ANZEIGE
Avatar

HILFE! hund knickt ein!

  • ANZEIGE

    hallo, komme grade von arbeit und bevor ich morgen zum tierarzt fahre wollte ich mal schnell berichten was sich bei raya für probleme zeigen. vielleicht kann mich jemand beruhigen.....


    vor 3 tagen sah ein freund von mir, dass sie leicht humpelte, nur kurz, 3 schritte lang. hinten.


    gestern dann waren wir draußen unterwegs, da war dieses humpeln wieder. wieder beim rennen, nur einige schritte, wieder hinten.
    ansonsten rumgerannt und gespielt wie immer.


    heute auf dem weg zur arbeit: erst setzte sie das linke vorderbein nicht mehr auf beim laufen, ich hielt an, da zog sie das rechte hinterbein hoch, fing dann an zu zittern (muskelmäßig, durch die anstrengung so zu stehen) und knickte ein und blieb liegen.


    ich hab sie getragen, auf arbeit angekommen: rennt sie rum wie immer. schon 1 minute danach!


    kann das mit kälte zusammenhängen? es kam jetzt immer so nachdem wir 15 min draußen waren.


    hat jemand eine idee was das sein könnte? ich denk immer gleich ans schlimmste. sie ist erst 8 monate alt.
    :|



    liebe grüße
    claudia und raya

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • ANZEIGE
  • Bei mir humpeln auch zwei, eine hat sich den Ballen aufgerissen, eine vertreten. Das kommt meist von dem harten Boden zur Zeit. Dein Kleiner könnte Wachstumsstörungen haben, aber lieber mal dem TA vorstellen.


    Gruß Sigrid

  • ANZEIGE
  • komme gerade vom tierarzt. der meint, es liegt an der kälte und am streusalz. (obwohl bei uns eigentlich meines wissens nach rollsplit gestreut wird :???: ).


    allerdings hat er sie gar nicht wirklich angeschaut. ich bin schon die ganze zeit unzufrieden mit dieser praxis. such mir jetzt ne neue.


    ich werde raya nun die pfoten trotzdem fett einschmieren und schauen ob es besser wird. eventuell muss ich vielleicht auch schuhe kaufen. da ham die nachbarn wieder was zu lachen. mein hund ist der einzige hier, der mit hundedecke rumläuft, und so tragen wir zur allgemeinen belustigung bei.
    :D


    reicht normale vaseline zum einschmieren? oder lieber extra pfotenbalsam kaufen?



    liebe grüße
    claudia und raya

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • Für mich ist der Rollsplit noch viel mehr als das Salz ein Grund warum ein Hund anfängt zu humpeln.
    Rollsplit ist teilweise sehr scharfkantig und tut dem Hund weh wenn er darauf tritt. Versuch du mal barfuß darauf zu laufen, es piekst wahnsinnig schmerzhaft.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Babs: also würdest du mir eher zu schuhen raten als zum einschmieren? ich hab mich grad bissel durchs netz gelesen und tendiere nun schon wirklich dazu, da das einschmieren die ballen ja eher weich macht. (rayas sind eh recht weich im vergleich zu anderen hunden).

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • Hallo,


    wir haben im Winter auch immer Probleme, weil hier sowohl Salz als auch Rollsplitt gestreut wird. Aber mit Schuhen würde meine Bonny keinen Schritt laufen. Das war schon mit einem einzigen Schuh (aufgrund einer Pfotenverletzung) ein Drama. :roll:


    Mein Tipp: Die Pfoten nach jedem Spaziergang gründlich mit warmem Wasser abwaschen. Und ab und zu danach (aber nicht jeden Tag, sonst werden die Ballen wirklich zu weich) ganz dünn Vaseline oder Hirschtalg auf die Ballen und für kurze Zeit Babysöckchen drüber, damit nicht gleich wieder alles abgeleckt wird.
    Aber ganz wichtig: Niemals vor dem Spazierengehen die Ballen einschmieren, sonst klebt das ganze Zeugs von der Straße gleich zentimeterweise dran fest.
    Und ansonsten achte ich drauf, dass Bonny auf dem Gehsteig nicht direkt in der Mitte sondern am Rand läuft. Erfahrungsgemäß wird in der Mitte des Gehsteigs am meisten gestreut. Und wann immer ich die Möglichkeit habe, fahre ich raus ins Grüne, wo nicht gestreut wird. :smile:


    Was ist Deine Raya denn für eine Rasse?
    Keineren und kurzhaarigen Hunden machen manchmal auch die Minusgrade ziemlich zu schaffen, auch trotz Hundedecke. Wenn es sehr kalt ist, gehe ich mit Bonny lieber öfter raus und dafür nicht zu lange am Stück. Vor allem, seit sie älter ist und nicht mehr so rumtobt.


    Liebe Grüße
    Andrea

  • Kann mich da bonnylein nur anschließen. Keine Schuhe ;) aber gute Pfotenpflege im Winter.


    Hab nur bei unseren dreien festgestellt, dass sie auf Split sehr ungerne laufen und auch ab und zu so komische Sprünge machen wenn sie mal wieder auf einen spitzen Stein getreten sind. Deshalb versuchen wir im Winter so wenig wie möglich auf Straßen oder geteerten Wegen zu laufen sondern lieber auf Feldwegen oder im Wald. Ich weiß aber auch, dass nicht jeder das Glück hat, kilometerlange Feldwege vor der Tür zu haben :|

  • bonnylein: raya ist ein border-collie-dalmatiner-mix, hat aber dalmikurzes fell. mit ihrer hundedecke ist die kälte kein problem.
    das problem mit dem danach abwaschen ist leider, dass es raya nicht hilft bei den schmerzen, die sie draußen hat. sie ist die letzten 2 tage alle 10 m stehen geblieben, hat gejammert und sich dann hingelegt...... und um bis zur nächsten wiese zu kommen, müssen wir ein ganzes stück fussweg gehen. und das geht grad gar nicht. bereits nach 20 m ist bei ihr alles aus.....
    das mit dem am randlaufen wollte ich auch praktizieren, aber scheinbar haben die hier so tolle maschinen, die decken alles ab. teilweise sogar grünflächen, die neben den fusswegen herlaufen.


    Babs: ich gehöre leider zu denen, die keine feldwege vor der tür haben. schade! naja, wenn ich mal groß bin :D



    hab jetzt schuhe bestellt. ich werd dann mal berichten ob sie sie akzeptiert und ob es besser wird. =)

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • Ich will Fotos sehen, büdde, büdde. :winken:
    Mein vorheriger Hund war ein Dalmatiner. Es ist schon so lange her, aber ich trauere heute noch um Asco. Er war so ein toller Hund.


    Bei Deiner Raya scheint es ja wirklich sehr schlimm zu sein mit den Pfoten. Ich drücke die Daumen, dass es mit den Schuhen klappt und es dann auch besser wird bei ihr.
    Bei Bonny's Pfotenverletzung ging es jedenfalls überhaupt nicht mit nur einem Schuh. Ich musste dann auf Babysocken umsteigen, das hat sie problemlos akzeptiert. Zum Glück war das damals nicht im Winter.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE