ANZEIGE
Avatar

Werden Tierschutzgesetze wirklich ernst genommen?

  • ANZEIGE

    Ich widme dem Thema mal einen eigenen Thread.


    Ich stelle hier mal ein heikles aber auch für manche User wahrscheinlich auch provokantes Thema ein. Doch ich mache mir darüber immer wieder meine Gedanken. :???:


    Ich gehe mal davon aus das die meisten User ihre Hunde lieben und einen liebevollen, geduldigen und respektvollen Umgang pflegen. ;)


    Da für mich immer wieder das Reizthema Hundekennel / Boxen angepriesen wird und manche HH ihre Hunde stundenlang im Auto lassen (Arbeit) und noch so nette Ratschläge von anderen HH hier erhalten, frage ich mich einfach ob den Haltern das Tierschutzgesetzt egal ist.


    Ist es für manche nur eine Auslegungssache die man sich zurechtfeilen, oder einfach umgehen kann. Wenn man sich einfach darüber hinwegsetzt, hat es dann noch etwas mit hundegerechter Haltung zu tun oder ist es dann purer Egoismus?


    Bitte, es geht hier nicht um den geöffneten Rückzugsort, sondern über Stunden geschlossene Boxen, als Allheilmittel für jedes aufkommende Problem (Welpe bis Althund) und Hunde die einfach während der Arbeitszeit, über Stunden, im Auto belassen werden. :ops:


    Laut Tierschutz darf ein Hund nur zum Transport in einer Box gesichert werden! Gerichtlich wurde auch verboten einen Hund über Stunden im Auto zu lassen, da außer extreme Wettereinflüsse, noch nicht mal die Zwingervorschriften beachtet werden. Doch es werden immer wieder erstaunliche Tipps, am Tierschutzgesetz vorbei, gegeben und leider auch von den Mods geduldet.


    Ja, ich stelle mich schon mal auf ein dicken Gegenwind ein – aber das ist es mir wert und brennt mir auf der Seele! :yes:


    Hier die gekürzte, faktische Antwort vom Tierschutz:


    Sehr geehrte XXXXXX,


    vielen Dank für Ihr Schreiben vom 09.08.2010.


    Aus Tierschutzsicht sollten Hunde nur in Ausnahmefällen in Boxen untergebracht werden (z.B. zum Transport).


    Rechtliche Grundlage für die Haltung von Hunden sind das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Hundeverordnung ((http://www.tierschutzbund.de/f…chutz-Hundeverordnung.pdf). Nach §2 des Deutschen Tierschutzgesetzes muss jedes Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend verhaltensgerecht untergebracht werden. Dies ist bei der mehrstündigen Haltung eines Hundes in einer Box sicherlich nicht der Fall. Mit freundlichen Grüßen,


    im Auftrag
    Steffi Märke
    ________________________________
    [http://www.tierschutzbund.de/f…n/pics/logo_dtsb_mail.gif] [http://www.tierschutzbund.de/f…/logo_dtsb_schriftzug.gif]


    Fachkoordination
    Deutscher Tierschutzbund e.V.
    Bundesgeschäftsstelle
    Baumschulallee 15
    D-53115 Bonn


    Tel.: +49(0)228-60496--0
    Fax: +49(0)228-60496--40
    bg@tierschutzbund.de
    http://www.tierschutzbund.de





    Wie denkt ihr darüber?




    LG Sabine

  • ANZEIGE
  • Toll was du da gemacht hast :gut:


    Ist genau auch meine Meinung, und wohlgemerkt, hiergeht es um - in Boxen sperren - und nicht in offenen Boxen schlafen ;)

  • ich glaub, da gibts viel Gegenwind


    aber wir haben keine Boxen und im Auto bleiben meine höchstens nach dem Gassi gehen, wenn ich eben ins Geschäft husche


    Hunde während der Arbeit im Auto zu lassen, geht für mich mal gar nicht


    nachts die Box beim Welpen schließen oder um dem Hund Ruhezeiten zu verordnen, find ich dagegen nicht so schlimm, wenn es während der Anwesenheit von seinen Menschen ist


    ist nicht wirklich viel anderes, als wenn ich Luna in ihrer Kudde angeboten habe, damit sie lernt, Kudde=Kudde und nicht hinter Frauchen her rennen ;)

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Maanu"


    nachts die Box beim Welpen schließen oder um dem Hund Ruhezeiten zu verordnen, find ich dagegen nicht so schlimm, wenn es während der Anwesenheit von seinen Menschen ist


    ist nicht wirklich viel anderes, als wenn ich Luna in ihrer Kudde angeboten habe, damit sie lernt, Kudde=Kudde und nicht hinter Frauchen her rennen ;)


    Sorry, Maanu
    Nachts - stundenlang einsperren / Ruhezeiten verorndnen, egal ob man anwesend ist oder nicht - genau das geht an Tierschutzgesetzt und dem Text vorbei.


    LG Sabine

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Terrorfussel :gut:


    Ja, ich bin auch immer entgeistert wenn es heißt, sperr den Hund doch in die Box, dann hast Du Ruh und er lernt Ruhe halten, nachts nicht zu nerven, kann nichts zerstören etc.p.


    Kommt mir immer vor wie das berühmte spielzeug, das Kind bei Nichtgebrauch wieder ins Regal stellen soll.


    Birgit

  • Zitat von "Terrorfussel"

    Sorry, Maanu
    Nachts - stundenlang einsperren / Ruhezeiten verorndnen, egal ob man anwesend ist oder nicht - genau das geht an Tierschutzgesetzt und dem Text vorbei.


    LG Sabine


    naja, dann kann mich ja jemand anzeigen, wenn ich was unrechtes damit tue :roll:


    wenn der Hund schläft, schlaft er
    ob da nu die Tür zu ist aus Grund X, finde ich nicht schlimm


    solange der Hund ausreichend Polsterung, Platz und Wasser zur Verfügung hat, versteht sich


    und ich mag sowas nicht dauerhaft

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Ich stelle mich gern mit in den Gegenwind.


    Auch ich kann meinen Hund nicht so halten, wie ich es gerne möchte - beispielsweise muss er mehr alleine bleiben, als ich es mir unter idealen Bedingungen wünschen würde. Ich habe deshalb immer Verständnis, wenn man vorübergehend Lösungen finden muss.


    Allerdings würde ich meinem Hund ein neues Zuhause suchen, bevor ich ihn dauerhaft für acht Stunden täglich im Auto halte. Für diese Lösungsansätze - nochmal die Betonung: wenn es dauerhaft ist - fehlt mir einfach jedes Verständnis.


    Box kann ich nicht beurteilen, habe mich noch nicht mit dieser Erziehungs-Methode auseinandergesetzt. Allerdings finde ich es auch hier nicht zumutbar, wenn der Hund dauerhaft darin hocken soll.


    Mensch, äh ne Hund, man muss sich doch auch mal die Füße vertreten.

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

  • Ich finde, dass man da differenzieren muss.
    Wenn ich meinen Hund "amerikanisch" in der Box halte, dann geht das gar nicht.
    Wenn ein Hund jegliche Abwesenheitszeiten des Besitzers dauerhaft in der Box verbringt, dann ist das sicherlich Tierquälerei.


    Wenn ich dagegen einen Welpen einige Wochen lang nachts in eine Box neben mein Bett packe damit er sich einerseits nicht umbringt während ich schlafe, andererseits sich melden muss, wenn er mal muss, dann sehe ich das als Erziehung, nicht als Haltung, auch wenn ich das nicht tue.
    Mein Zwerg geht z.B. zum Knochen fressen in die Box. Er braucht halt viel länger als die Großen und wird so nicht gestört.
    Auch wenn ich ihn gerade nicht beaufsichtigen kann, geht er in die Box. Das sind nur wenige Haushaltstätigkeiten, die nicht lange dauern. So ist er geschützt, es ist nicht für sein Leben geplant.
    Und ich denke, genau da ist der Knackpunkt. Box als Daueraufenthalt aus Bequemlichkeit, das geht nicht. Aber ansonsten kann die zeitweise Nutzung einer Box sehr praktisch sein.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Danke für`s Lesen...Karin

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE