ANZEIGE
Avatar

abhaaren

  • ANZEIGE

    Hi,
    meine Hündin haar sehr schlecht ab, oder eher so gut wie gar nicht und hat noch ne menge unterwolle auf sich.


    Hat da einer ein Tip was ich ihr geben könnte.


    VG
    Sabine

  • ANZEIGE
  • Hi Bine,


    geben kannst Du ihr da nichts. Du musst ran und zwar täglich mit einer Bürste oder Kamm.


    Was hast Du denn für einen Hund? Selbst ich muss bei Paul - kurzhaarig - täglich ran.


    LG
    agil

  • Hallo Bine,


    das gleich Problem hatten wir bei all unseren Hunden hier.


    Wir hatten alle fast täglich gebürstet, allerdings haben wir jetzt bei Sky einen Coat King gekauft. Jetzt brauchen wir sie nicht mehr jeden Tag zu bürsten.


    Der ist einfach super. Sky haart nicht mehr so viel seit wir den benutzen, den gibt es auch in unterschiedlichen Ausführungen. :gut:


    Irgendwo steht hier im Forum der Coat King auch beschrieben, gib doch einfach mal bei Suchen das Wort ein. :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • ANZEIGE
  • Probierts mal mit dem Staubsauger.
    Manche Hunde mögen das, aber Vorsicht, nicht daß der ganze Hund weg ist.


    Ich hatte das Problem beim einen oder anderen Pflegehund. Das haaren war extrem stark. Auf den Staubsaugerschlauch die Polsterdüse drauf, die Saugstärke auf die schwächste Stufe reduziert und dann vorsichtig gegen den Strich abgesaugt. Der Hund hat dies sichtlich genossen und die Haare waren gleich weg. Der Saugerbeutel muß aber öfters gewechselt werden, die Hundehaare sind hartnäckig.



    Schönen tag noch.

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dann hätte ich keinen Staubsauger mehr. Face muß ja eh immer in den Garten, wenn ich sauge, weil sie sonst den Staubsauger zu gern zerlegen würde. :lol:

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Vielen Dank für die vielen Antworten.


    Also wir haben 2 Border Collies und eine Schäferhund.
    Der Schäferhund und ein Border Collie leben drausen.


    Der eine Border im Haus.


    Büste jeden Tag aber die eine Border Hündin will nicht abhaaren, sie lebt draußen und hat sehr viel unterwolle.


    Mit dem Sauger, nein das muß nicht sein.


    Werde sie jetzt mal Schwimmen lassen und hoffe wenn sie wieder trocken ist das es vielleicht dann etwas besser ist.


    Drotz allem
    "VIELEN DANK"


    VG
    Sabine

  • Hallo!


    Zitat von "Bine"

    Büste jeden Tag aber die eine Border Hündin will nicht abhaaren, sie lebt draußen und hat sehr viel unterwolle.


    Dann verstehe ich dein Problem nicht ganz, wenn sie doch sowieso draussen lebt ist es doch eigentlich egal, oder?


    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Bei den Temperaturen wohl eher nicht egal.


    Sie darf auch ins Haus so isses ja nit, sie geht einfach unter in ihrem Haarkleid.
    Unser andere Hund der auch drausen wohnt hat kein Problem mit dem abhaaren.


    Aber sie schon.


    VG
    Sabine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE