ANZEIGE
Avatar

Vom eigenen Hund gebissen?

  • ANZEIGE

    HI!


    Wollt mal fragen wer von euch schon vom eigenen Hund gebissen worden ist!


    Muss sagen das des meinen noch nie gemacht hat, nicht mal im Ansatz mich angeknurrt!


    Aber ne bekannte deren Hund inzwischen schon 10 ist (ne große Huskyrasse glaub) hat schon einmal versucht sie zu unterwerfen, seit sie ihm dann kontra gegeben hat, ihn auf den Boden gedrückt und unterworfen hat, nie wieder.


    Keine Ahnung inwiefern die Story stimmt aber ich wäre ehrlich gesagt geschockt wenn sich meiner gegen mich richten würde... :shock:


    Was meint ihr dazu?


    Gruß
    Kleine

  • ANZEIGE
  • Es gibt keine Wirkung ohne Ursache. Außerdem greift kein Raubtier ein größeres Raubtier an wenn es dazu keinen zwingenden Grund gibt.
    Irgendwie hat die Frau den Vorfall provoziert.

  • ANZEIGE
  • Hi,
    das war nicht "mein" DSH, sondern "ein" DSH. Er war einer der Hunde des Wirtes der Bikerkneipe in der ich damals häufig war. Ich kannte die Hunde alle und habe häufig mit ihnen getobt. Allerdings hasste der Hund Alkoholfahnen. Ich wusste das, hatte aber nicht daran gedacht. Ich war kurz vorher mit einer Freundin zum Essen gewesen und hatte zwei Bier dabei getrunken. Als in die Kneipe kam, kamen die Hunde direkt angelaufen um mich zu begrüßen und ich habe sie wie gewohnt durchgeknuddelt. Er hat es auch nicht versucht, er hat es getan. Die Löcher waren zwar nicht groß, aber tief. Ich kann hier also einwandfrei bestätigen, dass Kieferknochen weiss sind. :)

  • Dann erklär mir mal bitte diese Aussage aus dem "Schmerzen" Topic:


    Zitat

    Als mich ein DSH (meiner) ins Hanfgelenk gebissen hatte


    Wars nun deiner oder nicht ? :freude:
    Ob's nun Gesicht oder Handgelenk war is ja egal,,,hab mich verlesen, sorry!



    Gruß Kleine


    P. S. Bin nun doch etwas verwirrt!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei mir wars damals mein Dackel und meine eigene Dusseligkeit. Mein Dackel war unterwegs von einem anderen Hund recht übel zugerichtet worden und ich Dösel (damals in der dritten Klasse), wollte ihn danach trösten und streicheln und seitdem kann ich meinen Finger nichtmehr ganz gerade machen. Eben aus reinem Schmerz heraus.


    Allerdings hat der ein oder andere Pflegehund in den jeweiligen Anfangszeiten gern schonmal ein Stück von mir probiert ;-)

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Hallo,


    also mein Hund hat auch schon öfters versucht, mal etwas dominanter zu sein. Was ist aber nun beißen? Richtig fest zubeißen oder schnappen? Da liegt so eine breite Spannbreite dazwischen. Klar kann man seinen Hund mal aufs Kreuz legen, wenn er müpfig wird. Und ein Hund will von naturaus gerne immer wieder ranghöher sein. Nur ist der damit eigentlich überfordert. Somit liegt es an uns Menschen in alle seinem Tun und Handel, dies zu verhindern. Aber was ist daran so schlimm?


    Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass mein Hund mich mit dem Alphawurf unterlegen machen würde. Dass mein Hund aber mal abschnappt kann vorkommen, dabei sieht man anschl. keinen Zahn.


    Und ich würde nie sagen, dass ein Hund nicht beißen würde. Eine schwere Verletzung oder sonstwas kann einen Hund durchaus auch mal dazubringen.


    LG Kindhund

  • Vom eigenen Hund bin ich zum Glück noch nie gebissen worden. Es hat aber auch noch bei keinem unserer Hunde je auch nur der Ansatz bestanden, dass sie mich beißen wollten.


    Da hab ich ja Glück gehabt. Wenn Beißwunden, dann von fremden Hunden.


    Gruß
    agil

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE