ANZEIGE
Avatar

doch neuer Hund?

  • ANZEIGE

    Hi,


    jetzt mal eine erntsgemeinte Frage. Was würdet ihr tun.
    Ich hätte doch so gerne noch eine zweite zu meiner.
    Ich habe mich so in ein kleines tricolor Mädel verliebt.


    siehe hier:
    http://www.tsvseligenstadt.de
    unter Vermittlung - Hunde - Bonita


    Werde sie mir morgen auf jeden Fall mal ansehen, da ich sowieso dort was vorbei bringen muß. Schauen, ob sie mir auch im "original" zusagt.


    Tja, das große Gegenargument von meinen Eltern und "Schwiegereltern" und das sehe ich ja auch so, ist, wir wollen Ende dieses Jahres umziehen. Aber es ist schon tierisch schwer, mit einem Hund (und 2 Katzen) einen Wohnung zu finden, aber mit zwei Hunden noch schwieriger.
    Ich soll halt warten, bis ich mit meinem Studium fertig bin und wir eine Wohnung gefunden haben.


    Allerdings habe ich jetzt 3 Monate relativ viel frei, d.h. den Februar fast ganz und den März komplett. Muß nur für Klausuren lernen.
    Im Januar habe ich Mi und Do immer frei und Mo, Di und Fr nur kurz Uni, wo ich die Hunde evtl im Auto lassen kann, bzw evtl mal bei unseren Profs Männchen machen, ob ich die Kleine mitbringen kann.
    Im April wäre die Kleine dann 7 Monate alt und kann dann auch schon mal länger alleine bleiben und hat sich bei uns in den normalen Alltag eingefunden.
    Ich werde wohl nach meinem Studium nie wieder so viel freie Zeit auf einmal haben, ganz zu schweige, daß ich am Anfang überhaupt Urlaub bekomme.


    Würdet ihr einen zweiten dazunehmen, trotz Wohnungssuche Ende des Jahres? Oder würdet ihr eher warten. Ich bin mir da soooo unschlüssig und müßte mich da gegen eine Menge Leute durchsetzen. :gruebel:


    Aber die Kleine paßt so gut zu unserer Maus - zumindest vom Bild. :flower:


    Gruß Nadine

  • ANZEIGE
  • Hallo Nadine,


    bei der Entscheidung kann Dir wohl niemand so richtig helfen, aber ich sag einfach mal dazu, was ich denke und was ich erfahrungsgemäß dazu schreiben kann:
    1. Sicherlich haben Deine Eltern irgendwo recht - es ist immer besser, sich einen weiteren Hund zu nehmen, wenn die Wohnsituation fest geklärt ist - mit zwei Hunden was zu finden ist schon sehr schwer (andererseits: wenn ein Vermieter nichts gegen 1 Hund und 3 Katzen einzuwenden hat, hat er auch meist kein Problem mit 2 Hunden, da solche Vermieter meist eh recht tierlieb und offen sind; wenn pauschal nur 1 Hund in einer Wohnung erlaubt ist, dann hat man es auch oft mit einem Vermieter zu tun, mit dem man sowieso nicht unbedingt viel zu tun haben will und man sucht sich schon bald eine neue Bleibe --- und wenn man weiß, dass man auf jeden Fall irgendwann nen zweiten Hund haben möchte, dann muß man Haus oder Wohnung eh so suchen, dass zwei Hunde kein Problem sind und dann ist es egal, ob Zweithund schon da ist oder nicht)
    2. Aus Erfahrung kann ich sagen: Sich nen Welpen anzuschaffen, während man noch studiert, ist das Beste, was man tun kann!!! Du hast absolut Recht: Soviel Freizeit wie während des Studiums kann man sich nie mehr nehmen und es ist total schön, wenn Welpie dann schon etwas älter und das ohne Mensch zuhause sein schon "gewohnt" ist, wenn man dann mal arbeiten geht (beim ersten Job hat man so oder so schon so viele neue Sachen, um die man sich nen Kopp machen muß, dass es doch beruhigend ist zu wissen, dass es den Hunden gut geht)


    Ich für meinen Teil bin absolut froh darüber, dass ich den zweiten Hund noch während meiner Studizeit bekommen habe, auch, wenn meine Eltern ähnlich wie Deine reagiert haben und dieselben (guten) Argumente gegen nen Zweithund anbringen konnten. Aber ich hatte unglaublich viel Zeit für die Kleine, als sie in der Prägephase war, konnte sie Schritt für Schritt ans Alleinsein (mit Laska) gewöhnen und jetzt sind beide aus dem Gröbsten raus und ich muß mir während der Arbeit keine Sorgen um sie machen.
    Sicherlich ist es jedoch auch immer ein blödes Gefühl, wenn man in die Zukunft sieht und weiß, dass man umziehen will und eben nicht weiß, ob das mit mehr als einem Hund so machbar ist...


    Vom momentanen Stand aus kann ich allerdings von mir behaupten, dass ich es jederzeit wieder so gemacht hätte, weil ich einfach alle Zeit der Welt hatte...


    Liebe Grüße und viel Spaß beim Hundi gucken (die Kleine ist aber auch wirklich zuckersüß :-))


    Nicole mit Laska und Pearl


    Was studierst Du denn eigentlich?

  • Huhu!


    Ich kanns Dir nicht wirklich sagen. Es ist sicher nicht unmöglich, eine Wohnung trotz zweier Hunde und Katzen zu finden.
    Wir haben mit unserem Chaosrudel vor 1-2 Jahren auch gesucht und hatten im Endeffekt schon einige Wohnungen, die wir hätten nehmen können-zwar alle ländlich gelegen, aber das wollten wir ja auch.
    Wir haben ja praktisch auch in Eurer Region gesucht-unmöglich ist das wirklich nicht.
    Von daher-wenn es Deine ist, wäre das für mich nicht so das riesengrosse Problem.


    Ich weiss nur, dass Du recht oft darüber geklagt hast, dass Du nicht soviel Zeit für Sherry hast, sie sich unterfordert fühlt, und dass Du zwecks Hundesitting auf Deine Family/Freund angewiesen warst. Soweit ich Dich verstanden habe, war das auch immer einer der Hauptgründe gegen einen zweiten Hund.
    Momentan hört es sich ganz gut an, aber Du bist bald fertig mit Deinem Studium und gehst arbeiten, hast dann vielleicht wieder weniger Zeit und brauchst wieder einen Hundesitter. Und sofern die gegen einen zweiten Hund eingestellt sind, würde ich das respektieren.
    Aber vielleicht hat sich da auch etwas geändert?
    Was ist jobtechnisch? Kriegst Du denn auch da, wo Du ihn haben willst oder musst Du flexibel sein ? Vielleicht kannst Du deswegen nicht mehr auf Deine Family/Freund zurückgreifen? Was ist, wenn Du neun Stunden am Tag wegbist? Vielleicht lässt sich jobtechnisch ja was mit einem Hund arrangieren (sprich mitnehmen), mit zwei Hunden wird das sehr schwierig.


    Von daher würde ich Dir abraten, aber ich glaube, Du kennst mich gut genug, um zu wissen, wie ICH entscheiden würde :D .
    Warte also gespannt auf Deine Entscheidung ;) .

  • ANZEIGE
  • Hab mir die Süssmatzmaus gerade angesehen :love: .
    Aber ich kann mir das grinsen nicht verkneifen..wer hat mir vor kurzem noch erzählt, er wäre eigentlich gar kein so grosser Borderfan und wollte eigentlich gar keinen BC mehr? Hihi, wo die Liebe hinfällt... :flower:

  • Erstmal: SEHR süss die Maus !!! -aber davon sollte man sich ja nicht unbedingt leiten lassen.


    Das mit der Wohnung finde ist sicherlich ein Argument, aber kein allzu großes Problem. Ich bin nun schon zweimal mit 2 Hunden umgezogen und es war gar kein Problem. Ich wurde immer gefragt was ich für Hunde habe und dann war es nie ein Problem. Bei keiner einzigen.
    Eine meiner besten Freundinnen zieht nun auch gerade mit 4 Hunden um, die hatte auch keine Probleme.


    Mara habe ich mir auch sehr bewusst zu einer Zeit geholt in der ich viel Zeit hatte. Ist ja nunmal einiges schöner für den neuen Hund wenn Du am Anfang viel da bist und so die Eingewöhnung leichter ist.
    Meine 2 verstehen sich total gut und spielen zu Hause auch viel. Gerade an Tagen wo ich länger weg bin und weniger zeit habe, bin ich da froh wenn sie zu zweit zu Hause sind. Wäre die Fliege da ganz alleine, hätte ich nicht so ein gutes Gefühl.


    Aber die Entscheidung kann Dir keiner so wirklich abnehmen. Ich finde einfach nur das das Argument mit der Wohnung so nicht stimmt und es ja postitiv ist wenn Du die nächste zeit mehr Zeit hast. Allerdings weiss ich nicht wie Du es später schaffst mit 2 Hunden -das kannst nur Du wissen !


    Liebe Grüße, Caro -die froh ist 2 Mäuse zu haben !

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir sind im Moment auch am ueberlegen naechstes Fruehjahr einen zweiten Hund zu kaufen.


    Ein Grosser soll es werden, so weit sind wir uns einig. Wir, mein Mann und ich. Ich weiss auch schon welche Rasse, ein Nuefundlaender oder Landseer. Mein Mann ist fuer Akbash, Great Pyrenees, Anatolien Shepherd, Maremma oder ....... Ihr seht also, ein Herdenschutzhund soll es fuer meinen Mann werden. Er waere sehr erleichtert, wenn hier noch ein grosser Hund da waere. Seit neuestem gibt es hier oefter Einbrueche und der Hund soll einfach gross sein, damit die Leute erst mal wegbleiben. Trotzdem soll er ganz lieb sein, da wir oefter Besuch bekommen.


    Zwei Hunde sind halt doch schoener, als nur einer. Aber ich wuesste nicht, ob ich bei zukuenftiger Wohnungssuche und spaeter Arbeit mir noch einen zweiten dazu holen wuerde. Bei uns ist fast immer jemand zu Hause. Du solltest Dir das wirklich gut durch den Kopf gehen lassen. Ich muss aber sagen, dass ich bei dem Blick der Kleinen auch dahingeschmolzen bin. Hast Du ein Glueck, dass ich so weit weg wohne.

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

  • Hi,


    na ja, mal heute anschauen.
    Ich galube eigentlichnicht, daß Border da darin ist, auf jeden Fall ist sie eine Spanierin. :-)


    Klar, auf meine Eltern bin ich immer angewiesen, werde ich wohl auch immer bleiben und ohne, daß meine Mutter definitiv ein, wenn auch ein Du-spinnst-Ja abgibt, geht das sowieso nicht.
    Die Hunde werden dann halt aufgeteilt, einer geht dahin, der andere dorthin.
    Na mal schauen.
    Andreas wird ja wohl noch ein paar Jahre Schicht arbeiten und von daher ist ja eigentlich immer einer zu Hause, außér halt einmal in der Woche.
    Was in ein paar Jahren ist, weiß ich nicht, daß weiß ich aber auch nicht, wenn ich nur einen Hund habe, denn wer kann schon die Zukunft vorhersagen.


    Naja, schauen wir mal und warten ab.
    Berichte heute abend, ob die Kleine Überzeugungsarbeit geleistet hat - daß müßte sie nämlich bei Andy auch noch.


    Was ich halt schön fände, daß die Hunde sich miteinander hätten. Da es manchmal recht schwierig ist, Spielgefährten zu finden, wenn man nicht zu bestimmten Uhrzeiten spazieren geht.


    Den einzigen Nachteil den ich sehe, ist, daß ich Hundesport dann drei Hunde hätte. In der UO kein Problem, aber beim THS schon. Obwohl bis die Kleine so weit wäre, würde ich die Sherry wegen ihrer HD sowieso rausnehmen. Das ist ja jetzt ihre letzte Saison. :-(
    Wobei ich auch noch jemand hätte, der mit einem meiner Hunde THS laufen würde, da ihrer jetzt 8 ist und so langsam ins Rentenalter kommt und mit ihrem andern will sie nur Schutzdienst machen.


    Gruß Nadine

  • Hi,


    na ist schon eine süße Maus, aber irgendwie nicht meine.
    Ich finde sie total knuddelig, aber irgendwie ist sie mir zu dünn und hat zu wenig Fell.
    Klingt jetzt blöd. Wenn sie direkt an mir geklebt wäre, hätte ich mich evtl gegen alle anderen durchgesetzt. So denke ich, irgendwo wartet noch mein Hund.
    Wäre jetzt alles optimal, hätte ich sie vielleicht doch genommen. Sie ist eine ganz süße und sensible. Allerdings im Garten hat sie sich an Sherry nur bis 1 1/2 m rangetraut, nicht weiter. Scheinbar signalisierte Sherry, komm mir ja nicht näher. Weiß nicht.
    Auf jeden Fall wird sie bestimmt mal sehr an ihren zukünftigen Herren hängen.
    Ich würde sagen Border ist da auf keinen Fall drinne. Den Schäferhund kann sie nicht verleugnen, evtl noch ein bisserl Collie und noch etwas schlankes hochbeiniges.
    Sie ist sehr hochbeinig.
    Kommt übrigens aus Portugal und nicht aus Spanien.
    Sauber ist sie auch noch nicht, da sie Wohnung an sich noch nicht kennt und außerdem hat sie ein schwerwiegendes Magen Darm Problem. Die ganze Flora stimt da noch nicht. Sie lebt momentan nur von Reis, Hüttenkäse etc. - alles andere schlägt durch. :-(


    Für mich wäre es jetzt der optimal Zeitpunkt gewesen, da ich wriklich Zeit gehabt hätte, mich um beide zu kümmern und wriklich 2 Monate zu Hause gewesen wäre. So einen günstigen Zeitpunkt werde ich wohl nicht mehr bekommen, auch wenn alles andere dagegen spricht.
    Werde wohl frühstens wieder länger zu Hause sein, wenn ich rigendwann mal schwanger sein sollt und dann werde ich bestimmt nicht kurzfristig noch einen Hund dazu holen. :-(

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE