Was soll ich nur tun???

  • ANZEIGE

    Hallo Liebe Leser,


    ich hoffe das ich Hier hilfe für mein Problem erfahre. Es ist so das meine Hündin 6 Jahre alt schon immer etwas Hunrig war. Nun ist es aber so das Sie mitlerweile einen nicht mehr zu stoppenden Hunger hat. Sie frisst alles was Sie findet und auch wenn es nur ein Stück Müll oder sonstiges ist. Ich habe schon so vieles versucht aber ich bekomme dieses verhalten nicht mehr aus Ihr raus. Das zweite Problem ist das Sie ständig jault, dieses Verhalten macht mich langsam echt wahnsenig. Ich war mit Ihr schon bei sovielen Tierärzten doch dort ist Sie immer Ruhig. Zu hause jedoch ist Sie wie immer in Ihrem Element und nur schon bei Blickkontakt mit mir fängt Sie an zu jaulen. ( aus freude) Es ist kein Jaulen von Schmerzen!!!Wenn Sie Ihr fressen bekommt jault Sie, wenn ich mit Ihr spazieren gehen will jault Sie... etc. Die Ärzte sagten das Sie Gesundheitlich wohl auf ist bis auf Ihr Gewicht was ein Bisschen aber nicht Extrem zu hoch ist, was aber letzt endlcih darauf zurück zu führen ist das Sie so viel frisst. Bitte helft Mir und meinen Hund. Kann es sein das Sie eine Hirnhautentzündung hatte und deswegen vieleicht einen kleinen Schaden hat? Sie ist ein wirklich Cleveres Tier das war Sie schon immer aber Sie hatte letztes Jahr eine Zecke am Kopf die ich versucht habe zu entfernen. Vieleicht ist ein teil der Zecke oder des Giftes in der Wunde gelieben? Oder ist dieses verhalten Normal und tritt bei vielen Hunden auf? Ich bin wirklich zur Zeit sehr überfordert und weis mir echt nicht mehr zu helfen da das gejaule und gebelle sehr anstrengend ist.


    Ist Sie vieleicht falsch erzogen worden oder kann man hier mit einfachen sachen Sie erfolgreich erziehen ( auch jetzt noch in diesen alter)???


    Ich hoffe ich bekomme ein paar antworten um meinen Hund und letztendlich mir zu helfen.


    Vielen Dank im vorraus.



    alter-ego

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,
    vielleicht ist sie nur unterfordert? Wie beschäftigst Du sie denn außer mit Spatzieren?
    Hirnhautentzündung kann der TA doch testen.
    Hast Du schon einen Koong für Deine Süße? Da hat sie was zu fressen und ist eine zeitlang beschäft. Ansonnsten mach doch ein paar Nasenspiele mit ihr. Lege mal ein Leckerchen unter einen umgedrehten Eimer und lass sie rausfinden wie sie an das Leckerchen drankommt. Oder, es gibt doch jetzt die großen Schokoladeneier zu Ostern, die mit Überraschung drin; da kannst du in das (große) gelbe Plasikei ein kleines Loch reinmachen, damit der Hund riechen kann was drin ist, füllst es mit einem Leckerchen, versteckst es und läßt den Hund suchen. Als unser Bandit (Dobi) noch kleiner war hab ich das Ei aus dem Überraschungsei genommen, doch mittlerweile hab ich Angst das er es verschluckt.
    Sonst kann ich Dir im Moment leider auch nichts sagen.


    Liebe Grüße
    Franzi

  • Hallo,


    du hast doch geschrieben, das sie vom Tierarzt keinen gesundheitlichen Schaden hat. Also kannst du doch eigentlich davon ausgehen das sie gesund ist.


    Allerdings war sie krank, ich weiß von uns das man dann doch vielmehr Zeit und Aufmerksamkeit dem Hund schenkt, was ja auch normal ist.


    Vielleicht hast du sie indirekt im jaulen unterstützt und ihr vielleicht immer gut zugeredet und sie meint jetzt das es normal ist zu jaulen.


    Wir haben festgestellt, wenn wir Sky bei ihren freudigen jaulen und Geschichtenerzählen nicht beachten, schleicht sich das gejaule und gemeckere von ihr langsam aus.


    Ich würde gar nicht mehr reagieren, sondern erst wenn sie wirklich still ist, keinen Blickkontakt ihr dann gar keine Aufmerksamkeit schenken.
    Sollte sie aber mal still sein, sofort loben.



    Lass sie ihr Fressen doch verdienen, die Tagesration einfach durch kleine Übungseinheiten auf den Tag verteilen.


    Der Kong ist auch eine schöne Beschäftigung, den haben wir hier auch für Sky.

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Ich möchte mich den Vorschlägen anschliessen.Das ist ganz einfach nur
    eine Aufmerksamkeitsheischerei.Sie möchte immer nur im Mittelpunkt stehen.Also,unbedingt ignorieren! Nur beachten,wenn sie ruhig ist! Ich
    würde auch unbedingt mehr Beschäftigung einbauen. Da wäre z.b.
    Denkspiele, Hundeplatz, neue Kunststückchen u.s.w..Damit hatte ich
    eigendlich immer Erfolg bei meinen Kunden.Und unbedingt Geduld haben,
    dann wirst Du das Problem sicher in den Griff bekommen. Viel Erfolg dabei.Gegen den ständigen Hunger würde ich mal ein anderes,hochwer-tiges Futter probieren.Bei meinen Hund hat es geholfen.
    A.L.

  • DANKE für euer schnelles Beantworten.


    Leicht beschämt muss ich Euch aber nun fragen was ein Koong ist? Auf die Variante mit der Kinderüberraschung müsste gegebenenfalls nur verzichten, da ich auch befürchten müsste das Sie es einfach runter schlucken würde. Aber dennoch Danke auch für diesen Vorschlag ich werde es einfach mit einen etwas Größeren Gegenstand Probieren. Ja ich denke wirklich auch das Sie mehr und mehr Aufmerksamkeit braucht und vielleicht auch wenn Sie es nicht so Zeigt , etwas eifersüchtig ist. Grund wäre ja da. Wir haben neben Ihr noch einen kleineren Hund. Sie zeigt es nicht so, und Sie versteht sich auch ziemlich gut mit Ihm ,da Sie ein richtiges Schmusetier ist. Sie schmust immer mit unseren anderen Hund , mit unserer Katze( in die ist Sie gerade zu versessen). Sie liebt fast alle kleineren Tier und baut hier immer eine Art Mutterinstinkt auf und will alles was kleiner als Sie ist beschützenund mit Spielen. So zurück zum Thema: Sie war schon immer sehr Wissbegierig, das machte sich bei Zeiten bemerkbar da Sie bereits mit ein Jahr Pfötschen geben konnte ,Sitz und Platz und Sie konnte auch schon immer zwichen verschiedenen Gegenständen wie Ball oder Stöckchen Unterscheiden. Aber all das Lässt langsam wieder nach. Wäre hier vieleicht eine Hundeschule von vorteil um Sie wieder mehr zu fordern? Ich gebe zu das leider bei uns die Zeit immer knapper geworden ist und Sie vielleicht deswegen immer ein wenig zu kurz gekommen ist. Ich hoffe das ich mit euren Tipps meine kleines Dickerchen wieder gut erzogen bekomme und bedanke mich bei euch für eure Antworten zum Thema. Ich halte euch auf den laufenden über die neuen Fortschritte. Vielen Dank!!!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi!
    Also die Idee mit der Hundeschule finde ich gut...da hast du dann auch mal wieder nur für sie Zeit!


    Mhm...ein Kong ist ein Gummispielzeug in das man leckere Sachen reinfüllen kann (gibts in verschiedenen größen auch bei ebay), der Hund versucht dann durch rumprobieren das Zeug rauszukriegen...ist ne toll beschäftigung!!! :freude:


    Gruß
    Kleine

  • Der Hund ist mit Sicherheit gesund und Jaulen ist ein Verhalten der Langeweile. Meiner fiept auch, wenn ihm langweilig ist. Der Hund braucht vielleicht mal richtig Auslauf am Stück, Radfahren usw., dann gibt er auch Ruhe.
    Gruß Phönix.
    So eine Art Spielkugel mit Leckerli, würde ich ihm nicht geben, dass ist ja dann seine Belohnung fürs Jaulen.

  • Hallo,


    hmm ja klar könnt Langeweile ein Grund oder wohl auch der Grund sein da wie gesagt Zeitlich nicht soviel vom Tag für Sie übrig bleibt. Zum Thema Auslauf, also Grundstücksmässig hat Sie da ein ziemlich großes Gebiet, was Sie aber nur nutz wenn ich von einem Freund den Hund bei uns aufs Grundstück lasse, wo Sie dann jemanden zum rumtoben hat. Wenn Sie alleine ist dann liegt Sie größten teils fast nur rum oder sucht etwas zu fressen. Vieleicht ist es ja wie bei der Psyche vom Menschen oder annähernd ähnlich, das Sie die Zeit wo Sie allein ist, Depressiv ist und das Probiert mit Fressen zu Kompensieren und das nach einer weile dazu führte das Sie diesen ewigen Hunger nun hat???? Nur so eine Ahnung aber vieleicht habe ich ja auch Recht?
    Bin für alle Ratschläge und Antworten Sehr Dankbar!!!!!!!!!


    Liebe Grüße


    a-e

  • Hallo Angelika, Kleine86, Phönix und alle anderen!!!


    also ich kann euch nur nochmal für eure Antworten sowie Tipps Herzlich Danken. Ich hoffe das Ihr mir nun auch wieder etwas beantworten könnt.
    Das mit den Gejammer und Gejaule meiner Hündin hat sich etwas eingedämt zwar muss ich hier noch mehr daran Arbeiten aber erste Erfolge sind bereits jetzt schon zu sehen.
    Meine neue Frage ginge nun in die Richtung Ernährung. Ich habe euch ja bereits im Vorfeld Geschrieben das Sie etwas Hungriger als all die anderen ist. Antworten gabs auch hier schon, z.B. Hochwertigeres Futter. Welches könntet Ihr mir den Empfehlen? Auch wüsste ich gern wie den eine Diät bei Hunden Funktioniert und auf was ich hier zu achten habe? Welches Futter? Gemüse? Dauer? Also es ist wirklich dringend das Sie abnimmt da ich die Befürchtung habe das Sie es bald mit den Gelenken sowie der Hüfte bekommt. Soll ich Mahlzeiten in der Woche ausfallen lassen? Gibt es bestimmtes Diätfutter für Hunde? Ich möchte ja nicht nur das Sie abnimmt sondern auch zeitgleich eine für Hunde Gesunde Ernährung bei Ihr einführen, da ich denke das egal welches Futter aus der Dose nicht das Optimalste ist. Auch möchte ich etwas gegen den dauernden Hunger tun. Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch allen Frohe Ostern.


    Liebe Grüße


    a-e

  • Hallo a-e,


    stell doch bitte diesen Beitrag in der Kategorie Ernährung ein :gut:
    Sonst verliert man den Überblick und es ist so durcheinander :wink:


    Viele Grüße
    Corinna

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!