ANZEIGE
Avatar

Noch einmal Hilfe beim Berner Sennen Welpen

  • ANZEIGE

    Ich schreib hier im Namen meiner Eltern -


    Berner Sennen Welpe *Benni ist ja der Zuckersüßeste vom ganzen Land, momentan genießt er Narrenfreiheit - zwickt und gnibbelt alles und jeden an, die Hände meiner Eltern sehen schon echt rampuniert aus *lol* alles so lustige Dinge - allerdings und da streiten sich die Geister - zumindest kamen wir in eine Diskussion - meinte meine Mutter letztens folgendes:


    Benni hat ein überdimensionales Körbchen, klein Benni läuft also durch das Haus und findet hier und da mal so tolle Sachen (die eigentlich meiner Meinung nach verboten sind) wie Schuhe, Kuscheltiere, Socken....all das schleppt er so schnell es geht in seinen Korb um darauf herum zu *katschen* :|


    Nun hat er vor kurzem einen Schuh von meiner Tochter, ich geh hin er rennt in den Korb ich nehme ihm den Schuh weg und sage Pfui -


    Meine Mutter meint nun, dass sie glaubt dass mein Verhalten falsch ist, denn alles was der Hund in seinem Korb hat - ist seins, das darf man nicht wegnehmen, weil der Korb sein *Rückzugspunkt* ist.


    Nun, Rückzug - ja das sehe ich ein, der Korb ist sein Korb, aber wenn er Dinge wie Schuhe und co da rein schleppt und ich es einfach nicht möchte dann nehm ich sie ihm weg mit dem Kommando Pfui.
    Ich kann ihn doch nicht erlauben dass er all das was er findet mitnimmt und im Korb auseinander nehmen darf. Nur weil der Korb sein KORB ist?!


    Natürlich findet er so einiges, - ist das wirklich richtig, dass meine Mutter sagt, ich darf ihm den Schuh nicht wegnehmen - obwohl ich es nicht dulde das er Schuhe nimmt - weil er im Korb liegt?


    Wie Welpen so sind, schleppen sie alles in den Korb - ;)

    LG Nadine


    *Border Collie Nelly*

  • ANZEIGE
  • Hallo Hundemausi ;)
    Das habe ich ja noch nie gehört!
    Also ich finde es richtig, das du ihm den Schuh "im Körbchen" weg genommen hast!
    Der Hund muss es lernen, nicht einfach Sachen zu klauen und dann ist es egal ob es auf dem Teppich oder im Köbchen ist!
    Das "Pfui" oder ein strenges "Nein" ist dann genau richtig :^^:


    P.S.
    Und wenn er jetzt schon weiß, das wenn er die Sachen im Korb drin hat und es wird ihm nicht weg genommen, dann liegt bald der ganze Kleiderschrank im Korb :lachtot:...die kleinen sind nicht blöd!

    Lg
    Heidi...Bolle & Suna "Hovawarte" (*25.06.2008)+(*29.02.2016)

  • Ja genau, so sehe ich das auch, hab ich auch versucht meiner *lieben* Mama zu erklären, aber sie meinte: DOCH DOCH das wäre so, und man sollte das so machen.


    Meine Schwester hatte auch nachgefragt wo sie das her hat - aber darauf kam leider keine Antwort....


    Hmm - ich denke was sein Spielzeug angeht, das darf da gern bleiben und das soll auch seins sein da gehen auch meine Kinder nicht ran, das bleibt im Korb und gut ist, aber wenn er seine *Beute* da hin schleppt und ich es nicht möchte nehm ich ihm das weg. Ganz einfach! Dank dir


    Bis bald.... ;)

    LG Nadine


    *Border Collie Nelly*

  • ANZEIGE
  • Ja sie hatte gestern schon nachgefragt - ob ich schon einmal im Forum gefragt hatte was nun ist - wenn ich ihr das zeige - supi dann weiß sie dass sie ihm langsam mal etwas verbieten darf/kann/muss... ;)

    LG Nadine


    *Border Collie Nelly*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, das muss sie auch...sonst tanzt der kleine ihr bals auf der Nase rum!
    Wenn sie was "Nicht" will...immer mit einem strengen "Nein" sagen! Er muss ja auch das "Nein" verstehen...ist zwar nicht leicht, aber was sein muss!
    Ist genau wie mit kleine Kindern, denen muss man auch manchmal genau sagen wo es lang geht :D

    Lg
    Heidi...Bolle & Suna "Hovawarte" (*25.06.2008)+(*29.02.2016)

  • Frag sie mal, was sie machen wollen, wenn er ein Nadelkissen in seinen Korb schleppt. Oder eine Glas. Oder eine Tube Kleber. Oder oder oder... Dann können sie Wetten abschließen, wie groß die Verletzungen werden oder ob er es überhaupt überlebt.


    Ein Hund kann sehr wohl unterscheiden, wenn man es ihm beibringt. Mein Zwerg weiß ganz genau, welches ihr Spielzeug ist und welches "mein Spielzeug" ist. Manchmal testet sie logischerweise, aber die Diskussionen darüber werden weniger. So langsam ebbt damit auch wieder das Phänomen der Wandersocke hier ab...


    Viele Grüße
    Corinna

  • hi,
    ach, nix was im hundekorb liegt kriege ich zurück - außer der hundi gibt es mir (irgendwann und in welchem zustand)?? :D nicht wirklich, oder.
    ausnahme: der hund ist der absolute chef im ring. ob das das ziel ist?


    okay, hundemausi, du siehst das richtig. du hast mit deiner einstellung jedenfalls mehr recht als deine eltern. natürlich hole ich mir das, was kaya nicht haben soll zurück - EGAL von wo. logo, hamstern macht riesig spaß - das zerknatschen sowieso ;) . deine eltern sollten sich mal ganz dringend vor augen halten, wie so eine situation in ca. 12 monaten aussehen könnte. dann ist aber spätestens ganz sicher schluß mit lustig.


    so wie du, sollten sie ganz klar die fronten klären: nein (und/oder pfui) sollte der hund als zweites lernen und verinnerlichen. und zwar nicht nur um mir einen gefallen zu tun, sondern wie ja schon von corinna geschrieben auch zu seinem schutz! das körbchen sollte nur dazu da sein, dass der hund sich darin ungestört zurückziehen kann - mit SEINEM krams. und wenn ich das richtig gelesen habe, kommen auch kind(er) nahe an ihn ran. da sollte der bär ganz schnell lernen, dass er dinge hergeben "darf" (soll).


    liebe grüße an deine eltern, sie meinen es sicher nur gut mit dem pelzbär, tun sich und dem hund damit aber keinen gefallen. so eine pelzkugel wird auch mal größer, schwerer und kräftiger.
    ich weiss das... :roll: (hatte aber nie dieses problem eines "sammlers").

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • da muss ich doch auch mal was los werden ;) unser junger dobi kommt auch auf den gedanken zeug zu mopsen vom tisch und das vor meinen augen , ganz normal so im vorbei gehen schnappt er sich die malblätter der kleinen ;)
    oder mal die taschentuchpackung ;) :lachtot:
    als wäre des ganz ganz normal.


    immer wieder lustig. danach aber erst lachen.
    der hat auch schon einfach so vor meinen füßen ein kinderschuh gemopst ganz langsam so beim vorbei gehen...


    keine angst nehme es ihm weg mit einem strengen nein ;)

  • Vielen Dank euch allen - ich werd mal schauen ob ich das alles ausdrucken kann - LOL dann können sich meine Eltern schlau lesen...ansonsten richte ich es auch gern aus...


    Danke Euch einen netten Tag noch...

    LG Nadine


    *Border Collie Nelly*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE