ANZEIGE
Avatar

gelblicher Schleim und laute Bauchgeräusch

  • ANZEIGE

    Guten morgen,


    ich bin ein wenig in Sorge. Der Kleine hat mich heute Früh aus dem Tiefschlaf gerissen. Er hat sich dreimal Übergeben. Es kam aber nur ganz wenig gelblicher/grünlicher Schleim raus. Keine Futterbrocken oder so. Er hatte aber auch zuvor nix gefressen, also Magen leer. Desweiteren hat er unheimlich lautes Bauchgrummeln. Der Output war aber ganz normal und er macht keine Anzeichen von Schlappheit.


    Ich habe ein wenig in der Suche geguckt, da steht in einigen Beiträgen, dass das nicht schlimm ist und schon mal vorkommt und in anderen, dass es auf Vergiftungen hinweisen kann.


    Jetzt habe ich große Sorge und bin etwas verwirrt! :hilfe:

    Viele Hundefachleute tun so, als hätten sie die Kommunikation der Hunde erfunden.
    Ich warte auf den ersten der sagt, er hätte den Hund erfunden.
    Oliver Jobes, (*1966), Erziehungs- und Verhaltensberater
    _ _ _ _ _ _
    Liebe Grüße von klein Pancho und Christina

  • ANZEIGE
  • Im Zweifelsfall immer zum Arzt, denn hier kann niemand auf die Entfernung beurteilen, was es sein kann.


    Wir hatten ähnliches, da hat sich das übergeben weiter fortgesetzt und wir sind dann zum TA und da hat sich herausgestellt, dass es ein Magen-Darm-Infekt war, welcher grade kursiert. Er bekam Spritzen und für 5 Tage Antibiotikum und danach war es wieder gut.


    Von daher kann ich nur zum TA raten und würde nicht auf Ferndiagnosen warten.


    Ich denke, wäre es eine Vergiftung, dann hätte sich das schon früher gezeigt.

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • Also so hat Queeny sich benommen als sie ganz fiese Würmer hatte...


    Geh dringend zum TA...

    LG Linny


    Queeny *07.06.2007 (Malinois x Beagle x ? - Mix)
    ______________________________________________


    Die Liebe eines Tieres ist unermesslich, die Liebe eines Menschen reicht manchmal leider nur bis zur nächsten Strassenecke...

  • ANZEIGE
  • Hallo. Erst mal vom TA abklären lassen. Wenn alles in Ordnung ist, vor dem Schlafen nochmal etwas zu fressen geben. Damit hatten wir allesim Griff.

  • Im Zweifelsfalle immer zuerst zum TA. Lieber einmal zuviel als einmal zuwenig.


    Ich habe schon erlebt, dass Hunde morgens nach der ersten Runde leicht erbrechen und ein Grummeln im Magen haben weil sie einen leeren Magen und Hunger haben. Aber auch Menschen, die noch nichts gegessen haben wird morgens manchmal übel bis zum Erbrechen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    ich habe das gleiche Problem schon seit längerem mit meinem Hund.
    Wir waren schon mehrmals bei verschiedenen Tierärzten doch die konnten uns nicht wirklich viel mehr sagen. Der Hund hatte nur eine Spritze gekriegt und dann wars für ca. 1 Monat gut.
    Seit ungefähr zwei Wochen ist die Übelkeit wieder aufgetreten. Zuvor wollte er nichts mehr fressen (selbst hänchen oder ähnliches was er über alles liebt) dann kam es zu schleimartigen Erbrechen. Dann sind wir wiedermal zu TA gefahren, der hatt ihn auf dem Kopf gestellt (Röntgenaufnahme, Blutuntersuchung,usw.) und ihm anschließend Antibiotika gegeben und zwei Spritzen. Diese Antibiotika wurden fünf Tagen durchgenommen und plötzlich kam es wieder zum Erbrechen (und Durchfall). NIX HAT GEHOLFEN!!!!
    Wir sind schon total verzweifelt.

  • Auf jeden Fall ist es dennoch richtig, das tä abklären zu lassen. Hat im o.g. Fall evtl. das Antibiotika die Diarrhoe ausgelöst? Was war das für ne Spritze? Cortisonhaltig? Was fürn Hund?


    Manche Hunde reagieren zB auf Zigarettenrauch mit vermehrter Schleimbildung, aber auch kleiner Hunde, die leider in abgashöhe in viel befahrenen Gegenden unterwegs sind.


    Meiner kotzt auch hin und wieder, wenn extrem viel geraucht wurde, oder er aber sich länger in einem holzbeheizten Raum aufhält, und danach Vollgas los rennt (macht er schon mal, auch über mehrere KM)


    Es gibt halt leider auch bei mir Termine, in denen der Hund vorübergehend besser und lieber in dem Raum bei Leuten die er lange kennt und mag ist, als im Kofferraum zu warten,oder alleine bei mir daheim zu sitzen, wo wir erstens noch nicht lange und zweitens nicht mehr lange sein werden.


    Dann kotzt er eben ab und zu geringe Mengen weißen bzw durchsichtigen Schleims, ich war deswegen schon wiederholt bei TA, weil ich das erst erwas erschreckend fand. Ist bei meinem eine Art "Reinigung" der Atemwege, und Gott sei Dank befundfrei.


    Er kotzt auch schon mal ein wenig schleimig, wenn er sich selber zu viel geputzt hat, und zu viele Haare geschluckt hat, oder aber wenn er Horn knabberte. An sich ist er sehr reinlich, und zur Zeit möchte ich ihn aufgrund unserer mehrstündigen Aufenthalte im Freien bei Minusgraden und Streusalz nicht so viel zupfen wie sonst(Terrier, haart nicht wirklich sondern nur ständig, und schiebt das ganze Jahr Fell nach) Daher (ver-)putzt er winters hin und wieder mal zu viele Haare. Nach gerenne dann: * :kotz2:


    Mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt, denn es ist ja nicht die Regel, und ich habe gelernt zu unterscheiden, was Mageninhalt ist, und was "Rotz". Sobald etwas passiert, was "verdächtig" erscheint, bin ich wieder beim TA, solange ich weiß was los ist, kann ich ruhig bleiben.


    Daher rate ich, so lange nicht geklärt ist warum der Hund das macht: Ab zum Fachmann, und der nix kann, einen weiteren konsultieren ;)


    Gelblicher/grünlicher Schleim wäre ein Grund für mich starr auf Klärung zu beharren, zumindest wenn etwas eitriges nicht 100% ausgeschlossen ist, und nicht sicher gesagt werden kann, dass es sich um reinen Mageninhalt nach dem mittel- oder unmittelbaren Verzehr gelb- oder grün färbender Nahrung handelt. Was fraß der erst genannte Gund am Tag vor dem Erbrechen? Hatte er Streß, hat wer bereits Fieber gemessen? Das kann man immer mal selber machen, ist auch ne Übung für den Hund, wenn auch keine tolle, aber hilft, wenn mans kann bei jeder Behandlung ungemein. Ich messe lieber in Ruhe daheim Fieber, kurz bevor ich zum TA fege, denn allein die Aufregung beim TA erhöht ggf. die Temperatur...

    Hund oder Mann?
    Nimm den Hund, der versaut Dir vielleicht den Teppich, aber nicht das ganze Leben!

  • Habt ihr schon mal an eine Futtermittelallergie gedacht? Erbrechen und Durchfall treten nach Behandlungende wieder auf. Selbst Kortison hat bei Bonny nicht geholfen. Jetzt barfen wir.

  • Geht sie den zum Futter hin, will fressen und traut sich nicht und guckt angeekelt? Dann hat sie Magenschmerzen und frißt deshalb nicht. Dadurch bildet sich zuviel Magensäure und eine Entzündung entsteht. Die Medikamente nehmen die Entzündung, sie frißt wieder und einige Zeit später geht die Sache wieder von vorne los. Bonny hat auch sehr viel Gras gefressen während der schlimmen Zeit.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE