Avatar

16 Wochen alter Welpe schläft nicht durch

  • ANZEIGE

    Unser Labbi hat von Anfang an nicht wirklich durchgeschlafen. Die ersten Tage wurde er nachts wach und musste Pipi. Das sehe ich ja auch als normal an. Später schlief er dann von 0 bis 6 Uhr durch. Kann man auch einigermaßen mit leben.
    Aber in den letzten Tagen wird er nachts immer wach und läuft dann durch die Wohnung. Da ich ja nicht weiss, ob er muss, steh ich immer mit auf und lass ihn raus. Vorletzte Nacht war er um 2, um 3 , um 4 und um 5 wach, bevor wir um 6 aufstehen mussten. Heute Nacht ist er wieder um 3 wach geworden und durch die Wohnung getrottet. Heute musste er dann auch ausnahmsweise Pipi und einen Haufen machen. Aber die Nacht davor hat er nichtzs gemacht.
    Liegts am Vollmond? Wie bekomme ich ihn dazu mal durchzuschlafen??

  • ANZEIGE
  • Er ist ein Baby :D - das ist normal - das wird besser ....


    Viiiel üben, fürs Pipi machen loben, sonst ohne großes "Tamtam" wieder ins Bett ....


    Wie lange habt ihr ihn denn schon ?


    Über die Möglichkeit ihn nachts in eine Box zu legen (damit er sich Melden muss wenn er muss), kann ich dir nicht helfen, war bei uns noch nie Thema.


    Aber da wirst du bestimmt noch Meinungen zu lesen bekommen.

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Hey!


    Ich würde an deiner Stelle auch eine Box zulegen, in die er nachts zum Schlafen kommt. Wenn er dann muss meldet er sich.


    Auch könnt ihr mit der Box das Alleine bleiben üben. Für unsere Maus ist es eine Höhle und Rückzugsort. Wenn sie sich von irgendwas gestört fühlt oder ich staubsauge, was sie garnicht mag, dann verzieht sie sich in ihre Box. Auch abends wenn sie sieht, dass wir ins Bett gehen geht sie mittlerweile alleine in die Box (ist mittlerweile immer offen) und bleibt da bis wir wieder aufstehen ;)


    Auch kann man die Box super mit in Urlaub nehmen und Hundi fühlt sich so überall zuhause. Empfehlen kann ich die Boxen von Dogidogs. Sind sehr gemütlich und hygienisch und schön zusammenklappbar. Bei uns ist die Box fast immer dabei ;) Und Lucie fühlt sich überall wohl.


    Aber nicht einfach Hund in die Box, Klappe zu und fertig, sondern laaaaaangsam daran gewöhnen (spielerisch) oder mit Essen darin geben. Evtl das Kommando "Box" beibringen.


    aber kannst auch mal die Suchfunktion benutzen, da gibts schon zahlreiche Threads darüber ;)

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ANZEIGE
  • Über die Box haben wir auch schon nachgedacht.
    Sollte sie denn immer am gleichen Ort stehen? Oder ist es ok, wenn sie tagsüber im Wohnzimmer und nachts im Schlafzimmer steht?
    Wir haben auch kein Problem mit der Stubenreinheit, aber dieses Aufstehen nachts ist echt nervig. Wobei er dann wahrscheinlich sich auch in der Box melden wird. Ich werde ihn rauslassen und dann tollt er nur durch die Wohnung. Obs dadurch besser wird, weiss ich nicht.
    Hab schon von so vielen anderen Welpen gehört, die erst aufstehen, wenn sie geweckt werden. Manchmal erst um halb zehn.
    Ich wäre echt dankbar, wenn es uns nur halb so gut gehen würde. Könnte mal wieder ein wenig Schlaf gebrauchen!

  • Unser Zwerg ist ja nur minimal älter als deiner, heute 18 Wochen und schlief gsd von Anfang an gut durch!


    Abends geht es noch mal kurz in den Garten, dann gehn wir schlafen!
    Das Kommando kennen beide Hunde, stehen dann schon vor dem Schlafzimmer, Kira springt aufs Bett und der Kleine legt sich auf sein Kissen.
    Klar versucht er manchmal im Schlafzimmer zu toben, das wird dann konsequent unterbunden, dann läßt er es schnell sein!


    Als er kleiner war und nachts noch einmal raus wollte, wurde er mehr oder weniger wortlos genommen, in die Wiese gesetzt, "Wissi machen" "feiiiiiiiner Nikan" und dann sofort wieder zurück ins Schlafzimmer, "schlafen", das waren so die einzigen Worte, die er da gehört hat!
    Jeder Ansatz zum spielen wurde ignoriert.
    Das wurde schnell langweilig, also hat ers aufgegeben!


    Versucht es mal so!


    Und vor allem, net gleich bei der kleinsten Bewegung springen und den Kleinen aus dem Schlaf reißen, vielleicht wollte er sich ja nur umdrehen und muß gar net!
    Ruhig mal ein kleines bisschen warten.

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo


    Unser Labbi Sam wird morgen 14 Wochen alt, wir haben ihn mit knapp 10 Wochen bekommen.


    Die erste Nacht haben wir ihn in einen großen Karton "gepackt", er hat es sich gemütlich gemacht und relativ schnell geschlafen. Jedoch wurde er alle 1,5 h Stunden wach und veranstaltete eine Party :schockiert:


    Ich bin natürlich jedes Mal mit ihm raus, als Hundeanfänger - lieber einmal zu viel raus als zu wenig. Jedoch hat er dann nach dem 3. Aufstehen angefangen seinen Karton "aufzuessen" :irre:
    Also habe ich den Kennel ins Schlafzimmer geschlört und ihn reingesetzt. Das hat direkt super geklappt, denn dort kann er auch mal wuseln, ohne das es einen Höllenlärm macht.


    Gott sei Dank hat er am Anfang direkt 7 h durchgehalten und heute auch mal locker 9 h - wir sind echt verwundert, manchmal jankt er, manchmal machen wir ihn aber auch wach. Wenn wir ihn dann in den Garten bringen - direkt aus dem Kennel heben und bloß nicht absetzten, sonst gehts in die Wohnung - dann pullert er direkt drauf los.
    Die Sache ist nämlich die - was man so hört und ich kann es auch unterschreiben - die Kleinen machen nicht in ihr Bett. Und das nächtliche Herumlaufen aus Langeweile, was dann vielleicht auch als "er muss mal" fehlinterpretiert wird, entfällt dann.


    Kennel ist prima, wirst du sehen :D


    LG

  • hi,
    das mit einer box ist sicher ein prima plan :^^: ausprobieren unbedingt empfohlen. und eine box kann ja (später) gut für autofahrten genutzt werden (ist also kein rausgeworfenes geld). die meisten (nicht alle!) welpen/junghunde mögen ihren schlafplatz nicht beschmutzen und "melden" sich.


    wenn sicher ist, dass der hund nicht mehr pipi oder mehr muss, dann muss er jetzt lernen, dass in der nacht ruhe zu herrschen hat. basta.
    das kann mühsam werden, es lohnt sich aber ;) ignoriere sein "gezeter" und lobe seine ruhe. evt. ne olle,getragene socke oder shirt mit rein und dann zähne zusammenbeissen und durch. (aber sicher sein, dass echt die blase oder der darm nicht zwicken). ich glaube in dem alter können die schon ihre 6-7 stunden durchschnarchen.


    wegen haufen in der nacht: wann bekommt dein schatz die letzte mahlzeit am tag?
    irgendwann in diesem alter müssen viele junge nächtens aufs "töpfchen". dem kann man gut entgegenwirken, in dem man nach 16 uhr nix mehr gibt (also nur noch leckerlis - aber keine mahlzeit mehr). ist dann alles wieder geregelt, kann man wieder die zeit ganz langsam nach hinten schieben.

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!