ANZEIGE
Avatar

Ich weiss nicht mehr weiter...

  • ANZEIGE

    ... ich hab pepper jetzt seit 2 wochen und gestern und heute meinte er mich ins bein zwicken bzw. beissen zu müssen weil er nicht zu einem anderen (aggresiven) hund durfte....


    ich würde gerne wissen warum er das macht..


    und ja er hat seine bömmeln noch .. ich hoffe die können dran bleiben..
    weil einer der besitzer der beiden hunde sagte vielleicht liegt es daran...


    wat soll ich tun?
    bitte um rat ^-^danke
    leo und der "wilde" pepper :gott:

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

  • ANZEIGE
  • hallöle!


    Wie alt ist denn Pepper? Noch ein Junghund? oder Welpe? Ich finde es klingt so als hätte er wenig Frustrationstoleranz und zeigt dir eben was er davon hält wenn er seinen Willen nicht bekommt. Wie ist er denn sonst im Umgang? Wird er schnell sauer wenn er seinen Willen nicht bekommt? Futter, Spieli....?


    Deswegen allein die "Bömmeln" :lol: anzugehen, ist denke ich Quatsch...


    Liebe Grüße!
    Suse

  • Zitat von "Pepper&Leo"

    ... ich hab pepper jetzt seit 2 wochen und gestern und heute meinte er mich ins bein zwicken bzw. beissen zu müssen weil er nicht zu einem anderen (aggresiven) hund durfte....


    ich würde gerne wissen warum er das macht..


    Übersprungshandlung, er reagiert sich ab, weil er Stress hat und nicht weiß, wohin damit.


    Zitat von "Pepper&Leo"

    und ja er hat seine bömmeln noch .. ich hoffe die können dran bleiben..
    weil einer der besitzer der beiden hunde sagte vielleicht liegt es daran...


    Hhm, ich glaube eher nicht. Eher sollte er lernen, seinen Stress, den er in dieser Situation hat, anders zu kanalisieren.


    Zitat von "Pepper&Leo"

    wat soll ich tun?


    Kannst du mehr über Pepper erzählen? Flippt er generell bei anderen Hunden aus? Will er hin, um Kontakt aufzunehmen/spielen, oder will er sich prügeln? Du hast ihn ja erst seit zwei Wochen - ist er noch ein Welpe?? Wie ist sein genereller Gehorsam?


    LG,
    das Krümelmonster.

  • ANZEIGE
  • also Pepper ist ein 1 jähriger Husky-Schäferhund (?) mix..
    wir haben ihn aus einer Familie wo das herrchen (das sein Rudelführer war) gestorben ist und die Frau hatte Atrose (oder Artrose?) sie konnte den Jungspund kaum halten. Waren zumindest ihre Sätze und sie muss immer zur Terapie.. hat deswegen kaum zeit.
    Pepper kommt aus einer Welpenstation und war wie gesagt sehr aufs Herrchen fixiert , ist hier auch wieder sehr auf meinen Freund fixiert.. der ist aber Arbeiten deswegen wäre ich gern "Rudelführer"...


    Pepper ist nicht mein Erster Hund aber ich hatte die anderen immer von Welpenalter an und nie Probleme.
    Er zieht an der Leine, hört auch trotz Schleppitraining nicht auf Rückruf, auch nicht an der Leine kein stück nichmal wenn ich Party feier und mich zum Hampelmann mache auch nicht wenn ich einfach rumdreh und geh er kommt dann mit und beachtet mich KEIN STÜCK!
    Diese situation ist entstanden als er zu dem Hund hin wollte ,schwanzwedelnt obwohl der andere die zähne zeigte und drauf und dran war Pepper das genick rumzudrehn, ich hab mich dann vor ihn gestellt und den anderen Hund verjagt, (er ist über einen Zaun gesprungen) das herrchen des aggressiven hundes war schon auf dem Weg zu uns, und sagte "das macht der Nieeeee!" <- altbekannter satz...


    joa und in der situation wo ich den anderen verjagen wollte hat er halt zugeschnappt nich den anderen sondern mich!
    und das schon das 2. mal, ich bekomm das mit dem Rückruf nich gebacken und hoffe das ich ihn wenigstens soweit bekomme das er aufhört nach mir zu schnappen...



    Ich bin manchmal echt am überlegen ob es nich besser wäre sich einen Welpen anzuschaffen, aber ich liebe Pepper, er is mein Schatz und zuhause auch immer so lieb und charmant.., ich hab ja gewusst das es schwer wird aber das is wahnsinn...
    ... und Pepper war immer schon freigänger d.h. sie sind im Wald und überall ohne leine gelaufen..


    lg hoffe das reicht erstmal ^^


    Leo und Pepper

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

  • ouh das hört sich um einiges komplizierter an - jetzt...ich glaub da bin ich nicht kompetent genug um dir wirklich gute Tipps zu geben, aber ich denk es werden sich sicher noch andere erfahrenere Mitglieder melden.


    Drück euch die Daumen dass ihr das hinbekommt.!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also erstmal muss ich sagen das nach zwei wochen eure rangordnung warscheinlich noch nicht klar geregelt ist.


    Stutzig machte mich der eine Satz von dir das du alle anderen Hunde von Welpenalter an hattest.... du bist laut deinem profil erst 20, also entweder haben deine eltern damals die Hundeerziehung übernommen oder wie muss ich das verstehen?


    Beim ins Bein zwicken solltest du deinem hund zeigen das es definitiv nicht in Ordnung ist, ein bestimmtes NEIN sollte eigentlich helfen wenn dein Hund schon einiges an Grundgehorsam hat.

  • Zitat

    Stutzig machte mich der eine Satz von dir das du alle anderen Hunde von Welpenalter an hattest.... du bist laut deinem profil erst 20, also entweder haben deine eltern damals die Hundeerziehung übernommen oder wie muss ich das verstehen?


    Der erste war ein Dackel mix den hatten WIR meine eltern und ich seit welpenalter an mit 13 (ich war auch 13) ist sie dann verstorben stimmt schon ^^ war nich meine erziehung aber mein gassipartner :P



    2. War sammy, ein Bordercollie der leider nur 2 Jahre wurde und der an einem Milzabriss gestorben ist nachdem er von einem Auto (besoffener Fahrer) angefahren wurde!



    ein einfaches NEIN! tuts nich,...


    leider ...

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

  • Hallo,
    nach 2 Wochen kennt dein Hund dich noch gar nicht richtig. Er muss sich erst noch eingewöhnen. Da ist es verständlich, dass er noch nicht auf dich hört, weil noch nicht genug Bezug zu dir hat.
    Auch kann er nicht auf ein "Nein" hören, wenn er das Kommando nicht kennt. Das musst du ihm erst beibringen.
    Ich würde zunächst fremden Hunden aus dem Weg gehen, bis dein Hund dir wenigstens ab und zu mal Aufmerksamkeit schenkt.
    Wenn ihr doch einem Hund begegnet, auf jeden Fall ablenken und zusehen, dass dein Hund nicht merkt, dass ein zweiter in der Nähe ist. Du kannst ihn z.B. Männchen machen lassen oder gibst ihm das Kommando: "Schau" und dein Hund muss dich ansehen.


    Ansonsten würde ich dir raten eine gute Hundeschule zu besuchen, weil du anscheinend (nicht böse gemeint) ein wenig überfordert bist bzw. nicht weißt wie du es anpacken kannst/sollst.
    Auch ein guter Hundetrainer, der sich die Situation mal live ansieht und euch beide in Aktion sieht wäre hilfreich.


    Zitat

    Ich bin manchmal echt am überlegen ob es nich besser wäre sich einen Welpen anzuschaffen, aber ich liebe Pepper, er is mein Schatz und zuhause auch immer so lieb und charmant.., ich hab ja gewusst das es schwer wird aber das is wahnsinn...


    Welpen können auch sehr schwierig sein, vor allem finde ich es schade, dass du nach nur 2 Wochen anscheinend schon aufgeben magst? :sad2:

  • -.- ich will NICHT aufgeben sonst hätte ich nicht gefragt!
    ich bin auch nicht überfordert aber danke ^^


    und ich weis das welpen auch ansträngent sind, ich hatte schliesslich einen und hab ihn groß bekommen, gehört hat er auch, ich stell auch nich zu große anforderungen an den hund aber ich hätte halt schonmal tips

    Mein Taum... 9.9.2009
    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
    Wilhelm Busch

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE