ANZEIGE
Avatar

nicht ins Blumenbeet...

  • ANZEIGE

    Wir wohnen ja in der Stadt und haben nur einen Balkon, dashalb kennt Fiona gar keine Blumenbeete (ich glaube auch, sie denkt Blumenbeete und das Unterholz im Wald sind dasselbe...). Aber wenn ich mal bei meinen Eltern bin, findet sie es total super, im Garten rumzupesen. Leider kann ich sie nicht davon abhalten, dann auch die Beete mit einzubeziehen... sehr zum Leidwesen meiner Mutter. Jetzt muß die armen Fiona immer angebunden im Garten hocken, das tut mir immer sooo leid. (naja, ehrlich gesagt darf sie trotzdem laufen, wenn nur mein Vater zu Hause ist, aber pssst!! :wink: )


    Habt ihr ne Idee, wie ich sie davon abhalten kann?

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    vielleicht solltest du bevor du zu deiner Mutti gehst, mit dem Hund ausgiebig spazieren gehen. Dann dürfte wohl nicht mehr viel passieren.
    Kennt dein Hund ein Abbruchkommando? z.B. Nein. Dazu musst du aber den Hund sehr genau beobachten. Sobald er auch nur in die Nähe des Beets läuft "NEIN"rufen und wenn sie abdreht ein Leckerchen gebe. Denke das hat sie schnell raus.



    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Das mit dem Spazierengehen wird leider nicht klappen. Sie kann schon total k.o. sein, sobald sie den Garten betritt dreht sie wieder voll auf. (Habe ich nämlich vorgestern ausprobiert... :wink: )
    Vielleicht übe ich das mit dem Abbruchkommando und einer Schleppleine mal, denn ohne hört sie im Garten sowieso nicht, da schaltet sie voll auf Durchzug!!

  • ANZEIGE
  • :hallo: Hallo
    du mußt den Hund auf jeden Fall auf frischer Tat ertappen.
    Ich habe es mit einer Klapperdose probiert.
    Paul (17 Wochen) hat immer unseren Mülleimer ausgeräumt.
    Ich habe mich zweimal versteckt :unknown: und in dem Moment, als er an den Mülleimer ging, die Dose auf den Boden geworfen und energisch NEIN gesagt. :boese: Das hat geholfen, er ist noch nicht wieder an den Mülleimer gegangen.
    Allerdings hat Paul auch die Blumen bei uns im Garten ausgebuddelt. Ich habe ihn dabei aber nie erwischt. Habe "Hundeschreck" gestreut, riecht für mich persönlich bestiealisch, hat aber nicht geholfen.... hab's aufgegeben :flehan: und er hat es dann auch gelassen. Vielleicht gibt es sich ja bei deinem Hund auch mit der Zeit.


    Viel Erfolg und liebe Grüße, Bianca

    Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, möchte ich dorthin, wo die Hunde sind.

  • Hi,
    ich würde dieses Thema gerne einmal wieder aufnehmen. Ich habe in den letzten Wochen in meinem Garten einen neuen schönen großen Auslauf für meine Landschildkröte gebaut. Umrandet mit einer etwa Kniehohen Mauer aus Natursteinen.
    Ein Problem hat sich aber daraus ergeben. Maggy hat viel Spaß daran über diese Mauer zu springen und durch das Gehe zu rennen, zu buddeln und auch nach der SK zu suchen um diese dann abzulecken.
    Immerhin möchte sie dieser nichts anderes tun. ;)
    Aber das Rennen durch das Gehege und springen auf und über die Mauer ist weder gut für meine Beete noch für die Mauer.
    Ein Abbruchkommando kennt sie, klappt auch, ausser bei den "dollen 5 Minuten". Klappt also eigentlich nicht durchgängig... :/
    Sage ich nein, kommt sie auch wieder raus aus dem Beet... Bis zum nächsten Mal.
    Sage ich nein, bevor sie in das Beet springt, hört sie auch sofort auf.
    Ich kann ja aber nicht immer permanent daneben stehen...
    Habt ihr noch einen Tip wie ich ihr begreiflich machen kann das sie da nicht reinspringen darf?
    Die alten Gehege waren immer mit einem Netz abgedeckt, dieses jetzt aber nicht mehr...


    Bin für Ratschläge dankbar!

    Mit freundlichen Grüßen
    Sindarynia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm, vielleicht irgendwas hinter der "Mauer" hinlegen, das, wenn sie raufspringt, für sie unangenehm ist -sie nicht mag als Untergrund (aber bitte nicht schmerzhaft) Kiesel, Wasser etc.. Ansonsten denke ich ist das Timing entscheidend. Du solltest bereits bei den ersten Anzeichen eines Sprungs eingreifen, wenn Sie bereits drin wird da nicht mehr viel Lerneffekt sein, vielleicht eher noch als tolles Spiel -wenn du ganz großes Pech hast).

  • Zitat

    Ich kann ja aber nicht immer permanent daneben stehen...


    Musst du aber, wie soll sie sonst verstehen, dass das Gehege tabu ist ?
    Es ist ungünstig, wenn du zu langsam bist, weil sie dann immer wieder die Möglichkeit hat und es so länger dauert, bis das Tabu sitzt.


    Im Grunde musst du jeden "'Gedanken , über die Mauer springen zu wollen" bereits abbrechen.
    Ist der Hund einmal drüber, nutzt das Verbot nichts mehr.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • immer am ball bleiben dass wird schon!meinem hund sind die grünstreifen (die wirklich nicht zugeschietet sind) nicht fein genug, die würde knallhart in vorgärten einbrechen um da hin zu kacken, wenn ich vorher nein zische lässt sie's bleiben, war auch nen bisschen arbeit!

  • Hey,
    das Problem hab ich auch.
    Wir haben einen großen Garten, durch Steinwege aufgeteilt. Momo geht nur die Wege, wenn er seine "Kontrollgänge " macht, ansonsten segelt er durch die Beete und Blumen, daß es nur so raucht. Wir spielen auch gern Ball im Garten mit ihm und wenn er hinterherrennt, dann natürlich den kürzesten Weg. Ich hab um einige Beete kleine Zäune aufgestellt, das hindert ihn nicht.
    Sobald die Blumen allerdings größer werden als er, hört das auf, Wenn er nicht mehr drüber gucken kann, läuft er drum.

  • Ich habe Pedro eine Weile nur unter meiner Aufsicht in den Garten gelassen und jedes Mal, wenn er versucht hat eine Pfote ins Beet zu setzen ein energisches "RAUS DA" los gelassen. Hat einige Tage gedauert, dann wusste er es und man hat manchmal fast das Gefühl, er kippt vorne über beim Versuch durch den Zaun zu schnuffeln nur damit kein Pfötchen in der Erde steht.


    Wenn der Garten recht groß ist würde ich das mit Schleppleine üben damit sie nicht aus deinem Einwirkungsbereich verschwinden kann.

    Pedro, Gos d'Atura Catala (*7/2009)
    Sissy, Bobtail-Riesenschnautzer-Mix (*1/1996 - +1.10.2009)


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE