ANZEIGE

Bellen am Gartenzaun

  • Hallo,


    sicher kein neues Problem aber ich lese gerne, wie andere damit umgehen. Oder wie andere dies gelöst haben.


    Unsere Sheila ist ein netter, menschenfreundlicher Hund bloß sie hat eine entsetzliche Stimme. Kaum ist sie im Garten, bellt sie alles an, was sich bewegt. Wenn wir auch draußen sind, rufen wir sie dann zu uns und befehlen Ruhe. Aber natürlich wäre es schön, dieses Kläffen wenigstens reduzieren zu können auch wenn wir mal drinnen sind.


    Das herbeirufen klappt fast immer außer bei ihrer "Lieblingsfeindin", einer Schäferhündin. Da muß ich sie schon vom Zaun holen. :fight:


    Dazu kommt, daß sie fast den Zaun einreißt und der ist nicht überall wirklich stabil ... :stop:
    Unser Grundstück ist wirklich groß (7000 qm) und ein neuer Zaun ist z.Z. nicht drin. Es wäre also gut, wenn sie nicht auch noch dagegen springen und dessen Haltbarkeit testen würde :bindagegen:


    Wie händelt Ihr das und was sind Eure Ideen zum Thema "Lieblingsfeindin".


    Gruß
    martina

  • martina ,


    sie als hundebesitzer wissen wahrscheinlich, welche auslösereize bei ihrem hunde zu einer situation wie beschrieben führen. es ist wichtig, dass sie solche situation keinensfalls absichtlich herbeiführen oder zulasse. für ein erfolgreiches trainingsprogramm ist das nicht nur notwendig, sondern kann sich äußerst nachteilige auswirkungen haben! da verhalten sehr schnell zu einer gewohnheiten wird, führt jede gelegenheit, bei der der hund das verhalten zeigen kann,dazu dass sich das muster verfestigt und somit noch schwieriger wird zu ändern.
    nutzen sie bitte alle zur verfügung stehenden möglichkeiten, um durch geeignetes managenent sicherzustelle, dass der hund keine gelegenheit dazu erhält, diese verhaltensweise zu üben. geben sie ihrem hund die chance, sich änern zu können.
    konsequente Erziehung Ihres Hundes ist jetzt angesagt.
    aber fragen sie sich bitte in wieweit der hunde sein aufgabe zum schutz ihres grundstück doch erfüllen soll.
    einige tips
    -sollte er schon beim verlassen des hause rausstürmen, arbeiten sie mit der schleppleine und lassen sie ihn rein laufen hollen sie ihn ohne worte und blicktkontakt zurück.
    beim bellen auf dem grundstück das selbe ins haus nur wenn er sich ruhig verhält loben sie ihn.
    denken sie immer daran hunde lernen am erfolg, habne sie mit bestimmen verhalten kein erfolg stellen sie diesen ab.



    mfg Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • habt ihr es schon mal mit einer trainingsdisc oder einer klapperdose versucht?!
    dabei wirft man etwas lautes (eine dose mit steinen drin oder eben die trainingsdisc) NEBEN den hund, sodass er sich erschreckt.
    bei vielen hunden hat es bereits geholfen und sie haben das verhalten zumindest zu groteil abgelegt, da sie mit ihrem verhalten-in eurem fall dem gekläffe-etwas negatives, nämlich das laute, scheppernde geräusch, verbunden haben.
    viel glück!

  • Ich würde da auch wie Angel schon geschrieben hat die Discs empfehlen, allerdings nicht bei einem sehr sensiblen Hund.
    Ich verwende die Disc ja bei Joy wegen unserem Menschenproblem und es ist schon eine ganze Ecke besser geworden :)


    Also wenn Joy am Zaun bellen würde (komischerweise macht sie es da nicht *grübel*) würde ich die Disc nehmen und ich wüsste sicher das es was bringen würde ;)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Hallo Martina :hallo: ,


    und wie wäre es mit so einem Zitronenhalsband oder so einem Luftdingsbumshalsband? Ich selber kenne mich damit zwar nicht aus, habe aber schon darüber gelesen.

    Grüße aus Belgien
    Judith


    Man kann nichts in Tiere hineinprügeln, aber man manches aus ihnen herausstreicheln. (Astrid Lindgren)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Judith"

    Hallo Martina :hallo: ,


    und wie wäre es mit so einem Zitronenhalsband oder so einem Luftdingsbumshalsband? Ich selber kenne mich damit zwar nicht aus, habe aber schon darüber gelesen.


    Sorry, bitte nicht sowas empfehlen, wenn man sich damit nicht auskennt.
    So einfach kann man sich das nicht machen, das löst kein Problem, kann aber bei einigen Hunden extrem grossen Stress verursachen.


    Finde Momos Posting super, genau so würde ich dieses Problem auch angehen.

  • Hallo,


    Danke für Eure Tipps.


    Das Problem beim Einsatz von Disc oder Klapperbüchse ist, daß das Grundstück zu groß ist und ich oft nicht mal in Wurfweite komme um eine Disc o.ä. schnell genug zu werfen. (Bis ich mich durch die Büsche gekämpft habe, ist ein ganz lieber Hund wieder zu mir zurückgekehrt) :shy:


    Mit Zitro-bff-bff wurde vor zwei Jahren schon mal in der Hundeschule gearbeitet, die wir besuchten. Sheila hatte damals die Phase, andere Hunde massiv zu unterdrücken.(Im wahrsten Sinne des Wortes. Sie wälzte sie mit ihrer Größe platt.) Damals wurde das Zitrohalsband eingesetzt, um die anderen Hunde schützen zu können, falls sie agressiv wurde und sich nicht abrufen ließ. Es hat sie heftig irritiert, wenn "der andere" plötzlich so stank. Seit dem Training können wir sie bei Hundebegegnungen abrufen, wenn sie zu arg angiebt.


    Ich traue mir schon zu, das Teil richtig einzusetzten aber wirklich gut finde ich es nicht, denn es verunsichert die Tiere sehr. Damals war es halt die beste Möglichkeit, ernsthafte Auseinandersetzungen zwischen den Hunden zu verhindern. Und ehe mein Hund nicht mehr mit anderen spielen kann, weil zu agressiv, nehme ich so ein Training lieber in Kauf. Außerdem sind die Geräte sauteuer.


    Danke Momo für den grundsätzlichen Hinweis. (Aber wieso per "Sie", ich dachte hier Duzen sich alle?)
    Ich komme mir manchmal blöd vor, wenn ich sie bei jedem Kläffen zu mir rufe, bzw. raus rase um das zu tun, aber sonst wird sich die Angewohnheit wohl noch mehr verfestigen. War etwas unsicher, ob sie nicht irgendwann bellt, damit wir reagieren. Ignorieren hilft dabei aber leider überhaupt nicht. :gruebel:


    Kann man Hunden zu einer etwas entspanntere Haltung verhelfen? (Leben und leben lassen!) Sie kann ja ruhig mal kurz bellen, aber sie muß doch nicht gleich den Zaun nieder reißen und sich wie eine Bestie gebärden.


    Liebe Grüße
    martina

  • martina ,
    warum das sie? weil ich der meinung war das diese anmerkung nicht nur für diese art sondern auch für andere fehlverknüpfungen und deren lern weise gilt.


    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Momo : ich glaube,martina wollter eher wissen,warum du sie mit der hoflichkeitsform "Sie" angeredet hast-hier dutzen sich alle :gut:


    martina : wenn du eine der vorgeschlagenen möglichkeiten für dich wählst,würde mich interessieren welche,weil ich hier auch so einen rowdy in der nachbarschaft habe,wo mich die besitzer auch um hilfe gebten haben...

  • @ Angel3


    Ich werde versuchen, nun noch schneller und gezielter jedes Kläffen zu unterbinden. Wenn sie nicht auf Rufen zurück kommt, sieht man mich jetzt sofort durchs Gebüsch brechen :biggthumpup:
    Diese Konsequenz ist zwar anstrengend aber was bleibt mir sonst???


    Wenn wir sie alleine draußen lassen, kommt sie eben an eine lange Leine, da kann sie dann nicht zum Zaun rasen (und anscheinend macht das Bellen dann auch nicht soviel Spaß). Klar ist sie höchstens mal ne halbe Stunde so als "Kettenhund" geknechtet. Meist ist sie ja sowieso bei uns, egal ob draußen oder drinnen.


    Liebe Grüße
    martina

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE