Kosten einer Welpenschule

  • ANZEIGE

    jetzt bin ich ja schon ein paar tage hier und muss nochmal sagen das ich es hier super interessant finde nur das ich bis jetzt noch nicht raus bekommen habe was den so eine welpenschule kosten darf.
    ich habe ein wenig im internet gestöbert und muss sagen das die preise ja sehr weit aus einander gehen.von 4€ pro besuch bis 150€ :shock: bei einem 10 wochen kurs....na und jetzt frag ich euch was ihr da so für erfahrungen gemacht habe :freude:
    schönes :blume: we wünscht frau schlömer

  • ANZEIGE
  • Also bei uns waren es 5 Euro pro Besuch. Fand ich absolut angemessen, viel mehr hätte ich aber auch nicht zahlen wollen!
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Da wir ja bald auch Zuwachs erwarten hab ich mich auch schlau gemacht...
    Habe aber erst eine besucht.
    Der Kostenpunkt hier: 150 € für 10 Stunden am Stück. Sollte ich mal am WE ausfallen, leider Pech für uns... Die Stunde hat mich auch nicht wirklich vom Hocker gehauen... war nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut...
    Werde dieses Preis nicht bezahlen....


    Werde mir jetzt noch eine anschauen, dort soll der Preis bei 5 € liegen und wird bezahlt wenn man auch kommt, sprich offene Gruppen. Mal sehen ob das was wird... aber das wäre ein Preis mit dem ich absolut zufrieden wäre.


    Ansonsten werde ich mal schauen was so auf dem Markt geborten wird.


    Bitte berichte doch mal ob Du fündig geworden bist, denn ich komm ursprünglich aus Sankt Augustin, dürfte Dir ja was sagen, oder? :wink:
    Würde mich sehr interessieren...


    Viele Grüße Tanja

  • ANZEIGE
  • huhu
    klar kenn ich sankt augustin.da ist die beste kinderklinik die ich kenne...aber das gehört nicht hier hin.
    ich habe eine hundeschule gefunden die echt preiswert ist (4€)und einen guten eindruck auf mich macht aber da ist die welpenstunde freitags um 18 uhr und da können wir leider nicht weil wir beide um die zeit arbeiten müssen.
    10 € für eine stunde wo doch mein hund da überwiegend spielt finde ich fast schon abzocke. :bindagegen:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hab erst gar nichts bezahlt.Da haben die Welpen aber auch nur gespielt.NAtürlich unter Aufsicht.Dann gab snoch nen anderen für 100€, da konnte man so lange hin gehen wie es ebend ging, höchstens bis zum 5. Monat, manche sind auch schon früher raus, weil sie dann zu groß, oder auch reif genung waren für den Junghundekurs.

  • ich fand 10 Euro auch was viel, stimmt schon. Allerdings habe ich mich bei einer anderen Welpenschule noch erkundigt und die wollten 18 Euro!!!! :zunge:



    Ich weis welche Hundeschule du meinst. Die haben ein eigenes, eingezäuntes Gelände wo die Welpenschule stattfindet. Ich mag es aber lieber, wenn man auch in alltägliche Situationen reingeht. Also ganz bewusst auch Jogger, Kinder, Radfahrer, andere Hunde mit einbezieht. Letzes mal, sind wir mit den Welpen in den Stadtwald gegangen.... der Hundetrainer wollte sehen, wie sich die Hunde verhalten.. wir sind auch am See vorbei... nahe den Enten und Schwänen. Ich fand das echt klasse... so konnte man gleich sehen, wo bei dem einen oder anderem Hund Probleme auftauchen... gerade in solchen alltäglichen Spaziergeh-Situationen.

  • Das erscheint mir aber alles relativ teuer. Wir waren in 2 verschiedenen.


    Die eine war eine Welpenspielgruppe, wo eigentlich nur gespielt wurde. Zwischendurch war mal ne Übung-, den Hund abrufen oder mit dem Hund durch den Tunnel kriechen, aber von den 60 min haben die Welpen 50min nur getobt. Preis 3 Euro


    Die andre Welpenstunde bestand aus kurzem Spiel und dann ARBEIT. Es ging darum dem Hund soweit es eben des Alters entsprechend möglich ist, die Grundkommandos nahezubringen, Sitz, Platz, Hier und auch schon ein bißchen Fuß. Zum Schluß dürfen alle noch mal kurz spielen. Verhältnis praktisch umgekehrt, 50 min machst Du was mit Hund 10 min spielen die Hunde. Preis 5 Euro. Allerdings fand ich die 5 Euro wesentlich besser investiert als die 3 Euro in der andren Schule. Zum Spielen findet sich auf dem Spaziergang immer jemand, aber hier wurde eben auch viel auf Fragen und Probleme eingegangen. Vor allem sinnvoll für Ersthundebsitzer und beim besten Willen kein Schaden für alle die schon öfter einen Welpen Zuhause hatten.

    Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Pflichten auferlegt als die Freundschaft eines Menschen. ***Konrad Lorenz***

  • Ich habe damals 40 Euro bezahlt für die Welpengruppe, und es kam dann auf die geistige Reife des Hundes an, wie lange man dort blieb. Der eine länger, der andere nicht so lange. Aber meist belief sich das so auf 8- 10 Besuche. Ein Besuch ging etwa über anderthalb Stunden. Am meisten wurde natürlich gespielt, aber es wurden auch schon kleinere Übungen zur Vorbereitung eingebaut. Zudem bestand die Welpengruppe aus 2 Gruppen, die etwas älteren und die ganz jungen. Kostete aber nicht extra oder so.


    Liebe Grüße

  • Hallo


    Ich denke auch, es kommt darauf an, was in der Welpenschule geboten wird.
    18 Euro für eine reine Spielstunde finde ich schon reichlich heftig.
    Soweit ich mich erinnere habe ich 6 oder 7 Euro pro Stunde gezahlt. Wobei "Stunde" hier nicht wörtlich gemeint ist, eher pro Besuch. Je nachdem was wir gemacht haben und wie die Hunde drauf waren konnten es auch schon mal 2 Stunden werden.
    Aber bei uns wurden auch schon die Grundkommandos geübt, verschiedene Geräte eingeführt (Tunnel, Stege, Wackelbretter, etc.), an der Mensch-Hund Bindung gearbeitet und wir sind mit unseren Welpen oft "raus" gegangen. Mal in die Stadt, mal in Gegenden mit vielen Radfahrern, Joggern und anderen Hunde, mal zu einem netten Pferdestallbesitzer, wo sich unsere Wusels diese großen Tiere mal in Ruhe anschauen durften, etc.


    Uns wurde für das Geld also schon einiges "geboten". Ganz abgesehen von einer sehr guten Trainerin, die die Hunde immer im Blick hatte, auf einzelne Probleme eingegangen ist und mit uns sehr viel an der Mensch-Hund Beziehung gearbeitet hat :gut:


    liebe Grüße
    Steffi

    Das zärtlichste aller Geschöpfe ist ein nasser Hund
    (Ambrose Bierce)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!