ANZEIGE
Avatar

Darm- Sanierung?

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen,


    mein Hund hat eine Disbakterie und die Behandlung "Auf Gut Glück" beim TA spricht mich so gar nicht an.
    Es wird Antibiotika gegeben und gehofft, das alles gut wird. Ausserdem würde das dann 170,-€kosten, wegen der Blutuntersuchung!!


    Ich war heute auf der Dogs Live und habe mich mal von CD Vet beraten lassen.
    Der Mensch dort schlug mir vor eine komplette Darmsanierung zu machen und dann wieder Kaltgepresst zu fütter, am besten sogar Teilbarf.
    Die Teilsanierung wäre 1 Woche lang Reis & Hund gekocht, dazu Darm Vital 4 Wochen lang, danach 5 Wochen lang Pferdefleisch + Gemüse und Darm Aktiv zum Wiederaufbau der Darmflora.


    Mich würde mal interessieren was ihr dazu sagt.


    Ich habe schon mal gebarft und auch schon Kaltgepresstes gefüttert, jedoch gabs da immer Durchfall.
    Der CD Vet Berater meinte, es liege daran, dass ich vorher nicht "entschlakt" habe.


    Ob es wirklich gegen eine Disbakterie hilft? Schlecht kann es doch eigentlich nicht sein oder??


    Was meint ihr??? :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Genau den gleichen Verschreiber hab ich mir hier auch schonmal geleistet und bin damit prompt bei den Stilblüten gelandet. Ich nehme an, dass die Threadstellerin auch Huhn meinte, genauso wie ich.


    Bin übrigens aus den gleichen Gründen bei Teilbarf/Josera gelandet, funktioniert sehr gut.


    lg Andrea

  • ANZEIGE
  • Hey Du!!!!


    Mit dem Thema bist du bei mir genau an der richtigen Adresse :p


    Das Problem hatte ich nämlich seit ca. Sommer letzten Jahres mit meinem Rüden.....


    Ich muss dazu sagen, dass ich ihn als Welpe aus Spanien mitgebracht habe und er von Anfang an (so wie wir heute wissen) nie eine richtig vernünftige Darmflora hatte.
    Das hat sich so geäußert, dass er sehr häufig Durchfall hatte (teils auch immer wieder durch Infekte verursacht) und an Futter sehr sehr wenig vertragen hat.


    Immer wenn er sich dann mal wieder was eingefangen hat, konnten wir natürlich zum TA und es gab Antibiose. Danach gings dann wieder ne Zeitlang etwas. Aber die Abstände wurden immer kürzerund es gab immer häufiger Antibiotika.


    Habe meinen TA dann auch drauf angesprochen, ob man den Darm nicht wieder aufbauen müsse, seine Meinung dazu war allerdings nur, dass das nix bringt, er hätte halt so nen empfindlichen Darm, zur Not müsse er halt täglich Tabletten haben, wenn der Darm sich nicht von selbst wieder regeneriert.
    Da war ich dann auch noch so gutgläubig und habe das erstmal so hingenommen :kopfwand:


    Letztes Jahr im Sommer war es dann so weit, Dauerdurchfall und ohne Tabletten ging gar nix mehr, also, Tabletten rein in den Hund und zwar über Wochen............
    Bis selbst mit Tabletten nix mehr ging!!!!!!!


    Daraufhin habe ich mich mit einer THP in verbindung gesetzt und wir bauen jetzt seit Monaten den Darm wieder auf und so langsam sieht man richtige erfolge....er ist nicht mehr empfindlich was das Futter betrifft und hat absolut keinen Durchfall mehr, sondern macht feste Köddel :D


    Also, ich kann dir nur raten, nicht einfach nur Antibiotika zu verabreichen und dann den Rest seinen Weg gehen zu lassen, denn durch die Atibiose wird ja erstmal die komplette Darmfolra zerstört (was ja auch erstmal nicht verkehrt ist, wenn dort ein Fehlbewuchs herrscht) aber ich denke, die Gefahr ist zu groß, das nach Absetzen der Antibiotika wieder eine flasche Flora aufkeimt und dann die ganze Prozedur von Vorne los geht, so wie es bei uns der Fall war........


    Deshalb würde ich an deiner Stelle auch soort nach Absetzten der Antibiotika mit einer Darmsanierung beginnen!!!!!


    Ich habe dazu das Symbiopet von der THP empfohlen bekommen, denn das enthält spezifisch die Bakterien, die im Hundedarm vorkommen.
    WEnn du das in die Suchmaschine eingibst, sollte auch die Seite des Herstellers auftauchen, da steht das alles sehr gut beschrieben.
    Je nachdem wie groß dein Hund ist, ist das Zeug leider nicht so ganz billig, da man es mindestens 4 Wochen geben soll.
    Bei Internetapotheken gibts es jedoch um einiges billiger.


    Ich kann jedenfalls nur sagen, bei uns war es das Geld wert.
    Ansonsten kann ich dir noch Effektive Mikroorganismen empfehlen, die kannst du auch zum Aufbau der Darmflora verwenden, sind allerdings nicht so spezifisch, grad wenn der Darm komplett im Eimer ist..


    Was diese Empfehlung von CD Vet betrifft kann ich dazu leider nix sagen, da ich auch nicht genau weiß, was dieses Darm Vital beinhaltet.
    Kann ja vielleicht unterstützed wirken, aber wenn es keine Darmbakterien enthält, wäre mir die Geschichte wieder zu Riskant, in Bezug auf einen erneuten Fehlbewuchs.


    Ernährungstechnisch haben wir da auch nicht so einen Aufwand mit "Schonkost" usw betrieben.
    Das Futter sollte eben (Wie bei einem gesunden Hund auch) hochwertig (damit leicht verdauulcih) und am besten auch noch abwechslungsreich sein (damit du dir keine nur auf dieses Futter bestimmte Darmflora heranziehst, dadurch wird die Darmflora auch resistenter)


    Damit hatten wir wirklich durchschlagenden Erfolg :D


    So, ist etwas lang geworden, aber ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.........
    Wenn du noch fragen hast, die beantworte ich dir gern...


    LG
    Katharina

  • Ich würde auch Reis und Huhn plus Hokamix 30 füttern, evt. LC 1Joghurt dazu.
    Hat sich auch bei Hautproblemen prima bewährt.

    Einmal ein Staffbull,
    immer ein Staffbull!!!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mit Symbiopet haben wir nach starkem Giardienbefall mit Antibiotikakur auch die Darmflora wieder aufgebaut, ist wirklich sehr empfehlenswert.


    lg Andrea

  • erstmal danke für die ganzen Antworten.



    Zitat von "k.volk"

    Hey Du!!!!


    Habe meinen TA dann auch drauf angesprochen, ob man den Darm nicht wieder aufbauen müsse, seine Meinung dazu war allerdings nur, dass das nix bringt, er hätte halt so nen empfindlichen Darm, zur Not müsse er halt täglich Tabletten haben, wenn der Darm sich nicht von selbst wieder regeneriert.
    Da war ich dann auch noch so gutgläubig und habe das erstmal so hingenommen :kopfwand:


    Genau so würde mein TA auch handeln und das ist mir a) viel zu ungesund und b) natürlich auch viel zu teuer.
    Es wurde nun festgestellt das es eine Dysbakterie ist, durch Kotproben, und nun will auf die "gesündere" Methode handeln.
    Ich will es diesmal einfach richtig machen. Quasi den Darm komplett sanieren.


    Ich werde wie gesagt nun HUHN :ops: :D und Reis füttern und mit dem CD Vet anfangen.
    Eine/n Tierheilpraktiker will ich auch nochmal suchen, vll. gibt es einen in der Nähe!


    Und dann werd ich nochmal berichten.
    Ich denke er wird schon auf die Schonkost anspringen.
    Aber bei bedarfs lass ich den Fred wieder auferstehen.


    Danke nochmal an alle!


    LG
    Trixmix


    PS:
    LC1 Joghurt kenn ich gar nicht, was ist denn das genau??

  • Ich denke mal mit LC 1 Jogurt ist der Nestle LC 1 Jogurt gemeint, also Jogurt mit ner besonderen Milchsäurebakterienkultur :D
    Ist auch gut um die Mikroorganismen im Darm wieder aufzubauen!!!!!!


    LG Katharina

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE