ANZEIGE

D.A.P. Dog Appeasing Pheromons

  • also ich jetzt mal tante google gefragt und die hat diesen link aufgespukt:


    http://www.vetline.de/facharch…og_appeasing_pheromon.htm


    auf deine frage hin,hab ich mich jetzt aber schonmal in das thema ein bisschen eingelesen und muss sagen,dass ich jetzt mehrmals gelesen hab,dass es zum einen gesundheitsschädigend für den hund sein soll (krebserregend) und zum anderen sollte man erstmal darüber nachdenken,ob das problem nicht bei fehlender konsequenz des tierhalters liegt?!(bitte nich falsch verstehen,hab ich so mehrmals gelesen und geb das so weiter)


    suchst du das für deine maramaus,caro?!


    lg rike

  • Habe davon schonmal gehört. Im Netz habe ich das gefunden:



    Biokema SA
    Zerstäuber; Beruhigungspheromon für Hunde


    Inhalt


    Canines Beruhigungspheromon* 2%
    Sonstige Bestandteile ad 100 g


    *Dog appeasing pheromone



    Eigenschaften


    Alle Säugetiere sondern in der Laktationsphase sogenannte Beruhigungspheromone ab. Dabei handelt es sich um Substanzen, deren Funktion darin besteht, dem Nachwuchs ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.
    Diese Beruhigungspheromone der Hunde werden von Talgdrüsen produziert, die sich zwischen den Gesäugeleisten laktierender Hündinnen befinden.
    Die Beruhigungspheromone beschwichtigen die Welpen, wenn sie ihre Umgebung erkunden. Ihre Eigenschaften bestehen darin, den Welpen im Zusammenhang mit jeder Art von Stress und/oder in neuen oder unbekannten Situationen ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.


    Untersuchungen zeigen, dass dieser beruhigende Effekt selbst bei ausgewachsenen Hunden auftritt.
    D.A.P. ist ein synthetisches Analog der Beruhigungspheromone der Hündin und besitzt deren besänftigende Eigenschaften.



    Anwendungsmöglichkeiten


    D.A.P. hilft Ihnen angst- und stressbezogene Probleme bei Welpen und ausgewachsenen Hunden zu verringern oder zu vermeiden. Diese äussern sich u.a. durch:


    - Zerstörerisches Verhalten
    - Vokalisieren
    - Unsauberkeit
    - Exzessives Lecken.



    D.A.P. besänftigt den Hund in Stresssituationen:


    - Besucher
    - Tierarztbesuche
    - Neue und unvorhersehbare Situationen



    D.A.P. unterstützt die problemlose Eingewöhnung von Welpen :


    - in eine neue Umgebung
    - bei neuen Besitzern
    - bei Umzügen
    - im Umgang mit Fremden



    D.A.P. bei:


    - Trennungsangst
    - Hyperattachement



    Anwendung / Gebrauch


    Bringen Sie den D.A.P.-Zerstäuber in dem Raum an, der von Ihrem Hund hauptsächlich genutzt wird.
    Ein Zerstäuber ist ausreichend für 50-70 m2. Ein Flacon reicht für ca. 4 Wochen.
    Zur Dauer der Anwendung wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.



    Sonstige Hinweise


    Der Zerstäuber wurde speziell für dieses Produkt konzipiert. Bei Verwendung eines anderen Zerstäubers kann keine Garantie für die Eigenschaften des Produktes übernommen werden.



    Handelsformen


    Komplettset bestehend aus: 1 Zerstäuber + 1 Flacon zu 48 ml.
    Nachfüllpackung: Nachfüllflacon 48 ml.


    Hersteller: CEVA Santé Animale, F-Libourne


    Gruß Corinna

  • Ja, den Link kenn ich schon. -Aber DANKE


    Eine meiner besten Freundinnen "gibt" das ihren Hunde. ICH bin da recht skeptisch, aber mehr aus dem was ich vom Beipackzettel weiss und von den Gedanken die ich mir dazu gemacht habe. :roll:


    Hmmmm....

    Be all you can be

  • Danke Corinna -aber das ist quasi das was auf dem Beipackzettel steht !
    Und was hälst Du jetzt davon ? Meinst D udas hilft ? Das nützt ? oder ist es gefährlich ? Macht "süchtig" ? Oder was auch immer ?


    Generell finde ich das nämlich nicht schlecht... aber skeptisch bin ich halt doch...

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ich glaube,ich würde mich erstmal in richtung bachblüten begeben,wenn ich ein solches problem hätte....
    da ist ja bewiesen,dass es-richtig angewendet-NICHT gesundheitsschädigend ist,oder?!

  • Mmmh, also ich finde die Idee nicht schlecht. Schließlich arbeitet man bei Menschen ja auch häufig über Aromatherapie und so ein Zeug. Mit ätherischen Ölen habe ich bei meinen Hunden ja auch schon gearbeitet...


    Ein bisschen blauäugig finde ich es, wenn der Hundebesitzer glaubt, dass sich alle Probleme ohne andere Verhaltensänderungen gegebüber dem Hund bzw. ohne Training "in Luft auflösen".


    Und ob es schädlich ist? Ich denke, das hängt auch von der Menge ab, in die man seinen Hund nebelt


    Für mich wären aber Blütenessenzen (Bach, australische Busch- und kanadische Blüten) immer die erste Wahl, wenn denn Hilfsmittel nötig sind!


    :freak:


    Gruß Corinna

  • Hallo nochmal,


    also ich habe ja nun auch schon mit Bachblüten was bei Mara gemacht, halte da auch ne Menge von.
    meine Freundin git ihrer Hündin auch Bachblüten -und nun zusätzlich D.A.P. ! Das dosiert sich ja automatisch, denn es ist ein Stecker den man aufhängt und der hält ca. 4 Wochen, dann brauch man einen Neuen.
    Natürlich macht man nicht den Stecker rein und alle Probleme sind gelöst, klar das man da noch was machen muss, aber das als Hilfe zu nehmen (wie ja Bachblüten zb auch), wäre ja ganz gut.


    Frage ist nur ob und wie es nützt. Ich habe ein komisches Gefühl dabei und möchte ja meine Hunde nicht als Versuchskanninchen missbrauchen...

    Be all you can be

  • Hey,
    ich kann Bachblüten nur empfehlen,
    eine Freundin von mir hat ein unreitbares Pferd
    mit Hilfe von Bachblüten und Homeopathischen Mitteln
    wieder zu einem brauchbaren Pferd gemacht.
    Allerdings mit unterstützung einer Tierheilpraktikerin
    und wahnsinnig viel Geduld und Liebe.


    Gruß Christine

  • Vielen dank für Deine Antwort.
    Allerdings war meine Frage nach D.A.P., mit Bachblüten behandel ich meine Maus auch schon und kenn mich damit genug aus, bzw kann mir das erlesen oder wie auch immer. Ist nicht böse gemeint... :wink:


    Eure Meinung zu D.A.P. interessiert mich. Corinna hat hier ja auch was zu einkopiert. Selbst wenn ihr das Produkt nicht kennt, würde mich dennoch eure Meinung dazu interessieren.


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE