo,
    klar, erschreckt man sich - aber wenn Missy das erste Mal von sich aus einfach schnurstracks auf einen anderen Hund zu ist, hat sie gleich etwas gelernt - nämlich, dass einfach drauf zupesen nicht das Richtige ist und andere Hunde dann doof werden können.


    Ich renn auch nicht immer sofort zum TA, aber bei Augen bin ich ziemlich zimperlich, weil Verletzungen dort nur schwer zu beurteilen sind. Deshalb sind bei uns Augen/oder Augen-Umgebungsverletzungen immer ein Grund, zum TA zu gehen.


    LG, Chris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :gut:


    Lernen ist gut für Welpen aber kein risiko eingehen ist noch besser. Ich würde so ein knirps von 3 monate nur mit der Schlepp gassi führen, so hast du sie im Notfall immer unter Kontrolle.
    Und fremde ausgewachsene Hunde mit Vorsicht geniessen.


    Zum Thema herrenlose frei laufende Hunde, wir treffen zur Zeit öfter ausgebüchste Rüden, viele Weibchen sind jetzt läufig.
    ;)

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • Hey, dankeschön. Missy ist aber schon 7 Monate alt und somit eher ein frecher Junghund als ein Welpe. ;)
    Werde mir jetzt trotzdem endlich eine Schleppleine anschaffen.

    Liebe Grüße, Kim
    mit Wursthund Missy und der Zebrafinken-Bande

  • Hi,


    warum willst du dir jetzt eine Schleppleine zulegen?


    Lass deinem Hund doch die Chance zu lernen. Gerade in dem Alter ist es normal, dass sich Althunde nicht alles gefallen lassen und den Jungspund mal zurechtweisen.
    So wie du die Situation beschreibst, war dein Hund einfach nur unhöflich und ist auf den anderen Hund zugerannt. Dafür wurde sie zurechtgewiesen und hat sich erschrocken, deswegen wohl auch gequietscht.
    Nur durch nicht immer positive Erfahrungen kann ein Hund lernen. :smile:


    Viel Spaß noch mit deinem Hund

  • warste beim TA?


    Franz hat sich mal mit nem anderen Rüden gedroschen... "ach nicht so schlimm" kleine Schramme am Ohr. Is doch gar nichts!


    Ja das "gar nichts" hat mich im endeffekt ne Stnage Geld gekostet :/ weil es zwar zugewachsen ist aber darunter hat sich schöner Eiter gebildet.


    Also lieber hinfahren und nen Zehner fürs Desinfizieren zahlen als nachher schlappe 80

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE