ANZEIGE

Beiträge von Mone2801

    Wir haben die Begrenzungen nach und nach abgebaut und zum Schluss ganz ohne longiert - wobei ich für mich zur Orientierung allerdings immernoch nen Stock o. ä. in den (gedachten) Kreismittelpunkt gesteckt hab. Äußere Begrenzungen gab´s allerdings bei uns dann keine mehr.

    Also dann mal eine ganz nüchterne Antwort: Ja, man kann Dosen einfrieren. Explodieren werden sie nicht.







    Dass man es aus diversen Gründen allerdings möglichst nicht machen sollte, führ ich dann hier halt nicht näher aus - interessiert dich ja nicht... ;)

    Mach ne lange Leine dran, bind das Ende an irgendwas Stabilem fest und leg irgendwelche Superleckerchen knapp außerhalb seiner Reichweite vor seine Nase - da kriegt man eigentlich ganz gute "Zug-Fotos" hin, auch wenn man alleine ist ;) :D

    Hier gibt´s auch Katzennassfutter als Superjackpot - da ich´s eh nur äußerst selten mal geb, nehmen wir diese Mini-Döschen von Sheba |) Sind auch jeweils nur 80g drin, die Hunde stehen total drauf und können die auch gut auslecken - mit den Pouches gab´s hier immer ne ziemliche Schmiererei, bis ich die ordentlich ausgedrückt hatte (und Kira neigte dazu, vor lauter Ungeduld das Beutelchen immer fast mit zu fressen :hust: )

    Zitat


    Shannon hat einen so ausgeprägten Trieb, da lässt sich nicht mehr viel trainieren.

    Na dann schonmal viel Spaß, wenn er die ersten Male decken durfte und damit dann erst so richtig auf den Geschmack kommt...

    Zitat von "Mickymaus"

    Also wir haben im Wald mal einen Hund aufgegabelt, der hatte so ein Ding um. Najaa wir mußten die Polizei rufen, da man da garnix mehr von lesen konnte.


    LG Katja


    Hm, meine sind jetzt schon das 3. Jahr in Gebrauch und noch genauso gut lesbar wie zu Beginn...kann mich nicht beschweren...

    Zitat von "LynneViolette"

    Ich habe für Ben so einen Anhänger mit Zettelchen darin, den ich im Futterhaus gekauft habe. Es gab welche aus Metall und aus Plastik, ich habe mich für Plastik entschieden - das klimpert nicht am Geschirr.
    Ich finde diese Anhänger wirklich praktisch, denn man kann den Zettel darin jederzeit erneuern oder ergänzen. Wasserdicht ist der Anhänger auch.


    *unterwegs geschreibselt*


    Wir haben mal einen Hund aufgelesen mit so einer Adresskapsel und hatten unsere liebe Mühe, das Teil auf zu bekommen... Keine Ahnung, ob das Gewinde eingerostet, einfach zu fest zugedreht oder durch Dreck "verkantet" war - war auf jeden Fall ein ziemlicher Kraftakt, an das Zettelchen mit der Adresse zu kommen. Seitdem kommen diese Dinger für mich nicht mehr in Frage. Ich denk mir immer, wenn einer meiner Hunde mal abhanden kommt, läuft er ja vielleicht auch irgendwem zu, der mit Hunden nicht allzu viel anfangen kann und denen nicht noch lange am Hals rumfummeln will, um die Kapsel da abzumachen - ich hab da lieber was am Hund, das für fremde Leute möglichst schnell und einfach abzulesen ist :smile:

    Der Tarnklamotten-Typ müsste mal der älteren Dame mit ihrem alten Dackelchen aus meiner Nachbarschaft begegnen - der strengt sich nach seinem Geschäft auch immer ordentlich an beim Scharren und Frauchen hat uns mehr als einmal ganz seelig und voller Begeisterung erzählt: "Das Paulchen putzt sich immer so schön die Füße ab, wenn er sein Geschäft gemacht hat!" :lol:

    Ich pack da nur Hundename + Handynummer (inkl. Ländervorwahl) drauf und das kann man gut lesen, ja :smile: (Und ich hab für alle drei Hunde nur die kleine Variante mit 2,7 cm Durchmesser, die reichen für uns dicke!) Ich füll das Feld allerdings nicht per Hand aus, ich druck mir das am PC aus in ner passenden Schriftart- und größe, so dass es dann halt gut lesbar ist. Ich find´s sogar um einiges besser lesbar als so manche Gravur - hab hier auch noch gravierte Marken (u. a. auch die von Red Dingo), da ist die Gravur so "flach" bzw. teilweise auch einfach schon abgescheuert, dass man sich wirklich anstrengen muss, die noch vernünftig lesen zu können. Kann also bei den Rogz Marken nicht meckern :smile:

ANZEIGE