ANZEIGE
Avatar

Wer hat Erfahrung / Tipps mit/zu Traumeel & Zeel

  • ANZEIGE

    Schönen guten Morgen :-)


    Mein 10 jähriger Schäferhund hat Spondylose. Eigentlich kommt er damit gut zurecht. Wir haben den Eindruck er hat keine Schmerzen. Zumindest stellen wir keinen Unterschied fest ob er Schmerzmittel (Metacam) bekommt oder nicht.


    Trotzdem rutscht er immer wieder mit der rechten Hinterpfote weg bzw. knickt ein. Das ist noch nicht wirklich schlimm, will aber gerne vorbeugen.


    Dazu gebe ich ihm Grünlippmuschel und habe einen Termin zur Aqua-Theraphie.


    Beim Surfen im Internet bin ich immer wieder auf Traumeel und Zeel gestossen. Habe das aber bisher so verstanden, daß man das bei akuten Schüben gibt. Daher überlege ich mir ob ich das geben soll oder eben nicht.


    Es scheint ja rein pflanzlich zu sein und daher ohne Nebenwirkungen zu haben.


    Was meint Ihr?


    GRuß Markus

  • ANZEIGE
  • Hallo Markus,


    sowohl Zeel als auch Traumeel sind homöopathische Combipräparate. Und wie bei allen homöopathischen Mitteln kann es sein daß es hilft. Beispielsweise nehme ich beide Mittel selbst bei meiner eigenen Arthrose und es macht mich den größten Teil des Jahres schmerzmittelfrei. Ich habe es auch meiner Spondylosehündin verabreicht - ohne erkennbare Wirkung, während andere Hunde aus meinem Bekanntenkreis damit gut gefahren sind. Probier es halt aus - mehr kann ich dazu nicht sagen.


    PS Man kann sie auch langfristig verabreichen.

    lg Roswitha
    Nele Eurasierhündin *7.7.99
    Taro Shibarüde *3.12.2005
    Kenji Shibarüde * ? 2004/2005

  • traumeel ist für akute sachen des bewegungsapparates, zeel für chronische, länger dauernde.
    traumeel: akut bis zu 5 tabletten/hund/tag
    zeel': mind. 8 wochen täglich 5 tabl./ hund, wobei ich persönlich die injektionslösung bevorzuge entweder selbst subkutan spritzen oder mit wasser verdünnt 2ml ins maul gebe

    nicht wundern- ich bin durchaus der deutschen Sprache mächtig, aber lerne grad zehn-Finger-Tippen....


    Es grüßt Lucky

  • ANZEIGE
  • Hallo Markus!
    Ich habe nach einer Gelenk-OP meiner grauen DSH zum ersten Mal Erfahrung mit Traumeel gemacht. Die TÄ meinte, ich könnte das Mittel auch langfristig geben. Akut, d.h. direkt nach der OP, musste ich dann schon zu Rimadyl greifen, da reichte das Traumeel wohl nicht aus. In der Heilungsphase hab ich's dann über 2 Monate lang gegeben. Kurmäßig auch Grünlippmuschelextrakt und Umstellung auf getreidefreies Futter.
    Was ich wirklich empfehlen kann, ist das Laufen auf dem Unterwasserlaufband. Meiner Hündin hat das sehr geholfen. Da werden Muckis aufgebaut und der Hund läuft schön gleichmäßig.
    Aber da Du schreibst, dass der Hund offensichtlich keine Schmerzen hat, würde ich jetzt rein prophylaktisch nicht zu Tabletten (homöopathisch oder nicht) greifen.
    Liebe Grüße!!

  • Wir benutzen Traumeel auch nur bei akuten Problemen. Meine Rüde bekommt seit Wochen auch Heel, allerdings kombiniert mit anderen homöopathischen Mitteln und ist auf dem Weg der Besserung.


    Meine Empfehlung: Such dir einen guten THP in deiner Nähe und laß dir eine Therapie individuell auf deinen Hund zugeschnitten zusammenstellen. Da kann man unterstützend, schmerzlindernd, aufbauend helfen ...


    Aquatherapie ist aber schon sehr gut, meine gehen auch jede Woche "schwimmen".


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo und vielen Dank für Eure Antworten.


    Also das mit dem SChwimmen / Wassertherapie habe ich ja schon ins Auge gefasst und einen Termin. Ich denke ich werde dort sicher auch noch einige Tipps bekommen.


    Meine Überlegung ist eben, ich will ihm soviel Hilfe / Unterstützung geben wie er braucht. Will es aber auch nicht übertreiben.


    Ich kann nicht Hundertpro sagen ob er Schmerzen hat. Da wir aber keinen Unterschied erkennen ob er Schmerzmittel bekommt oder nicht denke ich eben er wird wohl keine haben. Ausserdem können wir ihn überall anfassen, streicheln, Hinterbeine heben usw.... Sollte er Schmerzen haben, denke ich doch er würde sich bemerkbar machen.


    Hatte schon Heel angeschrieben, die empfehlen ihre Produkte für unseren Fall. Aber irgendwie logisch. DIe haben aber gut geschrieben. Allerdings kennen Sie den Hund auch nicht...

  • Hi!


    Also Pattex hat beides bekommen, als er vor kurzem einen heftigen Arthrose-Schub hatte. Unsere Schäferhündin hat auch Spondylose und leichte bzw. mittelschwere HD hinten.
    Pattex sprang super drauf an, Dunja brauchte bis jetzt nichts in die Richtung.
    Allerdings bekommen die beiden ein Pulverpräparat, das eigentlich für Pferde ist, was aber super gegen Gelenkprobleme hilft und man braucht viel weniger davon :roll:


    LG

    " Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben,
    aber die Möglichkeit, sie zu bekommen."


    Viele Grüsse und *wuff* von uns!


    Meine Hunde auf Seite 4!

  • Was mir gerade noch einfällt: Vermiculite D6. Ist auch ein homöopathisches Kombipräparat. Gibt's meines Wissens nur in den Niederlanden, ich hab's aber problemlos über meine Apotheke bestellt. Das nehmen auch viele ältere Menschen, die Bewegungsschwierigkeiten haben und sich damit Erleichterung verschaffen.
    LG!

  • Guten Morgen!


    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe mir jetzt die Adresse von einer Heilpraktikerin in der Nähe besorgt. Werde damit aber noch ein bisschen warten, da ir heute den 1. Termin für das Aquatraining haben.
    Erstmal schauen wie das ist und wie es ihm hilft.


    Liebe Grüße


    Markus mit Leander

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE